Mir vsjem
Mir vsjem

Die Ächtung der Alten Liturgie muß endlich aufhören! Von Joseph Kardinal Ratzinger

Vier Bischöfe der rechtgläubig griechisch katholischen Kirche mahnen Benedikt XVI.:

„Der Tag an welchem Sie einen Apostaten (JPII.) selig sprechen werden, wird der Tag Ihres Ausschlusses aus dem Mystischen Leib Jesu Christi sein.“

"Am ersten Tag dieses Jahres verbreitete sich eine erschreckende Nachricht. Sie haben den apostatischen Gestus von Assisi bestätigt. Sie wollen ihn kanonisieren.
.. …More
Vier Bischöfe der rechtgläubig griechisch katholischen Kirche mahnen Benedikt XVI.:

„Der Tag an welchem Sie einen Apostaten (JPII.) selig sprechen werden, wird der Tag Ihres Ausschlusses aus dem Mystischen Leib Jesu Christi sein.“

"Am ersten Tag dieses Jahres verbreitete sich eine erschreckende Nachricht. Sie haben den apostatischen Gestus von Assisi bestätigt. Sie wollen ihn kanonisieren.
.. nehmen Sie zur Erkenntnis, daß mit der Zustimmung zur Geste von Assisi Sie sich gegen Christus und Seinen Mystischen Leib, die Kirche, gestellt haben. Diese sogenannte historische Geste ist ein totaler Verrat am Christentum selbst. Die Heiden welche Satan verehren nach Assisi einzuladen, damit sie sich dafür einsetzen, den eigenen Glauben zu leben ist absurd. Den Götzenkult auf die gleiche Ebene mit dem Evangelium zu stellen ist die größte Häresie. Damit verneint man das Evangelium und die gesamte missionarische Tradition der Kirche!

1.Sie haben öffentlich Häresie verkündet
2.Sie haben das Datum der Seligsprechung des Apostaten festgesetzt
3.Sie haben beschlossen, durch Ihre direkte Teilnahme selber in Assisi den apostatischen Gestus zu begehen.

Der Tag an welchem Sie einen Apostaten selig sprechen werden wird der Tag Ihres Ausschlusses aus dem Mystischen Leib Jesu Christi sein. Gemäß dem Galaterbrief (1,8-9) wird auf Sie das Anathema Gottes, die Vermaledeiung, lasten.

...die sieben Bischöfe der rechtgläubig griechisch katholischen Kirche der Ukraine beten für Sie.
Mir vsjem

Die Ächtung der Alten Liturgie muß endlich aufhören! Von Joseph Kardinal Ratzinger

Ein vielsagender Gesichtsausdruck Ratzingers, beide Fische in sein Netz gebracht zu haben!
Beide, Pater Prosinger und Pater Recktenwald sind es, die die Priesterbruderschaft St. Pius X. verließen, weil sie sich unter den Ketzerpapst Wojtyla stellen wollten und wechselten zur Petrusbruderschaft und erklärten damit die neuen Bischofsweihen für rechtens.
Mir vsjem

Die Ächtung der Alten Liturgie muß endlich aufhören! Von Joseph Kardinal Ratzinger

Welche Messe muss denn von wem anerkannt werden?
Mir vsjem

Die Ächtung der Alten Liturgie muß endlich aufhören! Von Joseph Kardinal Ratzinger

Vergünstigungen Ratzingers - Schachzüge!

Lefebvre über jene, die Rom auf den Leim gegangen sind: „Sie müssen schweigen angesichts der Vergünstigungen, die ihnen [von Rom] gewährt worden sind. Es ist ihnen nunmehr unmöglich, die Irrtümer der Konzilskirche zu brandmarken. Ganz allmählich treten sie bei, sei es nur durch das Glaubensbekenntnis, das von Kardinal Ratzinger gefordert wird...

In bezu…More
Vergünstigungen Ratzingers - Schachzüge!

Lefebvre über jene, die Rom auf den Leim gegangen sind: „Sie müssen schweigen angesichts der Vergünstigungen, die ihnen [von Rom] gewährt worden sind. Es ist ihnen nunmehr unmöglich, die Irrtümer der Konzilskirche zu brandmarken. Ganz allmählich treten sie bei, sei es nur durch das Glaubensbekenntnis, das von Kardinal Ratzinger gefordert wird...

In bezug auf die Ideen drehen sie sich ganz langsam um und erkennen schließlich die falschen Ideen des Konzils an, weil Rom ihnen einige Vergünstigungen für die Tradition gewährt hat. Dies ist eine sehr gefährliche Lage.

Wenn sie sagen, dass sie nichts fahren lassen haben, so ist das falsch. Sie haben die Möglichkeit fahren gelassen, Rom zu kontern. Sie können nichts mehr sagen."

"Sie sagen, man müsse 'weiter gehen' und die Konzilskirche bitten, uns die 'Rechtmäßigkeit' zu verleihen, die uns angeblich fehlt."

Mgr Lefebvre versicherte, daß wir die Konzilskirche nicht brauchen, um uns eine wie immer geartete 'Rechtmäßigkeit' zu verleihen: „Mit welcher Kirche haben wir es zu tun – das möchte ich gerne wissen, – mit der katholischen Kirche oder mit einer anderen Kirche, einer Gegenkirche, mit einer falschen Kirche?... Ich glaube wirklich, daß wir es mit einer falschen Kirche und nicht mit der katholischen Kirche zu tun haben.“

Einerseits erklärt die FSSPX auf einem Frage- und Antwortblatt:

"6. Wurde die tridentinische Messe abgeschafft?"

Natürlich nicht!

Andererseits bettelt die gleiche FSSPX Rom an, die Messe zurückzubekommen!
Was sollte dieses Gaukelspiel bewirken?
Mir vsjem

Die Ächtung der Alten Liturgie muß endlich aufhören! Von Joseph Kardinal Ratzinger

Warum spricht er denn von "die Ächtung der bis 1970 gültigen Form von Liturgie"?
Es ging ihm gar nicht um die Tridentinische Messe!
So spricht er auch in seinem Begleitbrief zum Motu Proprio Summorum Pontificum
von "FÜR DIE VERWENDUNG der römischen Liturgie vor der Reform von 1970"!
Mir vsjem

Die Ächtung der Alten Liturgie muß endlich aufhören! Von Joseph Kardinal Ratzinger

Scharwenzelei!
Ach, die berühmt-berüchtigte "Versöhnung in der Kirche"!
Ihm selbst, Ratzinger, ging es ja auch nur - genau wie gegenwärtig dem Vatikan - um die ANNAHME DES KONZILSGEISTES, der unweigerlichen Annahme des II. Vatikanums! Das war ja auch für Ratzinger der Hintergedanke. Die Piusbruderschaft sollte durch diese "Vergünstigung", sprich "Versöhnung" in die Falle tappen.

Wie oft muss …More
Scharwenzelei!
Ach, die berühmt-berüchtigte "Versöhnung in der Kirche"!
Ihm selbst, Ratzinger, ging es ja auch nur - genau wie gegenwärtig dem Vatikan - um die ANNAHME DES KONZILSGEISTES, der unweigerlichen Annahme des II. Vatikanums! Das war ja auch für Ratzinger der Hintergedanke. Die Piusbruderschaft sollte durch diese "Vergünstigung", sprich "Versöhnung" in die Falle tappen.

Wie oft muss das hier noch gebracht werden:

Das Zeugnis eines Priesters der Bruderschaft aus Frankreich gibt die Erklärung:

"Msgr. Vingt-Trois unterrichtete mich über die Gelegenheiten zur Verwendung des Tridentinischen Messbuches, die Kardinal Lustiger in der Diözese einräumte. Er sagte, sämtliche Genehmigungen seien zeitlich beschränkt, das Ziel, das sich der Heilige Vater [Ratzinger] gesetzt habe sei es, alle "für die Tradition anfälligen Katholiken für das Kirchenbild des II. Vatikanums und die Annahme des Neuen Messbuches zu gewinnen..
Ich fragte ihn: "Bis wann werden die Genehmigungen denn gültig sein?"

Antwort: "Bis zum Aussterben der diesem Ritus verbundenen Katholiken."
Ratzinger spekulierte auf seine Art mit dem Aussterben der Tridentinischen Messe.
Mir vsjem

Bitte gebt uns unsere Heilige Messe zurück!

Ihr arme Jugend, hat euch niemand gesagt, dass ihr nicht um etwas betteln braucht was immer Bestand hat und nie verboten werden konnte - die Tridentinische Messe!
Mir vsjem

Bitte gebt uns unsere Heilige Messe zurück!

Was bittet Ihr um Rückgabe der Messe? Die Tridentinische Messe hat Pius' V. festgelegt. Sie gilt für immer.
Mir vsjem

Schneider: "Messe ist nicht Privateigentum eines Papstes"

Er sollte lieber den "Eindruck" haben, es mit keinem Hirten der Katholischen Kirche zu tun zu haben.
Mir vsjem

Brief von Pater Pagliarani zum Motu proprio “Traditionis custodes”

"Es ist nicht angebracht, von diesen beiden Fassungen des Römischen Messbuch zu sprechen, als ob es "zwei Riten" wären. Vielmehr handelt es sich um die Verwendung ein und desselben Ritus."

Genau diese wirre Aussage respektierte die Piusbruderschaft in ihrem erpressten Motu proprio S.P. und akzeptierte damit die NEUE MESSE! Diese war und ist für sie nach wie vor rechtsgültig promulgiert.
Den …More
"Es ist nicht angebracht, von diesen beiden Fassungen des Römischen Messbuch zu sprechen, als ob es "zwei Riten" wären. Vielmehr handelt es sich um die Verwendung ein und desselben Ritus."

Genau diese wirre Aussage respektierte die Piusbruderschaft in ihrem erpressten Motu proprio S.P. und akzeptierte damit die NEUE MESSE! Diese war und ist für sie nach wie vor rechtsgültig promulgiert.
Den Wölfen zu erlauben, die Herde zu verschlingen unter dem Vorwand der Billigung ist ein Unrecht für den, der verpflichtet ist, den Glauben zu verteidigen.

Pflicht wäre es zuzugeben, dass die Tridentinische Messe niemals aufgehoben werden konnte und folglich immer erlaubt war und ist und deswegen kein Motu Proprio nötig war.
Die Auffassung der Neuen FSSPX: Die Konzilssekte ist identisch mit der EINEN HEILIGEN KATHOLISCHEN KIRCHE.
Sie erinnern sich nicht mehr an die Aussage von Benelli:

„Die alte Messe steht für eine andere Ekklesiologie“, d.h. für eine andere Auffassung von der Kirche"

Diese Aussage ist in diesem Fall richtig und wurde von der FSSPX ignoriert. Sie bekennt sich zur Konzilskirche, die für sie die Katholische Kirche ist.

Lefebvre: „Hier haben wir es: Endlich ist alles klar. Die einzigen dem Vatikan genehmen Priester sind diejenigen, die bereit sind, einen Akt echter Treue zur konziliaren Kirche zu machen ...“ (Apologia, S. 182)

Und: "Im Namen der katholischen Kirche wird Katholiken befohlen, sich der konziliaren Kirche zu unterwerfen.“
Mir vsjem

Brief von Pater Pagliarani zum Motu proprio “Traditionis custodes”

Er, Lefebvre, selbst aber hat die Pius V.-Messe verlassen und hat sich für die erste Konzilsmesse, die 1962-Messe, entschieden.
Mir vsjem

Charbel Makhlūf - Ökumenisches Heiligenlexikon

Am Sterbetag ließt der Abt des Klosters eine Fleischsuppe in die Einsiedelei von Charbel Machluf bringen; als er die Suppe roch, wies er sie mit den Worten zurück: "Es ist Advent. Wir müssen die Fasten halten." Einen Todeskampf hatte er nicht; er schlummerte sanft hinüber. Mit lächelnden Lippen, ein leise geflüstertes Gebet, so ging P. Scharbel Machluf in die Herrlichkeit GOTTES ein. Es war der …More
Am Sterbetag ließt der Abt des Klosters eine Fleischsuppe in die Einsiedelei von Charbel Machluf bringen; als er die Suppe roch, wies er sie mit den Worten zurück: "Es ist Advent. Wir müssen die Fasten halten." Einen Todeskampf hatte er nicht; er schlummerte sanft hinüber. Mit lächelnden Lippen, ein leise geflüstertes Gebet, so ging P. Scharbel Machluf in die Herrlichkeit GOTTES ein. Es war der Heilige Abend 1898, als der HERR über Leben und Tod ihn zu sich holte.
Mir vsjem

Brief von Pater Pagliarani, Generaloberer der Piusbruderschaft, zum Motu proprio “Traditionis …

War das Motu Proprio Summorum Pontificum wirklich ein Geschenk des Himmels?

"Diese sehr klaren und eindeutigen Maßnahmen betreffen die Bruderschaft nicht direkt..."

Die Bruderschaft ist insoweit involviert, weil sie erstverantwortlich ist für das unselige Motu Proprio S.P., das keiner Notwendigkeit bedurfte, denn zum einen wusste sie genau, dass für die Pius V.-Messe keine "Freigabe" …More
War das Motu Proprio Summorum Pontificum wirklich ein Geschenk des Himmels?

"Diese sehr klaren und eindeutigen Maßnahmen betreffen die Bruderschaft nicht direkt..."

Die Bruderschaft ist insoweit involviert, weil sie erstverantwortlich ist für das unselige Motu Proprio S.P., das keiner Notwendigkeit bedurfte, denn zum einen wusste sie genau, dass für die Pius V.-Messe keine "Freigabe" erforderlich ist. Warum dann dieses Schreiben?

Viele wissen gar nicht, dass es in diesem MOTU PROPRIO SUMMORUM PONTIFICUM ausschließlich um die Erlaubnis der Roncalli-Messe, der 1962-Messe, ging! Die Frucht des Rosenkranz-Kreuzzuges wurde dahingehend gesehen, dass diese bereits angetastete 1962-Messe, von der Piusbruderschaft "lateinische Messe" genannt, nun für alle offen stehen soll. Die Intention des Rosenkranz-Kreuzzuges war die Anerkennung des Rechts für alle Priester, die 1962-Messe zu feiern, nicht aber die traditionelle Messe Pius' V.!

Es wurde also unterschlagen:

Alle wahren Priester hatten zu allen Zeiten das Recht, die Tridentinische Messe Pius' V. zu feiern! Und zu keiner Zeit war DIESE untersagt! Warum also die Eingabe?

Doch Pater Pagliarani spricht hier fortwährend von der "TRIDENTINISCHEN MESSE" - ist sie aber nicht! Denn in SUMMORUM PONTIFICUM ist die Rede von der 1962-Liturgie. Deswegen war dieses Schreiben so verhängnis- und unheilvoll, weil es in der Praxis in den einzelnen Kirchen, ein Durcheinander erzeugte!

Doch wer der Tradition angehören will, wer katholisch sein will, muss AUSSCHLIESSLICH von der Tridentinischen Messe, promulgiert durch den heiligen Papst Pius V., ausgehen; diese ALLEIN ist für den wahren Katholiken verbindlich, nicht aber die 1962-Roncalli-Messe. Konnte dies also ein Segen des Himmels sein?
Warum wurde und wird ständig geredet, die Alte Messe hätte Joseph Ratzinger freigegeben,
wo doch die Tridentinische Messe FREIGEGEBEN, nämlich für immer verbindlich festgelegt worden war?
Ein Beweis, dass es im Grunde nur um die bereits veränderte 1962-Messe ging.
Johannes Paul II. war es, der im Motu Proprio Ecclesia Dei RICHTLINIEN (!) festlegte für den Gebrauch des Missale von 1962. Das gesamte Motu Proprio S.P. also eine einzige Irreführung! Denn für die Tridentinische Messe bedurfte es keiner "Richtlinien"! Konnte dies nun ein "Geschenk des Himmels" sein und die Frucht der unzähligen Rosenkränze der Gläubigen?

Die Angelegenheit betrifft die Piusbruderschaft auch insofern, weil sie um Haaresbreite dabei war, die beabsichtigte Eingliederung in die Konzilssekte durchzudrücken und so auch den Konzilsbischöfen zu Willen zu sein! Und damit wäre es für die Piusbruderschaft für immer geschehen. Das jetzt einzusehen, auf das warten die Gläubigen.

"In ihre Hände legte der Herr die gesamte Kirche.."
Welche Kirche ist es, die der Herr in ihre Hände legte? Ganz sicher nicht die Konzilssekte!
Mir vsjem

"Meine Tochter, die Welt muss jetzt zur Ruhe kommen und Mir ihre Aufmerksamkeit schenken. Sehr …

"Es klärt sich ja bald. Dann wird jede/r die Wahrheit kennen."
Das häufigste Wort in den Falschbotschaften ist "bald"! Im übrigen wurde im BdW eine Menge von den wahren Botschaften, der Hl. Schrift etc. herausgestohlen, um dies dann mit erwiesenen Falschangaben zu spicken, genauso wie es der Verführer von Anbeginn tut! "Klärungen" und "Wahrheiten", die haben wir allesamt in den kirchlich anerka…More
"Es klärt sich ja bald. Dann wird jede/r die Wahrheit kennen."
Das häufigste Wort in den Falschbotschaften ist "bald"! Im übrigen wurde im BdW eine Menge von den wahren Botschaften, der Hl. Schrift etc. herausgestohlen, um dies dann mit erwiesenen Falschangaben zu spicken, genauso wie es der Verführer von Anbeginn tut! "Klärungen" und "Wahrheiten", die haben wir allesamt in den kirchlich anerkannten Prophezeiungen wie La Salette, Fatima, Quito usw. (für Sie vermutlich die "falschen") und sicher von vielen heiligmäßigen Personen.
Was interessieren uns von einer weltlichen Person "Nachrichten", wenn wir in allen Jahrhunderten zuverlässige von Gott erwählte Propheten haben?
Mir vsjem

"Meine Tochter, die Welt muss jetzt zur Ruhe kommen und Mir ihre Aufmerksamkeit schenken. Sehr …

"Unwissende" schreiben "Enzyklika der Päpste", im Plural heißt es aber Enzykliken!

Ja stimmt, aus Arroganz wird auf Kommentartexte grundsätzlich erst gar nicht eingegangen. Das verrät aber die Unwissenheit und Verlegenheit, weil es ja gar nicht klappt mit den Falschbotschaften aus dem Buch der Lüge. Keine Überraschung, ist ja der Autor im Grunde der Erzlügner von Anbeginn.
Nicht einmal die Mutte…More
"Unwissende" schreiben "Enzyklika der Päpste", im Plural heißt es aber Enzykliken!

Ja stimmt, aus Arroganz wird auf Kommentartexte grundsätzlich erst gar nicht eingegangen. Das verrät aber die Unwissenheit und Verlegenheit, weil es ja gar nicht klappt mit den Falschbotschaften aus dem Buch der Lüge. Keine Überraschung, ist ja der Autor im Grunde der Erzlügner von Anbeginn.
Nicht einmal die Muttergottes in FATIMA hat für die Zukunftsvorhersagen genaue Daten angegeben. Ein einziges Mal und zwar beim Sonnenwunder war es, dass sie eine sehr genaue Zeitangabe machte und den Tag des 13. Oktober 1917 angab. Dieses Buch der Lüge jedoch hat ständig Gewissheiten von Zahlen parat. Doch es wird still, wenn dann das Vorhergesagte zu dem Zeitpunkt nicht eintritt. Das Fehlen der Gottesfurcht vor GOTTES SOHN ist allen BdW-Anhängern gemeinsam, denn die Zweite Göttliche Person beendet ihre Worte nicht mit "Euer Jesus"!

Der HERR spricht nicht von "Ihr, meine Kinder" und aus seinem Mund kommt auch nicht für diese Dame "meine innig geliebte Tochter", oder "wie ich gesagt habe" Das allein entlarvt das von Menschen gemachte Buch. Der wahre JESUS würde sich nicht aus einem "Buch der Wahrheit" offenbaren, denn das allein ist die Heilige Schrift.

BdW 144.
20. Juli 2011
Ihr, Meine Kinder, befindet euch jetzt in der Mitte dessen, was die Drangsal genannt wird.. Der zweite Teil, die Große Drangsal, wird, wie Ich gesagt habe, vor dem Ende von 2012 beginnen.

BdW 169.
18. August 2011
Die Drangsal fing vor einiger Zeit an. Die Große Drangsal wird am Ende des Jahres 2012 beginnen.

Gebt doch bekannt, von welcher "Großen Drangsal" "Euer Jesus" hier spricht? Wer erinnert sich an "die Große Drangsal" - "am Ende des Jahres 2012"?

Der "Antichrist" vom Lügenbuch kommt nicht und ist bis heute nicht gekommen!
BdW 499.
20. Juli 2012
Meine innig geliebte Tochter, die dreieinhalb Jahre, die von der Drangsal noch verbleiben, fangen im Dezember 2012 an. Das ist die Zeitperiode, in welcher der Antichrist [...] hervortreten wird. Die Kräfte, über die er verfügen wird, bedeuten, dass er mit der Zeit nicht nur als der Mann des Friedens gesehen werden wird, sondern dass die Menschen auch denken werden, dass er Ich, Jesus Christus, der Retter der Menschheit, ist.


Nach der Heiligen Schrift, dem einzigen BUCH DER WAHRHEIT, hängen die 3½ Jahre mit der Abschaffung des Heiligen MESSOPFERS zusammen.
Erklärt doch, wo und wer es war, der im Dezember 2012 das Heiliger Opfer abschaffte und dies - nach diesem Datum - bis etwa im Juni 2016 hätte enden sollen? Diese Zeit aber sollen alle glücklich preisen, die sie erlebt haben. Wo ist diese glückselige Zeit? Und wie sah denn diese "Drangsal" aus?
Kann sich jemand an den ANTICHRIST erinnern, der im Dezember 2012 auftrat, sich als "Mann des Friedens" erwies und die Menschen glauben ließ, Jesus Christus zu sein?

BdW 637.
8. Dezember 2012
Während sich die Zeit jetzt in die Große Drangsal hinein bewegt, werde Ich, das Lamm Gottes, der Welt die wahre Bedeutung des Inhalts der Siegel offenbaren, die Johannes gegeben wurden.

BdW 7. November 2013
Meine innig geliebte Tochter, die Zeit für den Neuanfang ist nahe. Während die Große Drangsal weiterhin zu spüren ist, werden viele Dinge geschehen.

Welches war also die "Große Drangsal"? "Euer Jesus" verhält sich ziemlich vage und unschlüssig mit den vorausgesagten "Ereignissen"
Was hätte sich denn genau ereignen sollen?


BdW 1242.
12. Oktober 2014
Ihr müsst euch auf Mich ausrichten und akzeptieren, dass die Drangsal intensiver geworden ist und dass alle vorausgesagten Ereignisse eintreten müssen.

Welche "Ereignisse" wurden denn für die Drangsal vorausgesagt?

Nun haben sich weder die 3½ Jahre erfüllt, noch gab es die "Große Drangsal", noch gab es den AUFTRITT DES ANTICHRISTEN.
Mir vsjem

ZWEITER gemäßigter Bischof dispensiert von Traditionis Custodes

Warum empört das jetzt so viele, wenn TC für jeden wahren Katholiken (wie alle anderen Akte Roms dieser Sekte) doch unverbindlich und pflichtfrei ist? Weil wir soviele Nichtkatholiken haben! Sich entrüsten brauchen sich ja nur jene, für die die Konzilssekte die Katholische Kirche ist (wie das die FSSPX tut), und die Bergoglio als Oberhaupt dieser "Kirche" anerkennen!

„WIR BETRACHTEN DAHER …More
Warum empört das jetzt so viele, wenn TC für jeden wahren Katholiken (wie alle anderen Akte Roms dieser Sekte) doch unverbindlich und pflichtfrei ist? Weil wir soviele Nichtkatholiken haben! Sich entrüsten brauchen sich ja nur jene, für die die Konzilssekte die Katholische Kirche ist (wie das die FSSPX tut), und die Bergoglio als Oberhaupt dieser "Kirche" anerkennen!

„WIR BETRACHTEN DAHER ALLES, WAS VON DIESEM GEIST DER VERLEUGNUNG INSPIRIERT IST, ALS NULL UND NICHTIG, ALLE NACHKONZILIAREN REFORMEN UND SÄMTLICHE AKTE ROMS, DIE IN DIESER FREVLERISCHEN HALTUNG VOLLZOGEN WURDEN.“
(Erzbischof Marcel Lefebvres)

FSSPX: "Der Kirche dienen" und diente somit den Handlangern Satans.
Von der Piusbruderschaft wurde das frevelhafte Motu Proprio S.P. bejubelt und zum Dank das TE DEUM angestimmt.
Die Piusbruderschaft begrüßte das Motu Proprio Summorum Pontificum noch am selben Tag als großartigen Sieg, dankte dem „geistlichen Oberhirten” für diese große „Wohltat” und ließ in all ihren Kapellen ein „Te Deum” anstimmen.

Das Ganze kann man ohne weiteres als Fingerzeig Gottes sehen, als Strafe dafür, weil sie bereit waren in bezug auf Summorum Pontificum , die Neue "Messe" nicht mehr abzulehnen (sondern als "gegenseitige Befruchtung" zu sehen) und sogar ihr den Vorrang zu geben vor der Messe aller Zeiten.
Wie sehr hat sich die FSSPX dem Zorn GOTTES ausgeliefert.
Denn sie wussten ganz genau, was die Folgen von Summorum Pontificum sein werden: Nichtgeweihte konziliare "Priester" können keine Messe zelebrieren, eben auch nicht nach Summorum Pontificum, so daß alle Teilnehmer betrogen werden. Konzilspriester, die altersmäßig tatsächlich noch eine Weihe haben, werden nun einmal den NOM, dann die Überlieferte Messe lesen, wobei im Tabernakel konsekrierte und nichtkonsekrierte Hostien zurückbleiben. Die konsekrierten werden dann den NOM-Anhängern in die Hand gelegt, die Altritusteilnehmer erhalten dann auch nichtkonsekrierte, so dass diese nie wissen, ob sie nun die wahre Kommunion empfangen haben oder nicht. Sie werden aber wegen der Handkommunion bei der Austeilung der konsekrierten auf diese herumtrampeln. Die Altritusmesse wird dann auch am entweihten Volksaltar gefeiert. Dies alles war der Piusbruderschaft bekannt und dennoch pochte sie auf das Motu Proprio Summorum Pontificum, wenngleich Pius V. für alle Zeit festlegte:

"Ebenso setzen Wir fest und erklären: Kein Vorsteher, Verwalter, Kanoniker, Kaplan oder anderer Weltpriester und kein Mönch gleich welchen Ordens darf angehalten werden, die Messe anders als wie von Uns festgesetzt zu feiern, noch darf er von irgendjemandem gezwungen und veranlaßt werden, dieses Missale zu verändern, noch kann das vorliegende Schreiben irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.
Wenn aber jemand sich herausnehmen sollte, dies anzutasten, so soll er wissen, daß er den Zorn des Allmächtigen Gottes und Seiner Heiligen Apostel Petrus und Paulus auf sich ziehen wird.
Gegeben zu Rom bei Sankt Peter im fünfzehnhundertsiebzigsten Jahre der Geburt des Herrn am 14. Juli im Fünften Jahre Unseres Pontifikats"
Mir vsjem

Kardinal Zen zu Traditionis Custodes: Konnten Sie nicht einmal den Tod Benedikts abwarten?

"haben es schon schwer genug" - sind aber dafür selbst verantwortlich, denn sie haben sich dies selbst willentlich und mit voller Absicht eingebrockt!
Mir vsjem

Kardinal Zen zu Traditionis Custodes: Konnten Sie nicht einmal den Tod Benedikts abwarten?

Schlafenden die Augen zu öffnen bedeutet nicht "auf die FSSPX und andere der Tradition einschlagen"!
Mir vsjem

"Meine Tochter, die Welt muss jetzt zur Ruhe kommen und Mir ihre Aufmerksamkeit schenken. Sehr …

Kurzweilig. Sind Katastrophen bereits eingetreten, spricht die Scheinbotschaft schnell noch davon. Doch jeder Katholik weiss dies bereits aus der Heiligen Schrift und braucht kein Buch der Unwahrheit, denn es gibt nur EIN BUCH DER WAHRHEIT und dies ist DIE HEILIGE SCHRIFT: "Aufstehen wird Volk wider Volk und Reich wider Reich und Hungersnöte werden sein von Ort zu Ort und Seuchen und Erdbeben. (…More
Kurzweilig. Sind Katastrophen bereits eingetreten, spricht die Scheinbotschaft schnell noch davon. Doch jeder Katholik weiss dies bereits aus der Heiligen Schrift und braucht kein Buch der Unwahrheit, denn es gibt nur EIN BUCH DER WAHRHEIT und dies ist DIE HEILIGE SCHRIFT: "Aufstehen wird Volk wider Volk und Reich wider Reich und Hungersnöte werden sein von Ort zu Ort und Seuchen und Erdbeben. (Mt 24,7)
Die Muttergottes von FATIMA spricht ausdrücklich von der "Warnung" der Vernichtung ganzer Nationen "wenn man nicht tut was ich sage".
Den Kommunismus und alles was dazu gehört (Unruhe, Unfrieden, die Scheinbotschaft aber spricht von "zur Ruhe kommen"!) wurde von MARIA vorhergesagt für den Fall, wenn man die Botschaft von FATIMA nicht wahrhaben will und erfüllt und dafür Scheinbotschaften nachläuft.
Diese Falschbotschaft aber spricht von "zur Ruhe kommen" - wo der wahre Gott doch jederzeit diese Ruhe bewirken könnte.
Auffallend ist von allen Verführten, dass sie auf Widerlegungen und den moralischen Zustand der Botschafterin überhaupt nicht eingehen. Sie können nichts widerlegen, deswegen sofort ein Steinwurf, der aber als Bumerang zurückkehrt.