Mir vsjem
Mir vsjem

Gebotener Gedenktag "Unbeflecktes Herz Mariä"

Weder hat die Konzilssekte Russland dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht, noch die Andacht zum Unbefleckten Herzen Mariens verbreitet, noch ist das veröffentlichte Dritte Geheimnis das wahre Dritte Geheimnis von FATIMA.

"Sicher ist, daß das Dritte Geheimnis über die geistlichen Schandtaten, die sog. kirchlichen Schandtaten, spricht. Das Zweite Vatikanum ist und war kein Werk der Kirche und …
More
Weder hat die Konzilssekte Russland dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht, noch die Andacht zum Unbefleckten Herzen Mariens verbreitet, noch ist das veröffentlichte Dritte Geheimnis das wahre Dritte Geheimnis von FATIMA.

"Sicher ist, daß das Dritte Geheimnis über die geistlichen Schandtaten, die sog. kirchlichen Schandtaten, spricht. Das Zweite Vatikanum ist und war kein Werk der Kirche und wird es auch nie werden können. Und das ist nicht möglich, daß die Gottesmutter nichts wußte von einem Pseudokonzil. Wann hat es das letzte Mal ein Pseudokonzil gegeben? Unter dem Papst noch nie! Und ansonsten in Pistoia im 18. Jahrhundert. Das hat dann Pius VI. in auctorem fidei nach Strich und Faden verurteilt….

Der Blödsinn, der am 26. Juni 2000 veröffentlicht worden ist, ist es sicher nicht!
Diese z.T. gotteslästerliche und in jedem Fall häretische Publikation Ratzingers als Kommentar zu dem sog. Text des Dritten Geheimnis am 26. Juni 2000 beweist mir, daß hier etwas logisch Denkbares durch Absurditäten wegerklärt werden soll."

(Dr. Gregorius Hesse)
Mir vsjem

Gebotener Gedenktag "Unbeflecktes Herz Mariä"

In Christus gibt es nicht die Ansammlung von Irrtümern, von Irrtum und Wahrheit, sondern in IHM findet sich nur WAHRHEIT, ja ER Selbst IST die Wahrheit: "ICH BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN"
Vielfalt kann es nur innerhalb der Wahrheit geben.
So werden wir auch in der Ewigkeit nur die Fülle der WAHRHEIT vorfinden.
Im übrigen ist Ihre Konzilskirche NICHT die wahre Kirche, denn in dieser …More
In Christus gibt es nicht die Ansammlung von Irrtümern, von Irrtum und Wahrheit, sondern in IHM findet sich nur WAHRHEIT, ja ER Selbst IST die Wahrheit: "ICH BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN"
Vielfalt kann es nur innerhalb der Wahrheit geben.
So werden wir auch in der Ewigkeit nur die Fülle der WAHRHEIT vorfinden.
Im übrigen ist Ihre Konzilskirche NICHT die wahre Kirche, denn in dieser Konzilskirche findet sich Lüge und Irreführung.
Mir vsjem

I. VESPER - XI. SONNTAG IM JAHRESKREIS - gesungen von HARPA DEI

Ist dies auch "schön", dass sie offensichtlich den Rücken zum Tabernakel wenden? Selbst wenn der Tabernakel leer wäre, wäre es dennoch ehrfurchtslos, sich vom Altar abzuwenden.
Mir vsjem

Gebotener Gedenktag "Unbeflecktes Herz Mariä"

Zuhause ist man nur in der Katholischen Kirche. Deswegen heisst "katholisch sein", sich in der wahren, von CHRISTUS gegründeten Kirche befinden.
Mir vsjem

Gebotener Gedenktag "Unbeflecktes Herz Mariä"

"Heilige Maria, du Unbefleckte Mutter und Königin, hl. Josef, ihr unsere Schutzengel und Namenspatrone, all ihr Heiligen Gottes, alle heiligen Engel Gottes, betet jetzt mit uns, bittet für uns, verehrt mit uns gemeinsam das Unbefleckte Herz Mariens."

"Heilige Maria.., bete jetzt mit uns, bitte für uns, verehre mit uns das Unbefleckte Herz Mariens"
?? Sehr bizarr!
Und was soll sie denn "mit uns" …More
"Heilige Maria, du Unbefleckte Mutter und Königin, hl. Josef, ihr unsere Schutzengel und Namenspatrone, all ihr Heiligen Gottes, alle heiligen Engel Gottes, betet jetzt mit uns, bittet für uns, verehrt mit uns gemeinsam das Unbefleckte Herz Mariens."

"Heilige Maria.., bete jetzt mit uns, bitte für uns, verehre mit uns das Unbefleckte Herz Mariens"
?? Sehr bizarr!
Und was soll sie denn "mit uns" beten? "bitte für uns Sünder"???

Die Kirche feiert das Fest des Unbefleckten Herzen Mariens am 22. August und ist kein "Gebotener Gedenktag", sondern Fest II. Klasse!
Im übrigen können Nichtpäpste keine Neuerung/Reform durchsetzen.
Und so bleibt der 22. August als "gültiger Termin"!
Die Kirche liest an diesem Tag auch nicht aus dem "Buch Judith",
sondern sie liest diese wunderbare Stelle, die die Kirche auf die Gottesmutter bezieht: "Einem Weinstock gleich bringe ich süße, duftende Früchte hervor und meine Blüten tragen herrliche Edelfrucht..
Kommt alle zu mir, die ihr mich begehrt und sättigt euch an meinen Früchten....Wer auf mich hört, wird nicht zuschanden und wer um mich sich bemüht, sündigt nicht. Wer mich verherrlicht, erhält das ewige Leben."


Richtig und hervorzuheben ist:

"..wie sehr die Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens die Weltgeschichte verändert hat... die großen Umbrüche und Veränderungen in Portugal nach der Weihe ans Unbefleckte Herz Mariens, wie dieses Land verschont geblieben ist vor Bürgerkrieg und Zweitem Weltkrieg..."

Dann wieder völlig daneben:
".. und wie man die großen Umbrüche im Osten durchaus als eine Folge sehen kann der Weihe der Welt und des Ostens an das Unbefleckte Herz Mariens durch Papst Joh. Paul II.: kurze Zeit später, im Jahr darauf, beginnt Glasnost und Perestroika."

Maria verlangte die Russlandweihe, nicht "die Weihe der Welt und des Ostens". Die Russlandweihe ist bis heute nicht geschehen.
Deswegen gab es weder "Umbrüche", noch erreichte das Versprochene die Wirklichkeit: "der FRIEDE", "die BEKEHRUNG RUSSLANDS", "VIELE SEELEN WERDEN GERETTET WERDEN" und schon gar nicht den Niedergang des gottlosen Kommunismus. Mehr denn je sehen wir am Weltgeschehen sein atheistisches Auftreten und in Deutschland die steigende Christenfeindlichkeit - gerade durch den Fall der Mauer!
Ein klarer Beweis: DIE RUSSLANDWEIHE WURDE NIE VOLLZOGEN!
Mir vsjem

Begräbnis von P. Yagan FSSPX ist am Samstag, 12. Juni, wie die Piusbruderschaft von Manila bekannt …

@kyriake
So schnell geht das nicht, mein Herr, mit dem "DARF JETZT BEIM HERRN SEIN"!
Das "beim HERRN sein" vollzieht sich bei jedem Menschen erst nach der Reinigung.
Nahezu jeder Mensch (incl. Sie und ich), wenn er nicht absolut heilig und vollkommen ist, muss den Weg durchs Fegfeuer durchlaufen. Dann erst wird die Seele von den Engeln in die ewige Herrlichkeit geleitet.
Das alles wurde und wird…More
@kyriake
So schnell geht das nicht, mein Herr, mit dem "DARF JETZT BEIM HERRN SEIN"!
Das "beim HERRN sein" vollzieht sich bei jedem Menschen erst nach der Reinigung.
Nahezu jeder Mensch (incl. Sie und ich), wenn er nicht absolut heilig und vollkommen ist, muss den Weg durchs Fegfeuer durchlaufen. Dann erst wird die Seele von den Engeln in die ewige Herrlichkeit geleitet.
Das alles wurde und wird in der Konzilssekte nicht mehr gelehrt und in der Schule nicht gelernt.
Mir vsjem

HYMNUS ZUM HEILIGSTEN HERZEN JESU (Hl. Bonaventura) - gesungen von HARPA DEI

Wollte soeben darauf hinweisen, dass es niemand einfiel, an das Gebet zu erinnern, welches heute zu verrichten ist am HERZ-JESU-FEST!

Nun muss ich dennoch @Tina 13 eine Belobigung aussprechen, weil sie sich entschloss, wenigstens das
"Persönliche Weihegebet an das heiligste Herz Jesu" zu bringen.
Das taten zwar auch Joannes Baptista/Heilwasser (Letzterer auch so ein feindlicher Blockierer!) -…More
Wollte soeben darauf hinweisen, dass es niemand einfiel, an das Gebet zu erinnern, welches heute zu verrichten ist am HERZ-JESU-FEST!

Nun muss ich dennoch @Tina 13 eine Belobigung aussprechen, weil sie sich entschloss, wenigstens das
"Persönliche Weihegebet an das heiligste Herz Jesu" zu bringen.
Das taten zwar auch Joannes Baptista/Heilwasser (Letzterer auch so ein feindlicher Blockierer!) - aber es ist eben nur ein "persönliches Weihegebet". Zudem müsste man nachforschen, woher diese Gebete eigentlich stammen, so auch z.B. das "Flammengebet" von @Elista. Auch @Mission 2020 brachte einen Hinweis.
HEUTE ABER verpflichtet die Katholische Kirche alle Priester, mit den Gläubigen in allen Kirchen des Erdkreises DAS SÜHNEGEBET ZUM HEILIGSTEN HERZEN JESU zu beten! Das Gebet findet man im Schott.
Davon weiss die Konzilssekte offensichtlich nichts mehr, denn "Schott" ist für sie ein nicht aussprechbares Fremdwort geworden!
Mir vsjem

Philipp Mickenbecker ✝ 09.06.2021

Alles schön und gut, doch welcher Religionsgemeinschaft gehört denn diese Jugend und Philipp an? Ein Laie kann zwar taufen, jedoch ist dies nur in Lebensgefahr angesagt. Es gab aber keine Lebensgefahr für Erik (wenn ich's richtig schreibe). Und zudem gehört noch einiges mehr dazu für eine sakramentale TAUFE, damit der Täufling zur vollen Wirksamkeit dieses wunderbaren Sakramentes gelangt.
Außerd…More
Alles schön und gut, doch welcher Religionsgemeinschaft gehört denn diese Jugend und Philipp an? Ein Laie kann zwar taufen, jedoch ist dies nur in Lebensgefahr angesagt. Es gab aber keine Lebensgefahr für Erik (wenn ich's richtig schreibe). Und zudem gehört noch einiges mehr dazu für eine sakramentale TAUFE, damit der Täufling zur vollen Wirksamkeit dieses wunderbaren Sakramentes gelangt.
Außerdem muss das eine Einheit sein, das Sprechen der Taufworte und die Berührung mit dem Wasser und dies eben von einem gültig geweihten Priester.
Mir vsjem

Philipp Mickenbecker ✝ 09.06.2021

Und weniger heuchlerische!
Auch diese Schandtaten müssen schonungslos aufgedeckt werden:

@Tina 13: "Begleiten wir Jesus in Liebe auf dem Weg durch diese heiligen Tage!"

Maskerade!
Gleichzeitig andere grundlos aussperren, dann aber pharisäisch schreiben:
"O Herr, ich möchte mich ganz in Deine Barmherzigkeit umwandeln und ein lebendiges Abbild von Dir sein..."

Die Angabe der Schriftstelle …More
Und weniger heuchlerische!
Auch diese Schandtaten müssen schonungslos aufgedeckt werden:

@Tina 13: "Begleiten wir Jesus in Liebe auf dem Weg durch diese heiligen Tage!"

Maskerade!
Gleichzeitig andere grundlos aussperren, dann aber pharisäisch schreiben:
"O Herr, ich möchte mich ganz in Deine Barmherzigkeit umwandeln und ein lebendiges Abbild von Dir sein..."

Die Angabe der Schriftstelle im heutigen Artikel @Tina 13:

„Kommt und schöpft mit Freude aus den lebendigen Quellen des Heils“ (vgl. Jes 12,3)
ist grundverkehrt.

"Ein größeres Erbarmen hat nämlich keiner, als wer sein Leben hingibt für die Verurteilten und Verdammten (Joh 15,13).

Die Stelle heisst richtig: "Eine größere Liebe hat niemand, als wer sein Leben hingibt für seine Freunde."

Absurd, das Leben hingeben für die Verdammten!! Völlig nutzlos und ohne jede Wirkung!
Naja, stammt ja dieses angegebene Werk aus der postkonziliaren Ära (1995) !
Mir vsjem

Falsche Pandemien - Dr. Wolfgang Wodarg im Gespräch

".. die sich nach der Vogel- und Schweinegrippe nun ein drittes Mal in die Irre führen lässt.."
Dass das deutsche Volk sich herbeilässt, sich derart in die Irre führen zu lassen, wer hätte dies jemals gedacht?

"Wann im Verlauf des letzten Jahres ist dir der Verdacht gekommen, dass hier noch mehr am Werk ist...."

Am 18. März ging das los, ungefähr, um die Zeit herum...
"War dir auch klar, da …More
".. die sich nach der Vogel- und Schweinegrippe nun ein drittes Mal in die Irre führen lässt.."
Dass das deutsche Volk sich herbeilässt, sich derart in die Irre führen zu lassen, wer hätte dies jemals gedacht?

"Wann im Verlauf des letzten Jahres ist dir der Verdacht gekommen, dass hier noch mehr am Werk ist...."

Am 18. März ging das los, ungefähr, um die Zeit herum...
"War dir auch klar, da läuft noch mehr im Hintergrund..."
"
Der Verdacht in den nächsten Wochen wurde immer deutlicher.."... "dass da Dinge einfach nicht mehr zusammenpassten.., dass das so offensichtlich war, das was da konstruiert wurde..."
___
Anfangs waren es ja nur sehr wenige aus Akademikerkreisen, die erkannten, was da vor sich geht und es wagten, nicht zu schweigen.
Warum um Himmels willen haben so viele Doktoren, Wissenschaftler, Forscher, Anwälte so langsam geschaltet und alles einfach weiterlaufen lassen?

Zum Glück hatten wir dieses "Konstruieren" rechtzeitig erkannt, angespannt befürchtet. So registrierten wir am 12. März 2020 im Kommentar:

"Man fragt sich immer wieder, ist das alles nicht doch gemacht?..
In dieser Sache Corona ist der Wurm drinn! Hier läuft etwas ganz Widerliches, Menschenfeindliches! Wie immer, das Volk wird hinters Licht geführt...

Wollen die Macher der Neuen Weltordnung damit von etwas ablenken, von einem Plan, der derzeit läuft? Ist der Plan eine neue Umvolkung? Ist es ein weltumspannender Terroranschlag mit Biowaffen? Ein diktatorischer Einschüchterungsanschlag, der aber dennoch nur bestimmte ausgewählte Regionen oder gar bestimmte Schichten besonders treffen soll? Und hat die andere Schicht bereits ein Gegenmittel, nicht angesteckt zu werden? Was läuft da? Es ist auffallend, dass es bestimmte Schichten gibt, die an der ganzen Sache teilnahmslos und unberührt vorübergehen und ihren Geschäften bzw. Vergnügungen nachgehen als wäre nichts.
Gab es doch vor wenigen Wochen ein Bild von China, wo Arbeiter mit vollständigerr Schutzbekleidung und Gesichtsvisier mit einem Schlauch die Straßen desinfizierten, während gleichzeitig unmittelbar gegenüber auf der anderen Straßenseite lachende und fotografierende Journalisten standen, kurzärmelig, ohne Schutzkleidung, ohne Maske. Was läuft da?..
Kein Politiker informiert wirklich. Oder kennen Sie einen? Was ist mit der Aufklärung? Niemand weiss, was einzelne Familien/Personen zu tun haben, die man zwingt, zuhause zu bleiben. [von Immunsystem stärken und wirksame Medikamente keine Rede!].
Ein Lügenstaat, der jetzt von einer "neuen Lage" labert, die nichts anderes bedeutet, als dass die Unruhe und Verwirrung wächst, das ist die "neue Lage"...: Ist das nicht Meineid, geschworen zu haben, sich für das Wohl des Volkes einzusetzen, "seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden, Gerechtigkeit gegen jedermann zu leisten und die Pflichten gewissenhaft zu erfüllen?"
_____


Was wir zur Anfangszeit nie verstanden war, dass man sich mit einzelnen Gesetzesbrecher beschäftigte, nicht aber die rasante Gefahr für das Volk sah, nämlich die eigentliche Absicht: DIE IMPFUNG! Das aber musste bereits jedem Denkenden eingeleuchtet haben, dass dies das eigentliche Ziel ist und spätestens im Juni vorigen Jahres dies klar zum Vorschein trat. Damit hat man sich zu spät befasst und auseinandergesetzt.
Mir vsjem

🩸 WAS WIR MIT DEN GEIMPFTEN TUN MÜSSEN, SOBALD DIE BLUTGERINNSEL BEGINNEN‼️

Hat sich das Volk also bereits mit dem Geimpftwerden abgefunden und somit auch mit dem Blutgerinnsel? Ein verachenswertes Volk!
Mir vsjem

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

Tja, hätte man auf die WARNUNG Mariens in FATIMA gehört [statt den Falschbotschaften nachzulaufen], die uns mahnte: "Wenn man tut was ich sage, werden viele Seelen gerettet werden und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird Russland seine atheistische Propaganda über die ganze Welt verbreiten..."

Ach, jetzt hätten auf einmal die Falschbotschaften "schon vor Jahren" gewusst, dass ein VIRUS uns …More
Tja, hätte man auf die WARNUNG Mariens in FATIMA gehört [statt den Falschbotschaften nachzulaufen], die uns mahnte: "Wenn man tut was ich sage, werden viele Seelen gerettet werden und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird Russland seine atheistische Propaganda über die ganze Welt verbreiten..."

Ach, jetzt hätten auf einmal die Falschbotschaften "schon vor Jahren" gewusst, dass ein VIRUS uns beschert sein wird und es sich um "Covid 19" handelt!
In all den zurückliegenden Jahren wurde nicht - auch nicht auf diesem Forum - ein einziges Mal davon gesprochen!
Mir vsjem

bitchute.com/video/Jrw7j2T4pquV/

Soweit ist das Christentum abhanden gekommen, die Katholiken gesunken, dass GOTT einen Buddhisten als Werkzeug benutzt, den Gefallenen das Wahre, die Echtheit und Richtigkeit kundzutun.
Mir vsjem

Der Antichrist ist nicht aufgetreten, wie vom BdW "Buch der Wahrheit" prophezeit.

Wer nur ein wenig übernatürliches Gespür hat wird erkennen, wie absurd und widersprechend die Aussagen im BdW dieser Maria Divine Mercy sind. Doch bei vielen ist das katholische Gespür abhanden gekommen. Nicht einmal der Absender lässt sie aufhorchen, der immer wieder erscheint "Euer Jesus"!
Das sagt CHRISTUS, GOTTES SOHN, NICHT!
Ja sogar von GOTTVATER will sie "Botschaften" empfangen haben.
More
Wer nur ein wenig übernatürliches Gespür hat wird erkennen, wie absurd und widersprechend die Aussagen im BdW dieser Maria Divine Mercy sind. Doch bei vielen ist das katholische Gespür abhanden gekommen. Nicht einmal der Absender lässt sie aufhorchen, der immer wieder erscheint "Euer Jesus"!
Das sagt CHRISTUS, GOTTES SOHN, NICHT!
Ja sogar von GOTTVATER will sie "Botschaften" empfangen haben.
Danke @Johannes Anton Konberg.

Was sagt uns das Evangelium?
„Und selbst, wenn ein Engel vom Himmel käme und euch ein anderes Evangelium verkündet, der sei verflucht.“ (Gal. 1,8)
Mir vsjem

Kriegserklärung: Franziskus’ zweistufiger Kampf gegen Summorum Pontificum

Hören wir, was ein ehemaliger FSSPX-Priester - jetzt im Widerstand - dazu zu sagen hat, @ Eugenia-Sarto:

"..Erzbischof Lefebvre war 1988 im Kampf um den Glauben verpflichtet, vier Bischöfe zu weihen. Die Modernisten Roms exkommunizierten ihn zusammen mit Bischof de Castro Mayer und den vier geweihten Bischöfen. Es war dies übrigens wegen der völligen Ungerechtigkeit eine Null-Sanktion. Aber in …More
Hören wir, was ein ehemaliger FSSPX-Priester - jetzt im Widerstand - dazu zu sagen hat, @ Eugenia-Sarto:

"..Erzbischof Lefebvre war 1988 im Kampf um den Glauben verpflichtet, vier Bischöfe zu weihen. Die Modernisten Roms exkommunizierten ihn zusammen mit Bischof de Castro Mayer und den vier geweihten Bischöfen. Es war dies übrigens wegen der völligen Ungerechtigkeit eine Null-Sanktion. Aber in den Augen der Welt wurden sie exkommuniziert.

Die Worte Christi wurden in diesen Männern glänzend erfüllt: Mit dem von den modernistischen Ketzern entworfenen Exkommunikationsdekret erwarben sie den Hass aller Feinde Gottes. Das war ein greifbarer Beweis, die Bestätigung einer Vorliebe für Gott sowie ein entsprechender besonderer Haß auf den Teufel. Diese Exkommunikation war daher in den Augen Gottes eine ungeheure Ehre und ein Titel von einzigartiger Herrlichkeit.

Erzbischof Lefebvre und Erzbischof de Castro Mayer starben, die Jahre vergingen, und wie wir wissen, änderten sich die Vorstellungen darüber. Diese Exkommunikation wurde nicht mehr auf übernatürliche Weise, als etwas überaus ehrenwertes, sondern auf eine rein menschliche Weise betrachtet: die Exkommunikation war ein Stigma, eine Schande, ein Hindernis für die Seelen, sich der Tradition zu nähern, ein Hindernis für Verhandlungen mit Rom, eine ungeheuerliche und beängstigende Lepra, die dazu verurteilte, ausgegrenzt und eingesperrt zu leben.

Auf Ersuchen der Bruderschaft hob das liberale Rom 2009 diese Sanktion auf. Die Modernisten hatten damit die Absicht, einen Akt der "Vergebung der Schuldigen", eine "barmherzige Vergebung" zu vollziehen.

Das Te Deum wurde gesungen und viele in der Bruderschaft feierten dieses Ereignis mit Freude. Es war die Stunde der Finsternis. Die Gemeinde suchte neue Wege. Die alte heilige Unnachgiebigkeit von Erzbischof Lefebvre begann sich zu verwässern, während sich eine neue Art des Umgangs mit den zerstörenden Modernisten der Kirche festigte, ein seltsames Verfahren, dessen charakteristische Merkmale Doppeldeutigkeit in Worten, diplomatische List, politische Kalkulation, Geheimhaltung und Feigheit sind. Die Gemeinde ging und geht weiter zum Abgrund, angeführt von denen, die Ehebrecherbündnisse und verräterische Vereinbarungen suchen. 'Aber dies ist deine Stunde und die Macht der Finsternis' (Lk 22,53).

Liebe Gläubige: wer ausharrt und bis zum Ende standhält, der wird gerettet. Bleiben wir standhaft. Nichts und niemand soll uns von der Wahrheit trennen. Möge Gott uns immer die Treue schenken. Möge er uns gewähren, dem Beispiel der Märtyrer zu folgen, die ihr Leben ließen, weil sie sich weigerten, Götzen auch nur ein einziges Räucherkorn anzubieten.

Mut, liebe Gläubige, Mut! Wir müssen den Kampfposten bis zum Ende halten im Kampf gegen alle Werke des Teufels, insbesondere gegen das schicksalhafte II. Vatikanum, das größte Unglück in der gesamten Kirchengeschichte, von dem kein einziges Komma übrig bleibt, wenn Gott wirkt zur Reinigung und Wiederherstellung seiner Kirche. Mut, denn unser Sieg ist unvermeidlich, der Sieg Christi!"
Mir vsjem

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

@Maria Katharina schreibt:
"Tja. Hätte man nur z.B. auf die Werkzeuge des Himmels gehört! Jene, welche es schon vor Jahren uns mitgeteilt haben, die man aber verfolgt, verspottet und geächtet hat. Alles rächt sich irgendwann!"

Tja, hätte man auf die WARNUNG Mariens in FATIMA gehört [statt den Falschbotschaften nachzulaufen], die uns mahnte: "Wenn man tut was ich sage, werden viele Seelen …More
@Maria Katharina schreibt:
"Tja. Hätte man nur z.B. auf die Werkzeuge des Himmels gehört! Jene, welche es schon vor Jahren uns mitgeteilt haben, die man aber verfolgt, verspottet und geächtet hat. Alles rächt sich irgendwann!"

Tja, hätte man auf die WARNUNG Mariens in FATIMA gehört [statt den Falschbotschaften nachzulaufen], die uns mahnte: "Wenn man tut was ich sage, werden viele Seelen gerettet werden und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird Russland seine atheistische Propaganda über die ganze Welt verbreiten..."

Ach, jetzt hätten auf einmal die Falschbotschaften "schon vor Jahren" gewusst, dass ein VIRUS uns beschert sein wird und es sich um "Covid 19" handelt!
All die Jahre wurde nirgends - auch nicht auf diesem Forum - nicht ein einziges Mal davon gesprochen!
Mir vsjem

Tollite hostias

Nicht schön ist, wenn anschließend nach dem Schönen in einem Gotteshaus applaudiert und Beifall geklatscht wird. Kein Heiliger hätte dies jemals getan, denn die Ehrfurcht vor Gott hätte dies nicht zugelassen.
Mir vsjem

Kriegserklärung: Franziskus’ zweistufiger Kampf gegen Summorum Pontificum

Es geht darum, @ Klaus Peter, dass die Priesterbruderschaft St. Pius X. es war, die sich für das M.P. S.P. stark gemacht hat, es geht um das Erflehen und die Lobpreisungen nach Erhalt des MP S.P.; mit einem Wort: Summorum Pontificum war dem Himmel alles andere als wohlgefällig und beruht nicht auf die Mio Rosenkränze der Gläubigen!

Es geht darum, dass sich die FSSPX vom Vatikan "hofieren" …More
Es geht darum, @ Klaus Peter, dass die Priesterbruderschaft St. Pius X. es war, die sich für das M.P. S.P. stark gemacht hat, es geht um das Erflehen und die Lobpreisungen nach Erhalt des MP S.P.; mit einem Wort: Summorum Pontificum war dem Himmel alles andere als wohlgefällig und beruht nicht auf die Mio Rosenkränze der Gläubigen!

Es geht darum, dass sich die FSSPX vom Vatikan "hofieren" ließ und immer noch lässt.
"..alle Altritus-Gläubigen sollen zu ihr hin gescheucht werden und wenn dies einmal erreicht ist, soll die FSSPX dem biologischen Tod übergeben werden.."
Dies ist in der Tat richtig und es stimmt, dass die vatikanische Absicht ist, die FSSPX in unschädliche Bahnen zu lenken. Sie sollen überwacht und neutralisiert werden, um schließlich die Zerstörung bejubeln zu können. Das war auch ohne Zweifel die Absicht Ratzingers, jedoch führte er dies in seiner pieknoblen Art aus, was noch gefährlicher ist. So stand einst im Jahre 1997 im Mitteilungsblatt von Sainte-Germaine: "Wir haben nichts von den kirchlichen Autoritäten zu erwarten. Sie wollen den Tod der Tradition, sie wollen ihr Aussterben."
Man fragt sich jedoch, warum hat sich die FSSPX trotz dieser Erkenntnis einfallen lassen, sich insbesondere nach 2000 genau dieser kirchlichen "Autorität" zu unterwerfen, ja sie anzuflehen, Dinge zu gewähren, die längst die Kirche geregelt hat.
Ihre Aussage erinnert auch an einen ehemaligen französischen Distriktoberen, der das Pariser Ordinariat aufsuchte, um eine Kirche am rechten Seineufer zu verlangen:
"Dann unterrichtete mich Msgr. Vingt-Trois über die Gelegenheiten zur Verwendung des tridentinischen Meßbuches, die Kardinal Lustiger in der Diözese einräumte.
Er sagte, sämtliche Genehmigungen seien zeitlich beschränkt, das Ziel, das sich der Heilige Vater [Ratzinger] gesetzt habe sei es, alle für die Tradition anfälligen Katholiken für das Kirchenbild des II. Vatikanums und die Annahme des Neuen Messbuches zu gewinnen..
Ich fragte ihn: Bis wann werden die Genehmigungen denn gültig sein?
Antwort: Bis zum Aussterben der diesem Ritus verbundenen Katholiken."
Damit ist bewiesen: Ratzinger wollte das Aussterben der Tradition, der Tridentinischen Messe! (Hervorhebungen hinzugefügt)

Allerdings ist "der Humor Gottes" in solchen sträflichen Dingen unbekannt und belustigen wird ER sich schon gar nicht. Denn was wir augenblicklich erleben gehört zu den Zornschalen GOTTES, die die Engel treu ausführen werden.
Und die Piusbrudershaft ist deshalb nur am Rande betroffen, weil sie ja bereits nahezu allen Konzilsforderungen gegenüber dem Vatikan und den Forderungen im Begleitschreiben zum Motu Proprio Summorum Pontificum nachgekommen ist.
Mir vsjem

Kriegserklärung: Franziskus’ zweistufiger Kampf gegen Summorum Pontificum

Sie [die Altritus-Gemeinschaften] sollen mit „Nachdruck“ und nötigenfalls mit Zwang dazu gebracht werden, ihre Ausbildung und Pastoral an den „Vorgaben des II. Vatikanischen Konzils“ auszurichten.

"Wer die Römische Messe zelebrieren will, ist der Willkür der extremistischen Bischöfe ausgeliefert und muss wieder bei ihnen um Erlaubnis bitten."

So passt's! Eine behagliche Genugtuung im Hinblic…
More
Sie [die Altritus-Gemeinschaften] sollen mit „Nachdruck“ und nötigenfalls mit Zwang dazu gebracht werden, ihre Ausbildung und Pastoral an den „Vorgaben des II. Vatikanischen Konzils“ auszurichten.

"Wer die Römische Messe zelebrieren will, ist der Willkür der extremistischen Bischöfe ausgeliefert und muss wieder bei ihnen um Erlaubnis bitten."

So passt's! Eine behagliche Genugtuung im Hinblick auf die FSSPX, die ihren ursprünglichen Weg verlassen hatte, um sich der NOM-Sekte hinzuwenden.
Dass wir nicht lachen: "..muss wieder bei ihnen um Erlaubnis bitten"! Ja Piusbruderschaft, bittet weiter und "kommt gelaufen", wenn ihr von Rom gerufen werdet!

Die Piusbruderschaft begrüßte das Motu Proprio Summorum Pontificum noch am selben Tag als großartigen Sieg, dankte dem „geistlichen Oberhirten” für diese große „Wohltat” und ließ in all ihren Kapellen ein „Te Deum” anstimmen.
Man konnte damals nur den Kopf schütteln.
Die Tridentinische Messe wurde vom heiligen Papst Pius V. für alle Zeit verbindlich festgelegt und das Antasten des von ihm herausgegebenen Messbuches mit dem Bannfluch belegt.
Wozu brauchte es dann das von der Piusbruderschaft so sehr erflehte Motu Proprio Summorum Pontificum als Freigabe der Alten Messe?

Denn aufgrund des Motu Proprio S.P. hat die Piusbruderschaft, wie im Begleitschreiben gefordert, zu den beiden Riten ihr Einverständnis gegeben, bzw. wie von Ratzinger angeordnet, zu den "beiden Formen des einen Ritus".

Damit der in Aussicht stehenden Verbrüderung mit dem abtrünnigen Vatikan nichts im Wege steht, gab die FSSPX freizügig die bisher eingenommene Haltung auf, die Pater Schmidberger so erklärte:
"Zu allen Zeiten haben wir die Nivellierung des heiligen Messopfers und der reformierten Liturgie abgelehnt..Die Pluralität der Riten widerstreitet unserer Position."
Doch um dieses Motu Proprio zu erlangen, gaben sie diese Position auf und haben sogar der Neuen Messe den Vorrang gegeben und geben müssen.
Die Neue Messe durften sie nicht mehr ablehnen. Das ist Verrat!

Zu den folgenden Punkten hat die FSSPX aufgrund des Motu Proprio S.P. ihr Jawort gegeben:
• Die zwei Riten „bereichern sich gegenseitig.“
• Neue Heilige und neue Eingangsgebete aus dem neuen Missale „können und sollten in das alte eingefügt werden.“
• Es gibt “keinen Widerspruch“ zwischen den zwei Riten.
• Priester aus Gemeinden, die an dem früheren Gebrauch hängen, „können nicht aus Prinzip eine Zelebration nach den neuen Büchern ausschließen.“


Doch diesen Versuch der Sekte gab es schon zu Zeiten Lefebvres:

Augenblick war Marcel Lefebvre alarmiert, es fiel ihm wie Schuppen von den Augen. Ah, sie wollen das Nebeneinander der Riten im Schoß der Konzilskirche… “ (Bernard Tissier de Mallerais, "Biographie Marcel Lefebvre", S. 588)

"die Einheit in der Liebe der Universalkirche" zu fördern, war das Gesäusel

von Ratzinger bei dem berühmt-berüchtigten Motu Proprio Summorum Pontificum!

Dieser Schritt „soll … ein Zeichen sein, um die Einheit der Universalkirche in der Liebe zu fördern und das Ärgernis der Spaltung zu überwinden“:

"Dieses Geschenk des Friedens soll am Ende des weihnachtlichen Festkreises und auch ein Zeichen sein, um die Einheit in der Liebe der Universalkirche zu fördern, und das Ärgernis der Spaltung zu überwinden. Es ist zu hoffen, da diesem Schritt die baldmögliche Verwirklichung der vollen Gemeinschaft von seiten der gesamten Bruderschaft St. Pius X. mit der Kirche folgt, um so die echte Treue und wahre Anerkennung des Lehramtes und der Autorität des Papstes durch ein Zeichen der sichtbaren Einheit zu bezeugen."
Na also, das war die ausschlaggebende Absicht Ratzingers: "die Anerkennung des Lehramts der Ketzervorsteher und ihre "Autorität", die Anerkennung der Konzilssekte! Die neuen Kriterien der Neuen Piusbruderschaft!

Diese Neue Piusbruderschaft beglaubigte seinen Mitgliedern, daß durch das Motu Proprio "Summorum Pontificum" die Neue Messe anzuerkennen sei, daß nicht mehr auf das Römische Missale von Pius V. bestehen werden darf, sondern auf das von Johannes XXIII. herausgegebene Meßbuch, in dem der Kanon der Messe aufgebrochen wurde, was Pius V. und alle anderen Päpste strengstens untersagt haben; darüber hinaus mussten alle akzeptieren, daß diese Neue Messe eine "gegenseitige Befruchtung" darstellt und sie die "forma ordinaria", die ordentliche Form ist und bleibt. Es gab und gibt aber in der Römisch-katholischen Kirche niemals eine "forma extraordinaria" und eine "forma ordinaria" in bezug auf das Meßbuch.
"Ein Schreiben an die entsprechenden Oberen werde eine volle Kooperation mit den Diözesanbischöfen einfordern."
Dazu hat die FSSPX bereits selbst den Weg geebnet, indem sie immer mehr den Ortsbischöfen zu Füßen gefallen ist.
Mir vsjem

Zitat der Woche zum heiligen Fronleichnamsfest! Vielerorts dürfen wir wieder eine Prozession durchf…

"..dürfen wir wieder..."!?
Welch unfassbare Einstellung!