Josef O.
Josef O.
121

#tohellwithcommunioninthehand

Oh, da gibt es neuerdings sehr kämpferische Twitter-Hashtags wie den eben angeführten, auf die ich erst heute aufmerksam geworden bin. Remnant-Herausgeber Michael Matt hat ja vor Monaten die Bewegu…
Josef O.
Noch ein Verweis auf ein interessantes Video: www.youtube.com/watch As Cardinals Burke and Brandmüller send letters to the College of Cardinals, …More
Noch ein Verweis auf ein interessantes Video:
www.youtube.com/watch
As Cardinals Burke and Brandmüller send letters to the College of Cardinals, warning that apostasy threatens to find its way into the tribal socialist Pan-Amazonian Synod in Rome next month, Michael J. Matt explains how October’s Synod of Bishops is on a trajectory set a half-century ago at the Second Vatican Council.
Auf gut Deutsch: Während die Kardinäle Burke und Brandmüller Briefe an das Kardinalskollegium schicken und davor warnen, dass der Glaubensabfall im nächsten Monat seinen Weg in die stammessozialistische Pan-Amazonas-Synode in Rom zu finden droht, erklärt Michael J. Matt, wie sich die Oktober-Synode der Bischöfe auf einem Weg befindet, der vor einem halben Jahrhundert beim Zweiten Vatikanischen Konzil festgelegt wurde.
Josef O.
12113.1K

CHURCH in CRISIS: World's Catholics Resist Pope to His Face

Jetzt nimmt der katholische Widerstand volle Fahrt auf! Ich hatte damals schon richtig geahnt, dass Alexander Tschugguel mit seiner Aktion möglicherweise einen gewissen Umschwung einleiten wird. …
Mir vsjem
Ein glaubenstreuer Katholik schreibt keinen "offenen Brief" an seinen echten Papst, um ihn zu maßregeln. Auch für Michael Matt ist Franziskus DER …More
Ein glaubenstreuer Katholik schreibt keinen "offenen Brief" an seinen echten Papst, um ihn zu maßregeln. Auch für Michael Matt ist Franziskus DER PAPST! Ein echter Papst kann aber nicht zur Rechenschaft gezogen werden; wenn es um Dinge des Glaubens geht; das entspricht nicht seinem Privileg. Einem wahren Papst darf zu keiner Zeit widerstanden werden!
Von seinem "wahren Papst" soll Gott und also befreien?
Für Michael Matt und so manchen anderen Intellektuellen, wie Christopher Ferrara, John Salza, Robert Soscoe u.a. ist Franziskus definitiv der Papst! Und der Brief von Michael Matt an seinen "Papst" hat sicher begonnen: "Seiner Heiligkeit Papst Franziskus" - "Heiliger Vater!" Von der Verblendung der immer noch nicht Einsichtigen, befreie sie o Herr!
Carlus
Selbst bin ich überglücklich, da sich nun die Spreu vom Weizen trennt und immer mehr Priester, Bischöfe und Gläubige das verheerende an Bergoglio …More
Selbst bin ich überglücklich, da sich nun die Spreu vom Weizen trennt und immer mehr Priester, Bischöfe und Gläubige das verheerende an Bergoglio erkennen.
Das ist der erste Schritt.
Den zweiten Schritt
muss dieser Personenkreis noch machen und zu Erkenntnis kommen, nicht Bergoglio ist der Schuldige, sondern das verdammungswürdige, angeblich 2. VK, welches das Gründungskonzil der Nachäfferkirche Besetzter Raum ist.
Ohne diese antichristliche und dämonische Veranstaltung und der bisher Heiligen Konzilspäpste wäre dieses Unheil Bergoglio nicht möglich geworden. Dieser freimaurische Samen Bergoglio wäre niemals zu Erblühen gekommen.
Zu dieser Wahrheit gehören nun die notwendigen Ausführungsbestimmungen, das ist der dritte Schritt:
1. offen bekennen Bergoglio ist kein Papst der Heiligen Mutter Kirche sondern der freimaurische Gegenpapst und der rechtmäßige Papst ist der Inhaftierte Papst Benedikt;
2. angebliche 2. VK mit allen ihr folgenden Maßnahmen und Anordnungen werden dem Anath…More
View 10 more comments.
Josef O.
2372.1K

Athanasius 2.0

Es gibt Gott sei Dank noch viele Verteidiger des katholischen Glaubens, aber einer überragt alle: Athanasius Schneider. Wer sein neuestes Buch 'Christus vincit' gelesen hat, wird von Athanasius …More
Es gibt Gott sei Dank noch viele Verteidiger des katholischen Glaubens, aber einer überragt alle: Athanasius Schneider. Wer sein neuestes Buch 'Christus vincit' gelesen hat, wird von Athanasius Schneider noch viel mehr beeindruckt sein. Was für eine Lebensgeschichte. Welch außergewöhnliche Formung dieser Mensch erhalten hat. Und sein weltweites Wirken befähigt ihn zu einem einzigartigen Überschauen und Verständlichmachen der heutigen schweren Krise in Kirche und Welt und ermöglicht es ihm, der im Chaos versinkenden Kirche und Welt Orientierung zu geben.
Theresia Katharina
WB Athanasius Schneider ist kein Verteidiger des katholischen Glaubens, wenn es darauf ankommt, steht er nicht dazu! Hören Sie auf, das zu ignorieren…More
WB Athanasius Schneider ist kein Verteidiger des katholischen Glaubens, wenn es darauf ankommt, steht er nicht dazu!
Hören Sie auf, das zu ignorieren und ihn ständig hochloben zu wollen, denn dafür gibt es keinen Grund!!
Theresia Katharina
Was soll das? WB Athanasius Schneider ist zum wiederholten Mal umgefallen! Immer, wenn er zu seinen Worten stehen müsste, macht er einen Rückzieher!
View 21 more comments.
Josef O.
3311.9K

'Der Gräuel götzendienerischer Riten ist in das Heiligtum Gottes eingedrungen'

Erzbischof Viganò: "Der Gräuel götzendienerischer Riten ist in das Heiligtum Gottes eingedrungen und hat eine neue Form des Glaubensabfalls hervorgebracht." Er fährt fort: "Der Prozess der inneren …
Susi 47
es muss noch einiges passieren bis der antichrist kommt, man kann f als den wegbereiter für den falschen propheten halten- zumindest kann ich mir …More
es muss noch einiges passieren bis der antichrist kommt,
man kann f als den wegbereiter für den falschen propheten halten-
zumindest kann ich mir das vorstellen,
heute wurde das evangelium von lukas 21, 5-19 vorgelesen-
wir sind bei lukas 21, 12
angelangt-
lukas 21, 10 wird erst noch kommen-
denn unter volk gegen volk erheben und reich gegen reich verstehe ich zb frankreich führt krieg gegen d englang gegen irland usw und reich gegen reich china gegen amerika russland gegen die nächsten- wie auch immer... ich persönlich denke es wird kommen wenn unsere eltern gestorben sind also alle zwischen1940-1950 geborenen da inzwischen urenkel kaum mehr glauben haben werden- ich gebe nur meine oersönliche meinung wieder! denn die kinder die heute durch die schule gelehrt werden, werden zeitweise so zum unglauben manipuliert und zu konsumenten die gar kein wissen mehr haben bzw kaum wie man dinge selbst herstellt und die gegen die eigenen eltern aufgehetzt werden- ( kinderrechte, lernen …More
View 31 more comments.
Josef O.
44213.7K

Hat Alexander Tschugguel mit seiner Aktion den Umschwung eingeleitet?

Ein Österreicher, Kräutler aus Vorarlberg, hat zur Idolatrie verführt… und ein anderer Österreicher, der Wiener Alexander Tschugguel, hat die Kirche wieder geheiligt! Kein Unbekannter! Immerhin …More
Ein Österreicher, Kräutler aus Vorarlberg, hat zur Idolatrie verführt… und ein anderer Österreicher, der Wiener Alexander Tschugguel, hat die Kirche wieder geheiligt! Kein Unbekannter! Immerhin ehemals Sprecher der JES-Studenteninitiative, Historiker, und jetzt "Marsch fürs Leben"-Organisator in Wien.
Und was ganz erstaunlich ist: In den letzten Stunden haben sich prominenteste Kämpfer für den rechten katholischen Glauben - Roberto de Mattei, Aldo Maria Valli, Marco Tosatti, John-Henry Westen usw. - mit ihm solidarisiert. Und wie man auf dem Bild sieht, steht er auch Kardinal Burke und Weihbischof Schneider nahe.
Man denke an die Visionen der Anna Katharina Emmerich... sie sah, wie die Glaubenstreuen den Abbrechenden lange Zeit keine Gegenwehr leisten, aber dann kommt plötzlich der Umschwung: "Schon war der ganze Vorderteil der Kirche abgetragen, nur das Allerheiligste stand noch. Da erblickte ich eine majestätische Frau. Sie wandelte über den großen Platz vor der Kirche. Ihren …More
Vor- und nachkonziliare Kirche gegeneinander auszuspielen ist tückisch Alexander Tschugguel, Leiter des Wiener St. Bonifatius Institut, weist Anschul…More
Vor- und nachkonziliare Kirche gegeneinander auszuspielen ist tückisch
Alexander Tschugguel, Leiter des Wiener St. Bonifatius Institut, weist Anschuldigungen des Wiener Dogmatikers Tück zurück: "Heidnische Götzen zu verehren entspricht nicht diesem Auftrag und steht im Widerspruch zum ersten Gebot"
Wien (kath.net) Alexander Tschugguel, Leiter des Wiener St. Bonifatius Institut, hat im Ges...[mehr]
...und noch so ein "Umschwung"...www.kath.net/news/69689
View 42 more comments.
Josef O.
63904

"Niemand kommt in den Himmel als nur durch Maria"

Pastor Frank Unterhalt, der Sprecher des Paderborner Priesterkreises "Communio veritatis", hat neulich auf kath.net einen wunderbaren Gastkommentar geschrieben, der wirklich in vollem Umfang den …
a.t.m
Aha und wie es scheint hat uns dann ja Gott der Herr Jesus Christus angelogen als er uns offenbarte »Jesus spricht zu ihm Ich bin der Weg, die Wahrhe…More
Aha und wie es scheint hat uns dann ja Gott der Herr Jesus Christus angelogen als er uns offenbarte
»Jesus spricht zu ihm Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.«
Johannes 14,6
Denn es sollte ja dann korrekt lauten "Johannes 14. 6 .... niemand kommt zum Vater denn durch mich und meiner Mutter. "
Das der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin dies zugedacht wird ist ja auch klar, weil man ja das Frauenpriestertum gegen dem Willen Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche einführen möchte.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Nicolaus
Servus Mariae numquam peribit.
View 4 more comments.
Josef O.
31226

Zur neuesten Wortmeldung von Kardinal Sarah

Kardinal Sarah zögerte nicht, den Verrat anzuklagen, den große Teile der Geistlichkeit durch ihren Mangel an Glauben begangen hätten. Und dass der Zusammenbruch kommen werde... Was Kardinal Sarah …
Josef O.
Passend zu meinem Beitrag hat heute der 'Bund Sankt Michael - Christliche Antworten auf die Krise Europas' einen hervorragenden Beitrag veröffentlich…More
Passend zu meinem Beitrag hat heute der 'Bund Sankt Michael - Christliche Antworten auf die Krise Europas' einen hervorragenden Beitrag veröffentlicht: 'Kardinal Sarah: Der Selbstmord Europas und die Verantwortung der Kirche.' Darin heißt es:
"Die Kirche in Europa befände sich in einer 'großen Glaubenskrise' und trage eine Mitschuld an dieser Entwicklung. Sie würde häufig nicht mehr treu zur eigenen Lehre und Tradition stehen, stattdessen Anpassung an utopische und materialistische Ideologien betreiben und mit entsprechenden Akteuren kollaborieren, etwa bei Anstrengungen zur Auflösung von Ehe und Familie. Kardinal Sarah sprach diesbezüglich von einem 'Verrat' von Teilen der Kirche an der Menschheit. Die Kirche müsse in dieser Lage den Schatz ihrer Lehre und Tradition gegen die 'Raubtiere einer Welt ohne Gott' entschlossen verteidigen."
Wie ich schon gestern geschrieben habe, geht es also vorrangig darum, das überlieferte Glaubensgut zu bewahren.
Josef O.
Viele Gedanken, die ich in diesem Beitrag vorgebracht habe, stammen aus einer Schrift von Pater Johannes Dlustusch, die er 1982, also vor bald 40 …More
Viele Gedanken, die ich in diesem Beitrag vorgebracht habe, stammen aus einer Schrift von Pater Johannes Dlustusch, die er 1982, also vor bald 40 Jahren niedergeschrieben hat. Darin hat er auch erwähnt, dass es falsch ist, aus der Kirche als Steuergemeinschaft auszutreten. Er hat damals geschrieben: "Es gibt nur eine Kirche, der mystische Leib Jesu. Sie besteht aus Leib und Seele, aus Petrus und Johannes. Sie gehören zusammen wie ein Leib mit seiner Seele, auch dann, wenn der Leib gestorben ist. Die Seele kann nicht sagen, dass der Leib, in dem sie lebte, nicht mehr zu ihr gehört. Sie wird sich nach der Auferstehung mit ihrem verklärten Leib wieder vereinigen wie Jesus nach seiner Auferstehung. Er zeigte nämlich nachher die erlittenen Wunden an den Händen, Füßen und an der Seite.
Wir, die Seele, die Johanneskirche, gehören zum Leib, der Petruskirche, wenn sie auch jetzt durch Zulassung Gottes in die Hände der Feinde überliefert wurde. Sei sie auch schon gestorben und wie Lazarus …More
View one more comment.
Josef O.
162

Die Liebe ist alles, ohne Liebe ist alles nichts!

Einige sehr gute Gedanken aus einem Vortrag von Dr. Johannes Hartl! Wie sollen wir mit unseren Mitmenschen umgehen? Wie ist unser Blick auf andere Menschen? Hartl bringt dazu ein anschauliches Beisp…
Josef O.
31491

Der Engel an meiner Seite - Montagsmesse Heiligenkreuz am 04.09.2017

Schutzengelmonat September Eine kurze Einführung zum Video von der Montagsmesse in Heiligenkreuz am 04.09.2017 mit Pater Anton Lässer: Der singende Pfarrer Franz Brei, ein gebürtiger Vorarlberger …More
Schutzengelmonat September
Eine kurze Einführung zum Video von der Montagsmesse in Heiligenkreuz am 04.09.2017 mit Pater Anton Lässer:
Der singende Pfarrer Franz Brei, ein gebürtiger Vorarlberger und einer der wenigen noch echten Volkspfarrer, der hier auf Gloria.tv nicht ganz unbekannt ist und der jetzt in der Pfarre Deutschkreutz im Burgenland tätig ist, bringt dazu in seinen Pfarrbriefen immer wieder wunderbare Gedanken... so z.B. im Sept. 2015:
"Mit dem 1. September beginnen wir den Schutzengelmonat, jenen Monat, wo wir auf die reinen Geistwesen des Himmels schauen. Engel haben in unserer Zeit viel Aufmerksamkeit, es gibt sie in vielen Geschäften zu kaufen. Leider werden Engel auch im Bereich der Esoterik als Wohlfühlengel, Engel des Glücks usw. vermarktet. Diese Engellehre hat mit der kirchlichen Verehrung der hl. Engel nichts zu tun. Wir kennen die Namen der drei Erzengel Michael, Gabriel und Raphael. Wir beten vor der hl. Wandlung mit Cherubim und Seraphim Gott an. Wir …More
12:16
"Keine fünfmal bin ich in diesem Wald spazieren gegangen...warum grade heute? Dann der Knall, der Helikopter, der Notarzt...der mir zu verstehen gab,…More
"Keine fünfmal bin ich in diesem Wald spazieren gegangen...warum grade heute? Dann der Knall, der Helikopter, der Notarzt...der mir zu verstehen gab, wem ICH nun noch helfen könnte..." Super Erzählung über die "Arbeit der Engel"!!!
Josef O.
TAGESGEBET am Schutzengelfest am 2. Oktober: Gott, in deiner Vorsehung sorgst du für alles, was du geschaffen hast. Sende uns deine heiligen Engel …More
TAGESGEBET am Schutzengelfest am 2. Oktober:
Gott,
in deiner Vorsehung sorgst du für alles,
was du geschaffen hast.
Sende uns deine heiligen Engel zu Hilfe,
dass sie uns behüten auf allen unseren Wegen,
und gib uns in der Gemeinschaft mit ihnen
deine ewige Freude.
View one more comment.
Josef O.
33436
03:18

Ó Mária bolestivá - Oh Maria, du Schmerzensreiche

So wie viele Tiroler "Auf zum Schwur, Tiroler Land" als ihre eigentliche Landeshymne ansehen, so ist auch das slowakische Lied "Ò Mária bolestivá" - "Oh Maria, du Schmerzensreiche" - zu einer Art …More
So wie viele Tiroler "Auf zum Schwur, Tiroler Land" als ihre eigentliche Landeshymne ansehen, so ist auch das slowakische Lied "Ò Mária bolestivá" - "Oh Maria, du Schmerzensreiche" - zu einer Art Nationalhymne der Slowaken geworden. Es ist im Einheitsgesangsbuch der slowakischen katholischen Kirche - Jednotný katolícky spevník - das Lied Nr. 394, also JKS 394. Ich stelle hier den slowakischen Text ein und wäre froh, wenn jemand eine passende englische oder deutsche Übersetzung nachreichen könnte, was bei einem Liedtext nicht immer ganz einfach ist... vielleicht kennt ein Slowake im Ausland eine passende Übersetzung.
1. Ó, Mária bolestivá, - naša ochrana, - slovenský náš národ volá: - Pros za nás Boha. - [:Ty si Mať dobrotivá, - Patrónka ľútostivá, - oroduj vždy za náš národ - u svojho Syna.:]
2. Matka drahá, spomni na nás - tu pod Tatrami, - verní sme my svätej Cirkvi, - prebývaj s nami! - [:Ty si Mať dobrotivá, - Patrónka ľútostivá, - oroduj vždy za náš národ - u svojho Syna.:]
3. …More
ľubica
vielen Dank josef O.
Vered Lavan
@Josef O. - Zuallermeist erscheinen fremsprachige Videos im jeweiligen Sprachensektor von Gloria Tv.
View one more comment.
Josef O.
2210693

Basilika Maria von den Sieben Schmerzen in Šaštín

Die Basilika Maria von den Sieben Schmerzen - slovak. Bazilika Sedembolestnej Panny Márie - in Šaštín, dem früheren Maria Schoßberg, ist das Nationalheiligtum der seit 1993 unabhängigen Slowakei. …More
Die Basilika Maria von den Sieben Schmerzen - slovak. Bazilika Sedembolestnej Panny Márie - in Šaštín, dem früheren Maria Schoßberg, ist das Nationalheiligtum der seit 1993 unabhängigen Slowakei. Šaštín liegt nordöstlich von Wien im slowakischen Teil des Marchfeldes, nur 70 Kilometer von Wien entfernt. Trotz der Nähe zu Österreich und trotz der Stellung als slowakisches Nationalheiligtum kennt aber bis heute kaum jemand im deutschen Sprachraum diesen Gnadenort... es kommen kaum westliche Pilger dorthin. In Maria Schoßberg wird die Schmerzhafte Muttergottes als Patronin des Landes verehrt und die Mutter der sieben Schmerzen, die Sedembolestná, von den Slowaken in verschiedenen Liedern angerufen. Es ist das ein Feiertag in der Slowakei.
"Maria der Sieben Schmerzen von Schoßberg, Regina Hungariae", wurde schon kurz nach dem Zerfall Österreich-Ungarns im Rahmen der politischen Agenda der den tschechischen Nationalparteien deutlich in die Defensive befindlichen konservativen und …More
sudetus
da war ich 2009 mit unserer Pilgergruppe, sehr schöne Kirche aber eine so arme verwahrloste Umgebung, leider.
Josef O.
@bert Nein, nicht 40.000 an einer einzigen Messe, sondern zusammengerechnet für alle gottesdienstlichen Angebote anlässlich dieser Hauptwallfahrt …More
@bert Nein, nicht 40.000 an einer einzigen Messe, sondern zusammengerechnet für alle gottesdienstlichen Angebote anlässlich dieser Hauptwallfahrt um den 15. September herum. Radio Lumen hat schon am 15. September diese Zahl genannt:
www.lumen.sk/aktualita/sedembolestna-r…
Tento rok dosiahla až úroveň 40.000 pútnikov... das Bingo-Übersetzungsprogramm übersetzt das wie folgt ins Englische: This year [the pilgrimage] has reached to a level of 40.000 pilgrims.
View 20 more comments.
Josef O.
41168

Die Sedembolestná - die Patronin der Slowakei

Eine wunderschöne Pietà. Die Entstehung dieses später so bedeutenden Wallfahrtsortes ist eine ungewöhnliche Geschichte und beginnt mit einem Ehestreit, bei dem der Graf Emerich Czobor seine zankende …More
Eine wunderschöne Pietà.
Die Entstehung dieses später so bedeutenden Wallfahrtsortes ist eine ungewöhnliche Geschichte und beginnt mit einem Ehestreit, bei dem der Graf Emerich Czobor seine zankende Ehefrau Angelika kurzerhand samt ihrer Zofe aus der Kutsche warf und allein weiterfuhr. Die entsetzte Gräfin gelobte Besserung und versprach in ihrer Hilflosigkeit, der Gottesmutter eine Statue zu errichten, wenn sich der Graf wieder versöhne bzw. sie erst einmal aus der Einöde abhole. Der heißblütige Mann war versöhnlich und ließ den Kutscher bald umkehren, um die Damen zu holen. Als er von dem Gelöbnis seiner Frau hörte, beauftragte er einen Schnitzer aus der Umgebung, aus dem Holz eines Birnbaumes ein Bild der Schmerzhaften Muttergottes zu schnitzen, das dann in einer dreieckigen und daher Triangel genannten Kapelle aufgestellt wurde. Das soll im Jahre 1464 geschehen sein. In dieser ersten Kapelle blieb die Statue fast 100 Jahre, ehe man sie wegen der Türkengefahr vorübergehend im …More
Josef O.
Es gibt noch zwei andere schöne Aufnahmen vom Lied "Ò Mária bolestivá": - Einmal von einem professionellen Chor gesungen, wobei zu Beginn dieses Vide…More
Es gibt noch zwei andere schöne Aufnahmen vom Lied "Ò Mária bolestivá":
- Einmal von einem professionellen Chor gesungen, wobei zu Beginn dieses Videos sehr schön auch das Innere der Basilika Maria von den Sieben Schmerzen in Šaštín mit Hochaltar und Gnadenbild zu sehen ist:
www.youtube.com/watch
- Dann eine Version, anhand derer man gut nachempfinden kann, wie dieses Lied klingt, wenn es zu festlichen Anlässen vom slowakischen Kirchenvolk gesungen wird:
www.youtube.com/watch
Josef O.
So wie viele Tiroler "Auf zum Schwur, Tiroler Land" als ihre eigentliche Landeshymne ansehen, so ist auch das slowakische Lied "Ò Mária bolestivá" - …More
So wie viele Tiroler "Auf zum Schwur, Tiroler Land" als ihre eigentliche Landeshymne ansehen, so ist auch das slowakische Lied "Ò Mária bolestivá" - "Oh Maria, du Schmerzensreiche" - zu einer Art Nationalhymne der Slowaken geworden. Ich habe ein Video davon hochgeladen und es hätte hier auf der deutschen Seite von Gloria.tv angezeigt werden sollen, aber leider ist es wieder mal auf der slowakischen Seite von Gloria.tv veröffentlicht worden. Es ist ein sehr schönes Lied! Hier der Link dazu:
Ó Mária bolestivá - Oh Maria, du Schmerzensreiche
View 2 more comments.
Josef O.
2209

Die Lourdesgrotte in Marianka

Noch eine kleine Ergänzung zu Marianka: Der Orden des hl. Paulinus verwaltete den Wallfahrtsort vom bereits erwähnten Jahr 1377 bis zum Jahre 1786. Es war der Ort des rühmlichen Aufblühens des …More
Noch eine kleine Ergänzung zu Marianka: Der Orden des hl. Paulinus verwaltete den Wallfahrtsort vom bereits erwähnten Jahr 1377 bis zum Jahre 1786. Es war der Ort des rühmlichen Aufblühens des Ordens, jedoch auch des Verfalls und Niedergangs. Seit dem sechzehnten Jahrhundert war dies der Ort des Generalvorstehers der Pauliner und auch Ort ihres theologischen Studiums. Der Generalvorsteher hatte das Recht, das Doktorat der Theologie zu verleihen. Im Jahre 1786 hebt Kaiser Josef II mit anderen Klöstern auch dieses Kloster auf und lange Zeit verwaltete Marianka der Diözesanklerus. Später kaufte das Kloster Fürst Schwarzenberg aus Orlik nad Vltavou, der es in klassizistischem Stil zu einem Jagdschloss umbauen ließ. Aus dem Kloster wurde ein Kastell, das mehreren gräflichen Familien gehörte. Von 1927 bis 1950 wurde den Wallfahrtsort von den Brüdern der Kongregation der Tröster von Gethsmani verwaltet, welche im Jahre 1922 gegründet würde. Im Jahre 1936 ließen die Tröster den Kreuzweg mit …More
Rita 3 and one more user like this.
Josef O.
21173

Wallfahrtskirche Mariä Geburt in Marianka

Ich erwähne diesen Ort deshalb, weil wir eben erst am 8. September das Fest Maria Geburt hatten und weil an diesem Tag dort die jährliche große Hauptwallfahrt zur Wallfahrtskirche Mariä Geburt …More
Ich erwähne diesen Ort deshalb, weil wir eben erst am 8. September das Fest Maria Geburt hatten und weil an diesem Tag dort die jährliche große Hauptwallfahrt zur Wallfahrtskirche Mariä Geburt stattfindet.
Marianka, das nur wenige Kilometer nördlich von Bratislava gelegen ist, ist der älteste Wallfahrtsort der Slowakei... und war früher gleich bekannt wie Mariazell in Österreich oder der polnische Wallfahrtsort Tschenstochau!
Herkunft und Geschichte sind zum Teil legendenumwoben. Historiker des Ordens der Pauliner, die diesen Ort verwalteten, hielten die mündliche Überlieferung schriftlich fest, nach der sich ein Einsiedler der in diesem Tal lebte, nach dem Pauliner Ludovit Kummer schrieb man das Jahr 1030, aus Birnenholz eine Statue der Jungfrau Maria schnitzte. Im Laufe der Unruhen, die in Ungarn ausbrachen und nach dem Tod König Stefans, musste der Einsiedler aus seinem Ort flüchten. Die Statue versteckte er in einem hohlen Baum. Sie fand sich Jahrzehnte später wieder. Unklar ist …More
Josef O.
Leider habe ich es zu spät gesehen, dass es von der Kirche Mariä Geburt ein Bild in wesentlich höherer Auflösung gibt... hier ist es: static.panorami…More
Leider habe ich es zu spät gesehen, dass es von der Kirche Mariä Geburt ein Bild in wesentlich höherer Auflösung gibt... hier ist es:
static.panoramio.com/photos/original/72401545.jpg
Josef O.
Die Geschichte des Wallfahrtsortes begann man ab dem Jahre 1377 aufzuzeichnen. Zu diesem Zeitpunkt verweilte hier König Ludwig I., der Große, aus …More
Die Geschichte des Wallfahrtsortes begann man ab dem Jahre 1377 aufzuzeichnen. Zu diesem Zeitpunkt verweilte hier König Ludwig I., der Große, aus dem Geschlecht der Anjou. Er legte den Kirchengrundstein und vertraute die Verwaltung des Wallfahrtsortes den Paulinern an. Im Jahre 1380, als der Kirchenbau beendet wurde, war es eben dieser König, der die Gnadenstatue zum Hauptaltar trug. Die Kirche Maria Geburt war ursprünglich gotisch. Die gotische Konstruktion blieb auch erhalten. Ende des siebzehnten Jahrhunderts wurde sie auf Kosten Kaiser Leopolds I. im Barockstil rekonstruiert. Aus dieser Zeit stammten die Stuckaturen, Malerein, Verzierungen und die Seitenaltäre, die sich in Kirchenschliff befinden. Auch das Presbyterium wurde auf Barockstil verändert, aber 1877 wieder regotisiert. Aus dieser Zeit stammte auch der neogotische Hauptaltar und der Seitenaltar des göttlichen Herzens Jesu. Der Großteil der architektonischen Denkmäler in Mariatal stammt aus der Barockzeit. Die Lourdesgrot…More
Rita 3 likes this.
Josef O.
13248

Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Levoča

Um die Entwicklung des Marienkults bemühten sich die Minoriten, die in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Levoča ein Kloster gründeten. Schon zu dieser Zeit fanden regelmäßige Pilgerfahrten …More
Um die Entwicklung des Marienkults bemühten sich die Minoriten, die in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Levoča ein Kloster gründeten. Schon zu dieser Zeit fanden regelmäßige Pilgerfahrten zum Marienberg statt.
Im Jahre 1322 ließ der Pfarrer von Levoča die ursprüngliche Kapelle restaurieren und der Geistliche Servatius ließ die Kapelle im Jahre 1470 umbauen und so entstand eine gotische Kirche mit einer schönen Marienstatue. Die erste Pilgerfahrt soll am 2. Juli 1671 stattgefunden haben.
Aus einem Wallfahrtsort für die Gläubigen des lateinischen und griechischen Ritus der Ost- und Mittelslowakei wurde allmählich ein überall in der Slowakei bekannter Wallfahrtsort.
Papst Johannes Paul II. erklärte die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung am 26. Januar 1984 zur Basilika minor. 11 Jahre später, am 3. Juli 1995 fand bei seiner Anwesenheit die bis jetzt größte Wallfahrt statt, an der mehr als 650 000 Leute teilnahmen. Dieser berühmte Wallfahrtsort, der bei uns kaum bekannt ist, …More
Vered Lavan
Wow! Soviele Menschen sind das dort. Super!
Rita 3 and 2 more users like this.
Josef O.
11422

Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Levoča

Die neogotische Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung befindet sich auf den Marienberg - Marianska hora - oberhalb der Stadt Levoča, dt. Leutschau. Rund um das erste Juliwochenende findet dort die …More
Die neogotische Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung befindet sich auf den Marienberg - Marianska hora - oberhalb der Stadt Levoča, dt. Leutschau. Rund um das erste Juliwochenende findet dort die größte slowakische Wallfahrt statt, an der jedes Jahr hunderttausende Gläubige teilnehmen.
Die Wallfahrtskirche auf dem Marienberg gehört zu den ältesten Wallfahrtsorten in der Slowakei. Zunächst war es nur eine kleine Kapelle, die von den Zipsern im Jahr 1247 als Dank für ihre Rettung während des Tatareneinfalls 1241–1242 gebaut wurde. Jährlich fanden dann zusammen mit Bewohnern der Nachbardörfer Dankprozessionen statt. So entstand die erste Wallfahrt.
Tóthné Horváth Erzsébet and 10 more users like this.
Josef O.
11470

Královná Turzovky - Königin von Turzovka

Neues Andachtsbild. Bei dieser Mutter Gottes mit Kind handelt es sich um jenes Bild, das beim Brand im Jahre 1964 stark beschädigt worden ist und dessen Überrest von Mária Haferová gerettet wurde. …More
Neues Andachtsbild. Bei dieser Mutter Gottes mit Kind handelt es sich um jenes Bild, das beim Brand im Jahre 1964 stark beschädigt worden ist und dessen Überrest von Mária Haferová gerettet wurde. Das Bild wurde später restauriert... so hat es nach der Restauration ausgesehen:
Bild der Königin von Turzovka
Wie sich daraus dann diese spezielle Andacht entwickelt hat, weiß ich selber auch nicht. Vielleicht kann uns jemand aus der Slowakei hier weiterhelfen.
Josef O.
Für alle, die mehr über den Wallfahrts- und Gnadenort Živčákova nahe Turzovka wissen möchten, gibt's hier weitere Informationen: Weihe der neuen …More
Für alle, die mehr über den Wallfahrts- und Gnadenort Živčákova nahe Turzovka wissen möchten, gibt's hier weitere Informationen:
Weihe der neuen Wallfahrtskirche auf dem Berg Živčák oberhalb von Turzovka
Eremitin likes this.
Josef O.
62662

Bild der Königin von Turzovka

Turzovka in Stichworten: Am Dreifaltigkeitssonntag den 1. Juni 1958 erscheint auf dem Berg Zivčák dem ortsansässigen Förster Matúš Lašut die Mutter Gottes als himmlisch schöne Frau wie in Lourdes …More
Turzovka in Stichworten: Am Dreifaltigkeitssonntag den 1. Juni 1958 erscheint auf dem Berg Zivčák dem ortsansässigen Förster Matúš Lašut die Mutter Gottes als himmlisch schöne Frau wie in Lourdes gekleidet, wo sie genau 100 Jahre zuvor der Bernadette erschienen war. Davon hat ein zweiter Seher eine Statue angefertigt:
www.magnificat.sk/…/TurzovkaM%C3%A1…
Zu dieser Zeit herrschten die Kommunisten, die das alles sofort zu unterdrücken versucht haben, aber trotz aller Folterungen und Drangsale blieb der Visionär seiner Aussage getreu. Weitere glaubenstreue Bewohner der Slowakei trugen in frommer Verehrung Heiligenbilder und Statuen den Berg hinauf, die immer wieder zerstört und verbrannt wurden. Aus Schutt und Asche ward in jener Zeit dieses Bild geborgen, welches bis an den Rand der Konturen der Muttergottesdarstellung verbrannte, später restauriert wurde und heute als das Bild der Königin von Turzovka um die Welt geht.
Josef O.
Für alle, die mehr über den Wallfahrts- und Gnadenort Živčákova nahe Turzovka wissen möchten, gibt's hier weitere Informationen: Weihe der neuen …More
Für alle, die mehr über den Wallfahrts- und Gnadenort Živčákova nahe Turzovka wissen möchten, gibt's hier weitere Informationen:
Weihe der neuen Wallfahrtskirche auf dem Berg Živčák oberhalb von Turzovka
Josef O.
Habe die ursprüngliche Bildbeschreibung ausgetauscht, weil sie zu lang war - daher die Verschiebung hierher in den Kommentarbereich: Mit diesem Bild,…More
Habe die ursprüngliche Bildbeschreibung ausgetauscht, weil sie zu lang war - daher die Verschiebung hierher in den Kommentarbereich:
Mit diesem Bild, das nicht das eigentliche Gnadenbild von Turzovka ist, verbindet sich eine besondere Geschichte: Damals hatten die Kommunisten das Sagen, und viele von diesen Nichtgläubigen haben Turzovka und die aufkommende Wallfahrt dorthin, zu der die Gläubigen auch Bilder mitgebracht und dort aufgestellt haben, u.a. ein Bild der Jungfrau Maria mit dem Jesuskind, das aus der Ukraine stammte, massiv angegriffen und viele Altäre und Bilder zerstört und verbrannt, so z.B. Ende Oktober 1964. Als Mária Haferorá zumindest die Reste der verbrannten Bilder und Altäre retten wollte, zog eine Frau in schwarzen Kleidern und mit schönen Augen auf einmal ein angesengtes Marienbild aus der glimmenden Asche hervor. Erstaunlich war, dass die Figur der Heiligen genau bis zu den Umrissen abgebrannt war. Die Unbekannte reichte es Mária Haferová mit den Worten: "Schau …More
View 4 more comments.
Josef O.
721.1K

Gnadenbild von Litmanová

Dies ist das Gnadenbild vom Marienerscheinungsort auf dem Berg Zvir in Litmanová nahe der polnischen Grenze, wo die Muttergottes als Unbefleckte Reinheit zwischen 1990 und 1995 erschienen ist.
Josef O.
@bert @DrMartinBachmaier Das Bild von der Königin von Turzovka ist nicht das Gnadenbild von Turzovka. Auf dem Gnadenbild von Turzovka sind sehr …More
@bert @DrMartinBachmaier Das Bild von der Königin von Turzovka ist nicht das Gnadenbild von Turzovka. Auf dem Gnadenbild von Turzovka sind sehr wohl die Füße der Mutter Gottes zu sehen. Auf dem Bild von der Königin von Turzovka ist das nur teilweise der Fall, aber mit diesem Bild verbindet sich eine besondere Geschichte: damals hatten die Kommunisten das Sagen, und viele von diesen Nichtgläubigen haben Turzovka und die aufkommende Wallfahrt dorthin, zu der die Gläubigen auch Bilder mitgebracht und dort aufgestellt haben, u.a. ein Bild der Jungfrau Maria mit dem Jesuskind, das aus der Ukraine stammte, massiv angegriffen und viele Altäre und Bilder zerstört und verbrannt, so z.B. Ende Oktober 1964. Als Mária Haferorá zumindest die Reste der verbrannten Bilder und Altäre retten wollte, zog eine Frau in schwarzen Kleidern und mit schönen Augen auf einmal ein angesengtes Marienbild aus der glimmenden Asche hervor. Erstaunlich war, dass die Figur der Heiligen genau bis zu den Umrissen …More
DrMartinBachmaier
@bert: Es handelt sich nicht um mein Kriterium, sondern um eins von Pater Pio. Sie finden hier ein Video mit blauem englischen Text und goldener …More
@bert: Es handelt sich nicht um mein Kriterium, sondern um eins von Pater Pio. Sie finden hier ein Video mit blauem englischen Text und goldener deutscher Übersetzung dazu.
Zur Königin von Turzovka: Es kommt auf die Beschreibung der Seher an. Wenn diese die Gottesmutter mit kleidüberdeckten Füßen beschrieben haben, kann es sich um keine echte Erscheinung handeln.
Im Übrigen ist auch diese Ausschließlichkeit: "Sie wünschte, wir sollten vor diesem Bild beten, denn nur dann kann sie uns helfen."
ein klares Zeichen der Unechtheit. Nur dieses Bild könne helfen! Die anderen Marienbilder (die mit Füßen vor allem) kannst wegschmeißen?
View 5 more comments.
Josef O.
1642.6K

Marienerscheinungen auf Hora Zvir in Litmanová

Litmanová ist ein Dorf in der Nordslowakei, unweit der polnischen Grenze. Die Erscheinungen in Litmanová begannen am 5. August 1990 und endeten am 6. August 1995 - damals waren über 100.000 Pilger …More
Litmanová ist ein Dorf in der Nordslowakei, unweit der polnischen Grenze. Die Erscheinungen in Litmanová begannen am 5. August 1990 und endeten am 6. August 1995 - damals waren über 100.000 Pilger anwesend. Die Jungfrau Maria erschien hier zwei Mädchen, der damals elfjährigen Iveta Korčáková und der zwölfjährigen Katarína Češelková im Zimmer einer Holzhütte, die immer noch auf einer Wiese umgeben vom Wald steht. Nach öfteren Erscheinungen am Anfang erfolgten die Erscheinungen ab März 1991 nur noch jeden ersten Sonntag im Monat, der auf den ersten Freitag folgte. Die Jungfrau Maria erklärte dies damit, dass die meisten Menschen am ersten Freitag beichten und sie sich so ihre Worte mehr vergegenwärtigen, in ihre Herzen aufnehmen und meditieren. Gleichzeitig versprach sie, dass sie auf dem Berg Zvir ständig gegenwärtig sein werde. Besondere Wallfahrtstage sind heute daher jeden Monat der erste Sonntag nach dem ersten Freitag und die Hauptwallfahrt am ersten Sonntag im August.
An diesem …More
13:41
Josef O.
@DrMartinBachmaier Wieder ein sehr interessanter Kommentar von Ihnen. Wenn es wirklich so ist, wie Sie schreiben, dass die Ostkirche das "unbefleck…More
@DrMartinBachmaier Wieder ein sehr interessanter Kommentar von Ihnen. Wenn es wirklich so ist, wie Sie schreiben, dass die Ostkirche das "unbefleckt" mehr auf die Sündenfreiheit Mariens während ihres Lebens bezieht, während wir im Titel "Unbefleckte Empfängnis" in erster Linie ihre besondere Auserwählung und Vorerlösung sehen und betonen, dann macht der neue Titel "Unbefleckte Reinheit" in meinen Augen für beide Seiten großen Sinn... wir würden dann von den ostkirchlichen Katholiken jenen Aspekt der Unbeflecktheit aufgrund ihres sündenlosen Lebens besser verstehen lernen, worin uns die ostkirchlichen Katholiken voraus sind, und umgekehrt könnten diese das Verständnis all jener Aspekte rund um Mariens Auserwählung und Vorerlösung, wie wir es sehen, schärfen. Sie haben dabei auf etwas sehr Wichtiges hingewiesen: "Unbefleckte Reinheit" würde die eigenen Verdienste Mariens viel besser zum Ausdruck bringen... und vielleicht ist es genau das, was uns die Mutter Gottes durch die …More
DrMartinBachmaier
@Josef O. O., @provivoe: An sich hätte ich eher einen Titel wie "Unbefleckte Empfängnis", wie sich die Gottesmutter in Lourdes nannte, erwartet …More
@Josef O. O., @provivoe: An sich hätte ich eher einen Titel wie "Unbefleckte Empfängnis", wie sich die Gottesmutter in Lourdes nannte, erwartet und dachte mir natürlich, ob da nicht der Teufel dieses ihn so schmerzende Dogma umgehen wollte. Dass der Teufel am Werk wäre, ist aber bereits durch das Fußkriterium ausgeschlossen.
In Wikipedia habe ich unter Russinen (= Ruthenen) in Wikipedia Folgendes gelesen:
Trotz der durch Polen zum Teil gewaltsam betriebenen katholischen Missionierung der ostslawischen Gebiete unter polnisch-litauischer Herrschaft behielten die russisch-orthodoxen Russinen überwiegend ihre ursprüngliche Konfession oder traten zur griechisch-katholischen Kirche über.
So dürfte also auch bei bei den katholischen Ruthenen die Art der ostkirchlichen Marienverehrung überwiegen. Wären wir im Westen das "unbefleckt" im Zusammenhang mit "Empfängnis" oder "Herz" gebrauchen, bezieht die Ostkirche dieses Wort mehr auf die Sündenfreiheit Mariä während ihres Lebens, auf eine …More
View 14 more comments.