Clicks3.3K

Franciscus prophetat Franciscum

Hier als Update die gesamte Prophezeiung des heiligen Franz von Assisi auf gloria.tv inklusive Diskussion.

Hier steht ebenfalls die gesamte Propehezeiung, zusätzlich aber auch die Geschichte über deren Auffinden.

Und was hat der heilige Franz von Assisi da prophezeit?
Er spricht von einem nicht-kanonisch gewähltem Papst, nachdem "die Macht der Dämonen mehr als gewöhnlich losgelassen" wurde, sodass letztlich nur noch ganz wenige unter den Christen dem wahren Papst gehorchen.
Falko likes this.
ProWilliamson
@Dr.MartinBachmaier Zunächst möchte ich Ihnen für ihre Arbeit und der Wahrheitsfindung danken in Bezug auf das momentane Papstproblem. Ich wollte ihnen eine Privatnachricht senden wegen diesem Thema aber da gibts bei Gloria TV anscheinend keine Option. Über welche emailadresse kann ich Ihnen diese Frage stellen ? Hier will ich die Frage nicht reinschreiben weils ansonsten nur zu Mißverständnissen…More
@Dr.MartinBachmaier Zunächst möchte ich Ihnen für ihre Arbeit und der Wahrheitsfindung danken in Bezug auf das momentane Papstproblem. Ich wollte ihnen eine Privatnachricht senden wegen diesem Thema aber da gibts bei Gloria TV anscheinend keine Option. Über welche emailadresse kann ich Ihnen diese Frage stellen ? Hier will ich die Frage nicht reinschreiben weils ansonsten nur zu Mißverständnissen kommen könnte.
Falko and one more user like this.
Falko likes this.
Gestas likes this.
ProWilliamson likes this.
a.t.m
@santiago 74 zu ihren Beitrag C. P. Thiede - Die Schriftrollen vom Toten Meer
hoffe dass diese genau passt. Die Bibel hat doch Recht!

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Santiago74 likes this.
Anno
Besten Dank für den Tipp!
DrMartinBachmaier
@Josef O. O. @Gestas @Winfried @Priska @Maria lieben @Anno @Tradition und Kontinuität @Theresia Katharina @Vered Lavan @Ginsterbusch @Sunamis 46:
Ich werde diesen Artikel hier etwa in einer Woche löschen, damit nicht jemand diesen Ausschnitt-Artikel anstatt der Franziskus-Prophezeiung mit dem Gesamttext ergoogelt. Der Verlauf, wie ich auf diesen Artikel ausgehend vom deutschen …More
@Josef O. O. @Gestas @Winfried @Priska @Maria lieben @Anno @Tradition und Kontinuität @Theresia Katharina @Vered Lavan @Ginsterbusch @Sunamis 46:
Ich werde diesen Artikel hier etwa in einer Woche löschen, damit nicht jemand diesen Ausschnitt-Artikel anstatt der Franziskus-Prophezeiung mit dem Gesamttext ergoogelt. Der Verlauf, wie ich auf diesen Artikel ausgehend vom deutschen Text gestoßen bin, ist ja auch auf meiner Homepage erklärt und kann somit ebenfalls gelöscht werden.
Ich teile Ihnen das mit, damit Sie, wenn Sie wollen, noch die Möglichkeit haben, das hier Gepostete zu speichern oder z.B. in dem verlinkten Gesamttext-Artikel niederzulegen.
Tina 13 and 3 more users like this.
Tina 13 likes this.
Vered Lavan likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Anno likes this.
Josef O.
@Winfried
Ich gehe mal davon aus, dass Sie mit den "gewissen Kreisen" die Zunft der Prophezeiungsforscher meinen. Und denen wird Pfr. Josef Stocker einfach zugerechnet, ob er will oder nicht. Und es stimmt: Seine Prophezeiungssammlung gehört tatsächlich schon seit Jahrzehnten zu den Standardwerken der Prophezeiungsliteratur... das Buch "Das steht der Welt noch bevor" ist ja nur die neueste …More
@Winfried
Ich gehe mal davon aus, dass Sie mit den "gewissen Kreisen" die Zunft der Prophezeiungsforscher meinen. Und denen wird Pfr. Josef Stocker einfach zugerechnet, ob er will oder nicht. Und es stimmt: Seine Prophezeiungssammlung gehört tatsächlich schon seit Jahrzehnten zu den Standardwerken der Prophezeiungsliteratur... das Buch "Das steht der Welt noch bevor" ist ja nur die neueste Version davon... früher hieß es anders und war zuallererst dreibändig, dann zweibändig. Was Pfr. Stocker auszeichnet ist, dass er immer sehr seriös vorgegangen ist und nie eigene Spekulationen oder konkrete Daten in den Raum gestellt hat. Es gibt übrigens gar nicht mal so viele Prophezeiungsforscher, ich zähle mal die wichtigsten auf: Wolfgang Johannes Bekh, Sven Loerzer, Josef Stocker, Stephan Berndt, Leo H. DeGard, Gottfried von Werdenberg, Taurec vom Weltenwendeforum, und einige neuere wie z.B. Bruder Jona oder auch Ruben Stein mit seiner Maria S., die, obwohl ich mit denen nicht in allem einer Meinung bin, mir doch sehr gut gefallen, weil sie sehr nüchtern an die eigentlich sehr betrübliche Sache herangehen... sie bagatellisieren das prophetisch Angekündigte und seherisch Geschaute nicht und verbreiten auch nicht Angst und Panik.
Gestas
@Winfried
Nein. Die Lügenpresse ist die, die über die Untaten der Asylanten nichts berichtet. So machen sie fast alle. Ich suche nach Ausnahmen
ProWilliamson and one more user like this.
ProWilliamson likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
Winfried
"... und in jungen Jahren auch selber sehr überzeugt war, dass alles sehr bald eintreffen wird. Doch bis heute ist nichts geschehen... und das ist wohl auch der Grund dafür, dass er sich heute kaum mehr mit diesem Thema beschäftigt" (Hervorhebung von mir)

@Josef O.
Das ist schon seltsam, wird dieses Buch von J. Stocker (A. Angerer) in gewissen Kreisen doch immer noch als Standardwerk geführt. …More
"... und in jungen Jahren auch selber sehr überzeugt war, dass alles sehr bald eintreffen wird. Doch bis heute ist nichts geschehen... und das ist wohl auch der Grund dafür, dass er sich heute kaum mehr mit diesem Thema beschäftigt" (Hervorhebung von mir)

@Josef O.
Das ist schon seltsam, wird dieses Buch von J. Stocker (A. Angerer) in gewissen Kreisen doch immer noch als Standardwerk geführt. Auch ich habe eine frühere Ausgabe seiner Schrift mit Interesse gelesen. Jetzt wäre wirklich einmal nachzuprüfen, wie es sich mit dem Wahrheitsgehalt, bzw. dem Eintreffen der in diesem Buch geschilderten Prophezeiungen verhält. Dazu fehlt mir aber leider die Zeit.

Winfried
"Das, was sie als Horrormeldungen über Asylanten bezeichnen sind zum größten Teil Zeitungsmeldungen"

@Gestas
Wenn ich jetzt bösartig wäre, würde ich sagen Lügenpresse, aber das bin ich nicht.
Josef O.
@Maria lieben
Mal schön der Reihe nach: Pfr. Josef Stocker ist Priester im Seelsorgeraum Fritzens, Volders und Wattens und wohnt in Wattenberg... das hätten Sie seiner Seite theologisches.info entnehmen können. Sie hätten das Buch 'Das steht der Welt noch bevor' auch direkt von seiner Seite runterladen können:
www.theologisches.info/angerer.pdf
Dass er auf vielen einschlägigen Internetseiten …More
@Maria lieben
Mal schön der Reihe nach: Pfr. Josef Stocker ist Priester im Seelsorgeraum Fritzens, Volders und Wattens und wohnt in Wattenberg... das hätten Sie seiner Seite theologisches.info entnehmen können. Sie hätten das Buch 'Das steht der Welt noch bevor' auch direkt von seiner Seite runterladen können:
www.theologisches.info/angerer.pdf
Dass er auf vielen einschlägigen Internetseiten über "Weltanschaungen und Prophezeiungen", insbesondere auch auf den Seiten der MDM-Leute mit Jochen Römer usw. oder dem ominösen Etika, zu finden ist, ist ja nicht weiter verwunderlich, da er schon lange vor Stephan Berndt Berichte über alle möglichen Prophezeiungen und Schauungen gesammelt und veröffentlicht hat und in jungen Jahren auch selber sehr überzeugt war, dass alles sehr bald eintreffen wird. Doch bis heute ist nichts geschehen... und das ist wohl auch der Grund dafür, dass er sich heute kaum mehr mit diesem Thema beschäftigt, sondern fast ausschließlich nur mehr mit Gesundheits- und Ernährungsfragen.
"Ihn fand ich nicht bei einer Kirche" - die Pfarrei und den Pfarrer im herkömmlichen Sinne gibt es im heiligen Land Tirol schon beinahe flächendeckend gar nicht mehr, und in den Seelsorgeräumen haben Modernisten das Sagen, und die glaubenstreuen Alten müssen kuschen und werden verschwiegen.
Zu der angeblichen Prophezeiung des Hl. Franziskus selber kann ich Ihnen leider nicht viel sagen, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe.
elisabethvonthüringen likes this.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Die Quellen-Angabe kann ich inzwischen viel genauer machen. Die erste römische 1 hätte übrigens ein kleines L für lib. = liber sein sollen. War ja zum Lesen nicht unterscheidbar, ein aderes Zeichen ist es aber dennoch.

Die Abkürzungs-Quellenangabe in einer Zeile:
Pisan., l. II, Conf. 6; Marc., I p., lib. II, c. 27.

Es handelt sich um zwei Quellen (ich zitiere alles im Nominativ):

More
@Winfried: Die Quellen-Angabe kann ich inzwischen viel genauer machen. Die erste römische 1 hätte übrigens ein kleines L für lib. = liber sein sollen. War ja zum Lesen nicht unterscheidbar, ein aderes Zeichen ist es aber dennoch.

Die Abkürzungs-Quellenangabe in einer Zeile:
Pisan., l. II, Conf. 6; Marc., I p., lib. II, c. 27.

Es handelt sich um zwei Quellen (ich zitiere alles im Nominativ):

Erstens:
Bartholomeus Pisanus, Liber II, Conformitas 6.
Zweitens:
Marcus Ulyssiponens, Prima pars, Liber II, Caput 27.

Auf Deutsch:
Bartholomäus von Pisa, Buch 2, Übereinstimmung 6.
Marcus Ulyssiponens, Erster Teil, Buch 2, Kapitel 27.
Winfried likes this.
Gestas
@Anno
Ja. Man sieht sie kaum
Anno likes this.
Anno
Gestas

Es gibt einen großen Unterschied, Tina wirbelt hier nicht so herum und schikaniert die anderen User.
Gestas likes this.
Gestas
@Priska
sehen SIE, da haben wir einiges gemeinsam
Gestas
@Winfried
Brav. Bei ihnen gehen die Themen und Sachverhalte vor. So sollte es sein.
Meine Freundschaft mit @Tina 13 hat sich vertieft, als ich merkte, das sie immer ungerechtfertigter Weise angegriffen wurde und kaum einer sie verteidigt hat. Es ist keine Nibelungenfreundschaft.
Das, was sie als Horrormeldungen über Asylanten bezeichnen sind zum größten Teil Zeitungsmeldungen. Es hat alles …More
@Winfried
Brav. Bei ihnen gehen die Themen und Sachverhalte vor. So sollte es sein.
Meine Freundschaft mit @Tina 13 hat sich vertieft, als ich merkte, das sie immer ungerechtfertigter Weise angegriffen wurde und kaum einer sie verteidigt hat. Es ist keine Nibelungenfreundschaft.
Das, was sie als Horrormeldungen über Asylanten bezeichnen sind zum größten Teil Zeitungsmeldungen. Es hat alles stattgefunden.
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
Anno likes this.
Fantasticmax
@Maria lieben Gut gebrüllt Löwe. Dieses Papstbashing nimmt immer schlimmere Züge an. Man muss ja nicht alles gut finden an Franziskus aber zumindest muss man ihn als Papst anerkennen. Alles andere führt stets zum Bruch mit Mutter Kirche und selbst @DrMartinBachmaier weiß: extra ecclesiam nulla salus!
Anno
Schwester Denunziata gibt wieder alles.

Der Satz ist tatsächlich ein Brüller:

---Sie können mir wirklich nicht auf den Kopf werfen, dass ich einen herabgesetzt habe, sollches ist wirklich nicht mein Ding! ---
Gestas likes this.
Gestas
Ja. Der Link unten ist auf einmal nicht erreichbar. Vielleicht wurde er hier nicht erreichbar gemacht. Bei mir geht er--
www.kathglaube.at/…/77-Impresssum
@Gestas
Man kann da auch optimistisch interpretieren: dann sehen die kirchlichen Autoritäten eben, dass das katholische Volk nicht alles schluckt, und durchaus zu Kritik und Widerstand bereit ist. Ich habe heute beängstigende Artikel gelesen über Misstrauen und Denunziantentum im Vatikan. Es scheint, dass da zum Teil kein gutes Klima herrscht. Die Leute um Franziskus versuchen, ihre Kritiker …More
@Gestas
Man kann da auch optimistisch interpretieren: dann sehen die kirchlichen Autoritäten eben, dass das katholische Volk nicht alles schluckt, und durchaus zu Kritik und Widerstand bereit ist. Ich habe heute beängstigende Artikel gelesen über Misstrauen und Denunziantentum im Vatikan. Es scheint, dass da zum Teil kein gutes Klima herrscht. Die Leute um Franziskus versuchen, ihre Kritiker nach und zu entfernen. Wie man auf katholisches.info lesen kann, haben zwei Vatikanisten eine öffentliche Liste der Bergoglio-kritischen Persönlichkeiten, Publikationen, Gemeinschaften, und Prälaten erstellt. Passt in dieses Klima des Denunziantentums. Ich frage mich: holen die Revolutionäre jetzt zum entscheidenden Schlag aus, oder fühlen Sie ich im Gegenteil in die Enge getrieben, und reagieren dementsprechend hektisch und gereizt?
DrMartinBachmaier likes this.
Anno
Der Link von Gestas ist zwar nicht mehr ereichbar, aber der Name unserer Freundin ist ohnehin den meisten bekannt.

Werde ihn aber nicht öffentlich posten, man ist ja kein Unmensch.

Aber solche Infos kann man ja immer mal gebrauchen.
Winfried
@Gestas
Zumindest knicke ich nicht ein wie Sie, als plötzlich das Thema "Verfassungsschutz" auftauchte. In meinen Augen ist es ein Unterschied, ob ich satanistisch anmutende Botschaften dem zuständigen Bischof melde, oder ob ich, wie Sie, Tag und Nacht im Internet nach Horrormeldungen über Asylanten suche.

Es stimmt, dass ich @Maria lieben schon länger kenne, aber eine Nibelungenfreundscha…More
@Gestas
Zumindest knicke ich nicht ein wie Sie, als plötzlich das Thema "Verfassungsschutz" auftauchte. In meinen Augen ist es ein Unterschied, ob ich satanistisch anmutende Botschaften dem zuständigen Bischof melde, oder ob ich, wie Sie, Tag und Nacht im Internet nach Horrormeldungen über Asylanten suche.

Es stimmt, dass ich @Maria lieben schon länger kenne, aber eine Nibelungenfreundschaft - Sie wissen, was ich damit sagen will - wie bei Ihnen und @Tina13 ist das nicht. Bei mir gehen die Themen und Sachverhalte vor.
Anno likes this.
Anno
Gestas

Werde mich nicht mehr an den Kampfhandlungen beteiligen,

Die gute Priska kennt alle meine dunklen Geheimnisse.
Gestas
@Tradition und Kontinuität
Erst gibt @Winfried zu, das er bestimmte Sachen bei Bischof meldet, jetzt @Maria lieben
Es wundert mich nicht. Sie sind schon lange befreundet. Seit sie zusammen bei gleichen Blog waren.
@Maria lieben
Ich werde jetzt ein Franziskanerkloster anschreiben und werde auf diesen Beitrag und auf den Beitrag von Felizitas Küble hinweisen
Aha, Sie petzen. Cui bono? Haben Sie wirklich nichts Besseres zu tun? Glauben Sie, dass das irgendeinen hier davon abhalten wird, seine fundierte Meinung zu vertreten? Die Art und Weise, wie Sie ständig andere User zu maßregeln versuchen, ist schon …More
@Maria lieben
Ich werde jetzt ein Franziskanerkloster anschreiben und werde auf diesen Beitrag und auf den Beitrag von Felizitas Küble hinweisen
Aha, Sie petzen. Cui bono? Haben Sie wirklich nichts Besseres zu tun? Glauben Sie, dass das irgendeinen hier davon abhalten wird, seine fundierte Meinung zu vertreten? Die Art und Weise, wie Sie ständig andere User zu maßregeln versuchen, ist schon fast peinlich. Anstatt ständig unnütze Privatbotschaften unter die Lupe zu nehmen, und sich mit Kritikern des gegenwärtigen Kurses der Kirche anzulegen, wobei es Ihnen meist um Formalien, selten um Inhalte geht, wäre uns allen mehr geholfen, wenn Sie mit Ihrer Energie dazu beitragen würden, die immer größer werdenden Missstände in der Kirche, auch und besonders in Rom, aufzudecken und zu bekämpfen. Da werden Sie gebraucht!
Anno and one more user like this.
Anno likes this.
Gestas likes this.
Josef O.
@Maria lieben
Sie haben geschrieben, Sie hätten gesehen, dass in Foren selbst Priester herabgesetzt werden. Ja, das kann ich bestätigen... ich hab's auch grad gesehen. Pfr. Josef Stocker, mit dem ich mehrere Jahre lang im Mailkontakt stand, hat jahrzehntelang unter Magen- und Darmbeschwerden und allen möglichen Begleiterscheinungen gelitten, hat, wie man bei uns sagt, sehr viel "herumgedoktert" …More
@Maria lieben
Sie haben geschrieben, Sie hätten gesehen, dass in Foren selbst Priester herabgesetzt werden. Ja, das kann ich bestätigen... ich hab's auch grad gesehen. Pfr. Josef Stocker, mit dem ich mehrere Jahre lang im Mailkontakt stand, hat jahrzehntelang unter Magen- und Darmbeschwerden und allen möglichen Begleiterscheinungen gelitten, hat, wie man bei uns sagt, sehr viel "herumgedoktert" und viel ausprobiert und hat sich in den vielen Jahren in Ernährungsfragen logischerweise ein großes Wissen angelesen, wobei er sich bei seinen Überlegungen auf die international renommiertesten Stoffwechsel- und Ernährungsspezialisten wie z.B. Nicolai Worm usw. beruft. Sein Fehler ist bloß, dass er nicht recht wahrhaben will, dass nicht alle den gleichen Stoffwechsel haben und daher oft ganz unterschiedliche Ernährungsweisen benötigen... eine einzig richtige Ernährungsphilosophie für alle gibt es daher nicht! Aber wo sehen Sie bei seiner Ernährungsphilosophie nun konkret Berührungspunkte mit der Esoterik? Dieser Seitenhieb von Ihnen ist ja geradezu grotesk, weil Pfr. Stocker jegliche Esoterik zutiefst ablehnt.
Und noch grotesker mutet diese Aussage von Ihnen an: "Wie schon gesagt, bei der Kirche finde ich ihn nicht vor!" - Tatsache ist, dass Sie kaum einen konservativeren und glaubenstreueren Pfarrer in Tirol finden werden als den Pfr. Stocker. Felizitas Küble hingegen hat ihn richtig eingeschätzt: "Der österreichische Priester Josef Stocker setzt sich seit Jahren – auch mit Hilfe seiner Webseite theologisches.info – sehr fundiert und kritisch mit charismatischen, esoterischen und sonstigen irrgeistigen Phänomenen auseinander, ausgehend von einer theologisch konservativen und soliden katholischen Sichtweise."
Ja, es stimmt, er ist gegen alle Arten von Schwarmgeistern... wohl deshalb scheinen Sie vielleicht keine besondere Freude an ihm zu haben.
Gestas
@Maria lieben
Es ist kein Problem ihren wirklichen Namen rauszufinden. Man braucht nur auf das Impressum ihres früherem Blogs schauen--
www.kathglaube.at/%E2%80%A6/77-Impresssum
Da ihr Name da ganz offen sichtbar für alle ist, sehe ich keinen Grund, das sie ihn verschweigen.
Winfried
@DrMartinBachmaier
Wenn Ihre Recherchen stimmen, wovon ich ausgehe, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass der Text des Hl. Franziskus echt ist. Wenn der von Ihnen unten zitierte "Originaltext" wirklich aus dem 14. Jhd. (1385 - 1390) stammt, dann war dies kurz nach dem Tod des Hl. Franziskus (gest. 3. Okt. 1226). Ich habe diese Informationen jetzt einmal an das Zentralarchiv der Franziskane…More
@DrMartinBachmaier
Wenn Ihre Recherchen stimmen, wovon ich ausgehe, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass der Text des Hl. Franziskus echt ist. Wenn der von Ihnen unten zitierte "Originaltext" wirklich aus dem 14. Jhd. (1385 - 1390) stammt, dann war dies kurz nach dem Tod des Hl. Franziskus (gest. 3. Okt. 1226). Ich habe diese Informationen jetzt einmal an das Zentralarchiv der Franziskaner weitergeleitet, mit der Bitte um Aufklärung, was ja aufgrund der genauen Quellenangabe kein Problem sein dürfte. Sollte sich dieser Text als echt - also nicht gefälscht und inhaltlich richtig - herausstellen, wäre dies in meinen Augen eine Sensation, oder sehen Sie das anders?

DrMartinBachmaier
@Maria lieben: Ich weiß, dass Herr Angerer lange Zeit unter einem Pseudonym geschrieben hat. Über die Gründe kann ich nur spekulieren. Möglicherweise wollte er Schwierigkeiten mit der Obrigkeit vermeiden. Als Pfarrer war er ja von seinem Bischof abhängig.
Vielleicht aber haben Sie ein besseres Gespür dafür, warum jemand seinen Namen nicht der Öffentlichkeit preisgibt. Sie machen es ja ebenso.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Ich hoffe, dass ich diese Quelle vor der.Zeit des Buchdrucks auch noch ablichten darf.
Winfried
@DrMartinBachmaier
Herzlichen Dank. Das ist ja sehr beachtlich. Was wohl die Franziskaner dazu sagen?
DrMartinBachmaier
@Winfried: Quelle nach meinem Buch:
Pisan., I. II, Conf. 6; Marc., I p., lib. II, c. 27.
Es scheint sich um das Werk von
Bartholomäus von Pisa:
De conformitate vitae Beati Francisci ad vitam Domini Jesu (Über die Gleichförmigkeit des Lebens des heiligen Franziskus mit dem Leben des Herrn Jesus)
zu handeln.
Bartholomäus war Mitglied der Pisaner Familie der Rinonico, absolvierte in Bologna eine…More
@Winfried: Quelle nach meinem Buch:
Pisan., I. II, Conf. 6; Marc., I p., lib. II, c. 27.
Es scheint sich um das Werk von
Bartholomäus von Pisa:
De conformitate vitae Beati Francisci ad vitam Domini Jesu (Über die Gleichförmigkeit des Lebens des heiligen Franziskus mit dem Leben des Herrn Jesus)
zu handeln.
Bartholomäus war Mitglied der Pisaner Familie der Rinonico, absolvierte in Bologna eine Theologiestudium (1375 Magistertitel) und predigte in Pisa und Florenz. Sein oben zitiertes Werk hat er zwischen 1385 und 1390 verfasst.
Winfried likes this.
Winfried
@DrMartinBachmaier
herzlichen Dank für Ihre umfangreiche Recherche. Bin eben erst dazu gekommen, sie zu lesen. Mein Dank geht ebenfalls an @Theresia Katharina ,die sich die Mühe gemacht hat, die auf GTV und anderswo genannte Ausgabe ausfindig zu machen.

Jetzt stellt sich mir allerdings als nächstes die Frage: Woher stammt dieser Text von 1880 genau (Originalquelle)? Jedenfalls ist dieser …More
@DrMartinBachmaier
herzlichen Dank für Ihre umfangreiche Recherche. Bin eben erst dazu gekommen, sie zu lesen. Mein Dank geht ebenfalls an @Theresia Katharina ,die sich die Mühe gemacht hat, die auf GTV und anderswo genannte Ausgabe ausfindig zu machen.

Jetzt stellt sich mir allerdings als nächstes die Frage: Woher stammt dieser Text von 1880 genau (Originalquelle)? Jedenfalls ist dieser dem Zentralarchiv des Franziskanerordens unbekannt, wie man mir von dort mitteilte. Gerne bleibe ich jedoch am Ball.

Winfried and one more user like this.
Winfried likes this.
Carlus likes this.
DrMartinBachmaier
@Theresia Katharina: Ein interessanter Gedanke: "der Tod seines Irrweges" bedeutet den ewigen Tod. Wer diesen Irrweg mit "Papst" Franziskus zu Ende geht, der geht ihn bis zur Hölle.
DrMartinBachmaier
Zum vierten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…
Sie (Felicitas Kübele) verweisen hier auf den Armutsstreit im Franziskanerorden, der ja auch in die Auseinandersetzung Kaiser Ludwigs des Bayers mit den Päpsten von Avignon eingeflossen ist. Das wäre mir jetzt zu mühsam, darauf weiter einzugehen.
Es geht aber in der Prophetie nicht nur um die Spaltung des Franziska…More
Zum vierten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…
Sie (Felicitas Kübele) verweisen hier auf den Armutsstreit im Franziskanerorden, der ja auch in die Auseinandersetzung Kaiser Ludwigs des Bayers mit den Päpsten von Avignon eingeflossen ist. Das wäre mir jetzt zu mühsam, darauf weiter einzugehen.
Es geht aber in der Prophetie nicht nur um die Spaltung des Franziskaner-Ordens, sondern auch um der anderen Orden unbefleckte Reinheit, die sosehr entstellt wird, dass nur ganz wenige dem wahren Papst ... gehorchen werden. Und weiter: "unser Orden wird gespalten werden, die meisten anderen werden völlig zerbrechen. Völlig zerbrechen! Sowas war doch weder beim Armutsstreit noch beim Abendländischen Schisma! Und wieder weiter (was in meinem Auszug noch gar nicht da ist):
Es wird Meinungen und Spaltungen, so viele und so große, im Volk, unter den Ordensleuten und in der Geistlichkeit geben, dass, wenn jene Tage nicht gemäß dem Wort des Evangeliums abgekürzt würden, selbst die Auserwählten (wenn dies möglich wäre) in die Irre geführt würden, wenn sie nicht in einem so gewaltigen Sturm von der unermesslichen Barmherzigkeit Gottes geführt würden.
Alles in allem verweist die Prophezeiung schon wegen dieser Auserwähler (Mt 24,22) doch eher auf eine Zeit nahe der Wiederkunft Christi, von der ja Matthäus bald im Anschluss daran spricht.
Theresia Katharina
Wer den Irrtum befolgt, den der zum Papst Erhobene der Kirche einflößt, liefert sich dem ewigen Tod aus.
DrMartinBachmaier
Zum dritten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…

Zitat: Man kann ohne weiteres der Ansicht sein, daß der gegenwärtige Pontifex neben richtigen auch irrtümliche Aussagen tätigt – aber tut er dies wirklich „mit Scharfsinn“?

Ob man es diesem "Papst" zutrauen kann, ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall seinen Hintermännern an der Spitze der Weltmacht. Franziskus ist …More
Zum dritten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…

Zitat: Man kann ohne weiteres der Ansicht sein, daß der gegenwärtige Pontifex neben richtigen auch irrtümliche Aussagen tätigt – aber tut er dies wirklich „mit Scharfsinn“?

Ob man es diesem "Papst" zutrauen kann, ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall seinen Hintermännern an der Spitze der Weltmacht. Franziskus ist ja sozusagen die Spitze eines Programms, das ja bereits mit den Religionstreffen von Assissi begonnen hat.

Zudem ist der Satz vom „Tod seines Irrtums“ unlogisch, doch dies mag an der Übersetzung liegen.

Das ist einfach Poesie. Ich habe "error" derzeit mit "Irrweg" oder "Irregehen" übersetzt. Gemeint ist halt einfach das Abweichen von der wahren katholischen Lehre oder von einer Ordensregel, die dieser entspricht.
Theresia Katharina
Unbefleckte Reinheit des Ordens. Im lateinischen steht "religio". Und unsere "religio", die katholische, ist unbefleckt rein. Die Kirche ist die makellose Braut des makellosen Lammes. Das ist die Grundlage auf der die Niederschrift des heiligen Bonaventura beruht!
DrMartinBachmaier likes this.
DrMartinBachmaier
Zum zweiten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…Doch: der Gehorsam gegenüber dem Papst muss hinsichtlich des Glaubens und der Disziplin ein vollkommener sein:
Haben Katholiken das Recht, einen katholischen Papst zu kritisieren?

Pius IX., Enzyklika „Quae in patriarchatu“, 1. September 1876
„Es geht tatsächlich darum, ehrwürdige Brüder und geliebte Kinder, dem apos…More
Zum zweiten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…Doch: der Gehorsam gegenüber dem Papst muss hinsichtlich des Glaubens und der Disziplin ein vollkommener sein:
Haben Katholiken das Recht, einen katholischen Papst zu kritisieren?

Pius IX., Enzyklika „Quae in patriarchatu“, 1. September 1876
„Es geht tatsächlich darum, ehrwürdige Brüder und geliebte Kinder, dem apostolischen
Sitz den Gehorsam entweder zu erweisen oder zu verweigern; es geht darum, seine
oberste Autorität selbst über eure Kirchen anzuerkennen, und zwar nicht nur hinsichtlich
des Glaubens, sondern auch in bezug auf die Disziplin: wer diese (Autorität) leugnet, ist
ein Häretiker; wer sie zwar anerkennt, sich aber hartnäckig weigert, ihr zu
gehorchen, verdient die Exkommunikation.“

Leo XIII. in seiner Enzyklika „Sapientiae Christianae“ vom 10. Januar 1890:
„Dieser Gehorsam [gegen die Kirche und den Römischen Papst] muß ein
vollkommener sein, denn er wird ja vom Glauben selbst befohlen, von dem er stammt,
und er hat mit dem Glauben das gemeinsam, daß er nicht teilbar ist... Nun ist es aber,
wie oben erklärt, nach göttlichem Recht Sache der Kirche und innerhalb derselben
des Papstes, darüber Vorschriften zu geben, was uns nach beiden Beziehungen hin
obliegt, was wir nämlich zu glauben und was wir zu tun haben.
DrMartinBachmaier
Zum ersten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…
Unbefleckte Reinheit des Ordens. Im lateinischen steht "religio". Und unsere "religio", die katholische, ist unbefleckt rein. Die Kirche ist die makellose Braut des makellosen Lammes.
Im Mittellatein wurde aber "religio" meist für "Mönchsorden" verwendet.
Dass da nicht die Ordensleute gemeint sind (diese hießen reli…More
Zum ersten der vier Punkte auf charismatismus.wordpress.com/…/aktuelle-spekul…
Unbefleckte Reinheit des Ordens. Im lateinischen steht "religio". Und unsere "religio", die katholische, ist unbefleckt rein. Die Kirche ist die makellose Braut des makellosen Lammes.
Im Mittellatein wurde aber "religio" meist für "Mönchsorden" verwendet.
Dass da nicht die Ordensleute gemeint sind (diese hießen religiosi), sondern die ordensbezogene Weise des Lebens der katholischen Lehre, sollte klar sein. Und jede päpstlich approbierte Ordensregel ist von unbefleckter Reinheit.
Theresia Katharina
Erwiderung zur Kritik an der Prophezeiung des hl.Franziskus über die zwei Päpste von Frau Felicitas Kübele, Christliches Forum

Fettdruck: Ausführungen von Frau Felicitas Küble, Anmerkungen von mir, Theresia Katharina.

Es gab noch nie ein Geschöpf (außer Maria), folglich erst recht noch nie einen Orden, welcher von „unbefleckter Reinheit“ war oder ist, weder die Franziskaner noch andere …
More
Erwiderung zur Kritik an der Prophezeiung des hl.Franziskus über die zwei Päpste von Frau Felicitas Kübele, Christliches Forum

Fettdruck: Ausführungen von Frau Felicitas Küble, Anmerkungen von mir, Theresia Katharina.

Es gab noch nie ein Geschöpf (außer Maria), folglich erst recht noch nie einen Orden, welcher von „unbefleckter Reinheit“ war oder ist, weder die Franziskaner noch andere Ordensgemeinschaften. Somit ist schon der erste Satz unsinnig.


Anmerkung: Unbefleckte Reinheit meint, dass niemand den Zölibat und niemand die reine Lehre Jesu Christi angetastet hat. Es ist nicht die Unbefleckte Empfängnis, die Jungfrauengeburt oder die Sündenlosigkeit der Gottesmutter gemeint, diese Reinheit kann von niemandem erreicht werden. Der heilige Bonaventura hat es im 13.Jahrhundert so aufgeschrieben, im Mittelalter wurde der Begriff Reinheit noch umfassender verwendet. Es gab noch nicht das Dogma der Unbefleckten Empfängnis und auch nicht die Erscheinung von Lourdes.

Dasselbe gilt bezüglich eines Gehorsams mit „vollkommener Liebe“, zumal ein uneingeschränkter, gleichsam absoluter Gehorsam ohnehin allein GOTT gegenüber angebracht ist, nicht jedoch gegenüber der Person des Papstes oder sonstiger kirchlicher Würdenträger.

Anmerkung: Es ist nicht vom absoluten Gehorsam die Rede, sondern eines Gehorsams mit volkommener Liebe, das ist etwas anderes. Der Kadavergehorsam (=absoluter Gehorsam) ist für Christen verboten, es könnte ja eine höhergestellte Person der Kirche etwas Antichristliches verlangen, sondern der Gehorsam gegenüber den authentischen und überlieferten Lehren Jesu Christi, von denen wir wissen, dass sie wahr sind in vollkommener Liebe d.h. dem Herrn zuliebe nehmen wir auch Opfer auf uns, um seinen Lehren entsprechen zu können.

Man kann ohne weiteres der Ansicht sein, daß der gegenwärtige Pontifex neben richtigen auch irrtümliche Aussagen tätigt – aber tut er dies wirklich „mit Scharfsinn“? (Zudem ist der Satz vom „Tod seines Irrtums“ unlogisch, doch dies mag an der Übersetzung liegen.)

Anmerkung: Wenn man alle seine Aussagen auflistet, die irrtümliche, zweideutige und häretische Äußerungen beeinhalten, dann merkt man, dass es sich um eine Agenda handelt, besonders wenn man damit alle seine Handlungen zur Änderung der Struktur des katholischen Glaubens damit in Beziehung setzt z.B Kommunion für Wiederverheiratet-Geschiedene, Beseitigung fast aller Hindernisse für eine Eheannullierung sakramentaler Ehen.

Der Irrtum (die Negierung einer sakramentalen Ehe) ist verbunden mit dem Tod, denn wer unwürdig zur hl. Kommunion geht, isst und trinkt sich das Gericht.
Der Franziskanerorden spaltete sich bereits zu Lebzeiten von Franziskus – und danach noch weitere unzählige Male, wobei auch sektiererische Ableger entstanden, welche von der Kirche nicht erlaubt wurden (zB. radikale Strömungen der endzeitschwärmerischen „Spiritualen“). – Überdies wird nicht erwähnt, worin denn der „Irrtum“ besteht, dem die vielen Orden zustimmen werden.
Der Franziskanerorden hat neue Zweige hervorgebracht wie z.B die Kapuziner und die Minoriten, aber diese bilden mit dem Mutterorden immer noch eine innere Einheit und die überlieferte Lehre Christi wurde von keinem Zweig in Frage gestellt. Solche neuen Zweige gibt es bei anderen Orden auch. Hier geht es um etwas anderes: Es geht um die innere Spaltung, ein Teil vertritt die überlieferte Lehre Christi, der andere Teil eine häretische Änderung. So wird doch jetzt die Kommunion für Wiederverheiratet-Geschiedene von der obersten Kirchenleitung, Papst Franziskus, propagiert und der Hofprediger des Papstes P. Cantalamessa, ein Franziskaner, schweigt dazu. Genauso wurde schon seit Jahrzehnten geschwiegen zu liturgischen eigenmächtigen Abänderungen (für alle, statt für viele) und mitgemacht, auch als Papst Benedikt eine eindeutige Klarstellung unternahm, dass es heißen muss „für viele“ Das ist bereits struktureller Ungehorsam.
Wer aber in der tridentinischen Messe das „pro multis“ vertrat wie die Franziskaner der Immaculata, der wurde und wird gemobbt. Die Maßnahmen gegen die Franziskaner der Immaculata sind nach wie vor nicht aufgehoben, obwohl es keine konkreten, beweisbaren Fehler gibt.
VERTRAUEN and 2 more users like this.
VERTRAUEN likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
DrMartinBachmaier
@Fantasticmax: Ich hab's inzwischen angesehen. Nur mit dem letzten Punkt (Spiritualen....) hatte ich gerechnet.
Fantasticmax
@DrMartinBachmaier Bin gespannt. Audiatur et altera pars.
@Fantasticmax: Schau ich mir später an. Kann mir aber denken, was darin steht.
Fantasticmax
@Theresia Katharina: Ich werde natürlich in einem weiteren Artikel noch die ganze Prophezeiung einstellen, vor allem aber Handy-Photos über Prophetie und Titelseite des Buches, die uns zeigen, dass dieser Text bereits 1880 existiert hat.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Winfried likes this.
Die Porphezeiung des hl.Franziskus von Assisi liegt ca. 800 Jahre zurück