de.news
243.8K

Wieder: Der Vatikan reagiert mit Vergeltung auf die Beurteilung von Franziskus als Häretiker

Die Einschätzung von zwanzig Priestern und Gelehrten vom 30. April, wonach Papst Franziskus ein „Häretiker“ sei, zieht weite Kreise.

Bis zum 3. Mai haben bereits 61 Priester und Gelehrte den Brief unterzeichnet. Eine Petition auf change.org hat bereits über 3.000 Unterstützer.

Das Oligarchenmedium Reuters bat einen Sprecher des Vatikans um eine Stellungnahme. Doch die Kirche des Dialogs gab „keinen Kommentar zu dem Brief“.

Es gibt ein Muster: Franziskus hat bereits über einem Dutzend verschiedener Appelle, Bitten und Zweifel die Antwort verweigert. Gleichzeitig beginnen seine Gefolgsleute mit persönlichen Angriffen auf Kritiker wie Kardinal Burke, Erzbischof Viganò und andere.

Im jüngsten Fall hat Massimo Faggioli, einer der Parteigänger von Franziskus, aus den Unterzeichnern den renommierten Dominikaner Aidan Nichols herausgepickt und Strafmaßnahmen gegen ihn gefordert. Kurienkardinal Farrell, ein Schützling von McCarrick, hat den Tweed von Faggioli „geliked“.

Der neokonservative US-Bischof Thomas Tobin von Providence wählte auf Twitter ebenfalls eine Seite: „Papst Franziskus ist kein Häretiker und es ist falsch und schädlich, dies zu behaupten.“

Bild: Kevin Farrell, © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsPchhyltxds
BossCo139
Es ist Zeit, das anfange das Gericht an dem Hause GOTTES.
So aber zuerst an uns,
was will's für ein Ende werden mit denen,
die dem Evangelium nicht glauben
- 1. Petr. 4:18.

Dies betrifft die 'Kirchen' beider Bekenntnisrichtungen, sowohl die Römisch-Katholischen Kirche, die von Anfang an dem ursprünglich babylonischen Mysterienkult eine pseudochristliche Tarnkappe übergestülpt hat, um dem …More
Es ist Zeit, das anfange das Gericht an dem Hause GOTTES.
So aber zuerst an uns,
was will's für ein Ende werden mit denen,
die dem Evangelium nicht glauben
- 1. Petr. 4:18.


Dies betrifft die 'Kirchen' beider Bekenntnisrichtungen, sowohl die Römisch-Katholischen Kirche, die von Anfang an dem ursprünglich babylonischen Mysterienkult eine pseudochristliche Tarnkappe übergestülpt hat, um dem Kirchenvolk die Umgewöhnung zu erleichtern, als auch die ehemals Evangelisch-Protestantische Kirche, die nach und nach das ihr von GOTT anvertraute reformatorische Erbe verschleudert hat, und die nun lediglich als eine entkernte EKD fungiert und die immerhin noch ein verläßliches Sprachrohr des derzeitig regierenden Zeitgeistes ist.
Beide treffen sich in der Ökumene, wo sie zunehmend verschmelzen zu einem religiösen Weltethos. der sich seine 'Heiligen' selber aus dem Kuriositätenkabinett der Weltpolitik zusammensucht. Die aktuelle 'Ikone' ist die offenbar mediumistisch begabte St. Greta Kohlefeind-Thunberg, die heilige Seherin des Treibhausgas.
Irrlehrer, die meinen, sie könnten ungestraft GOTT verhöhnen, indem sie z.B. diese unreife Person mit unserem HERRN Heiland CHRISTUS JESUS vergleichen, bleiben, so sie nicht umkehren von ihrem Frevel, unter dem Zorn GOTTES.
Übrig bleibt die unsichtbare Gemeinde CHRISTI, die ihrer Vollzahl harrt und auf das Ereignis wartet, das der Apostel Paulus beschreibt in 1. Thessalonicher 4:15:-17.
Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, wieder einmal einen Blick in die Heilige Schrift zu werfen ...
Immaculata90
@Marie M. Mit Verlaub, wir haben keinen häretischen Papst, da ein Häretiker außerhalb der Kirche steht, und somit nicht Papst sein kann. Wäre Ratzinger nicht vor den Wölfen geflüchtet, dann hätte der Wolf nicht in die Herde Christi eindringen können. Ihm nachzutrauern ist halbkonservative Realitätsverweigerung! Jetzt muß die Kirche eben ihren Kreuzweg gehen!
Plaisch
Solche "offenen Briefe " sind wertlos, man kann es wiederholen wie andere Beschwörungen auch.
Alexander VI.
Es gibt leider kein probates Mittel, leider...
Plaisch
@Marie M.
Die Kirche ist keine Politische Bühne, wo man die Abgeordneten und die Regierungen mit öffentlichen Briefen zu etwas drängen kann oder will.
Der Papst tut was er von Jesus inspiriert zu bekommen erachtet, und das ist gar nicht so falsch.More
@Marie M.
Die Kirche ist keine Politische Bühne, wo man die Abgeordneten und die Regierungen mit öffentlichen Briefen zu etwas drängen kann oder will.

Der Papst tut was er von Jesus inspiriert zu bekommen erachtet, und das ist gar nicht so falsch.
Plaisch
@CollarUri
Beten in der Heiligen Messe. Jesus setzt keinen Papst ab.
One more comment from Plaisch
Plaisch
@CollarUri
Ich habe nicht objektiv von Charisma gesprochen, und es handelt sich auch nicht subjektiv um ein solches.
Objektiv ist ein Charisma eine spezielle Gabe, etwas Geistgemachtes eben, wie das griechische Wort sagt (mit Endung auf -ma). Ein Charisma war z.B. beim heiligen Maximilian Kolbe seine Art, Mitbrüder zum Anbeten zu motivieren. Das muss man pastoral machen und kann es nicht einfach …More
@CollarUri
Ich habe nicht objektiv von Charisma gesprochen, und es handelt sich auch nicht subjektiv um ein solches.

Objektiv ist ein Charisma eine spezielle Gabe, etwas Geistgemachtes eben, wie das griechische Wort sagt (mit Endung auf -ma). Ein Charisma war z.B. beim heiligen Maximilian Kolbe seine Art, Mitbrüder zum Anbeten zu motivieren. Das muss man pastoral machen und kann es nicht einfach verordnen.

Subjektiv ist das Charisma schwieriger zu definieren, weil es Teil der ganzen Persönlichkeit ist. Man kann verallgemeinern, jeder Priester muss ein charismatischer Mensch sein, einer der sich übernatürlich führen lässt und immer bereit ist, auf Impulse adäquat zu reagieren.
Beim Papst sieht man das daran, wie er mit den Randständigen aller Art umgeht und jedem ein Wort der Ermutigung schenkt.
Maria Katharina
@Plaisch
Beim Papst sieht man das daran (=Charisma), wie er mit den Randständigen aller Art umgeht und jedem ein Wort der Ermutigung schenkt.
______
Besonders den verfolgten Christen, gell??
Das war der beste Witz des Tages - möchte fast schon sagen, des Jahres!! 😈 😀
Maria Katharina
Wow! Was für ein Heldenakt seit 2013.
Wer dumm genug ist, darauf reinzufallen, bitte!
Plaisch
@CollarUri
Was faseln Sie für einen Unsinn zusammen ! Sie haben meine Argumente überhaupt nicht verstanden.
DrMartinBachmaier
@CollarUri: Der Satz, den Sie von mir zitiert haben, stammt nicht von mir. Allenfalls könnte ich sinngemäß sowas gesagt haben.
Maria Katharina
www.youtube.com/watch
(Sie sah den Tag des Gerichtes)
Tradition und Kontinuität
Das sind doch alles nur Einbildungen!
Maria Katharina
Für den, der es nicht fassen kann, wahrscheinlich!
Den SEINEN gibt es halt der HERR im Schlaf! 😀
nujaasNachschlag
Wenn man davon ausgeht, dass Gott eine Vorliebe für protestantische Evangelikale hat...
Maria Katharina
Nur ja kein Neid!!
Selber erarbeiten! 😀
Mk 16,16
FP ist eine Strafe für alle Katholiken. Hoffentlich ist die Strafe bald vorbei.
Maria Katharina
Allerlängstens 2029 wird Schluss sein!
Mk 16,16
Okey, wie kommen Sie auf dieses Datum?
Maria Katharina
Gott offenbart eben so manches in dieser Endzeit.
Wenn Gott selber jenen Begnadeten so etwas offenbart hat - ohne genaue Zeitangabe: Die Zahl lautet 202_! Wenn man an Stelle des Platzhalters eine 9 setzt, sollte bislang alles in trockenen Tüchern sein.
Salzburger
Es ist doch absurd, einen EhrenRotarier als Häretiker zu bezeichnen - ein SelbstVergötzer ist kein Häretiker.
Salzburger
@CollarUri Nein, er ist gar nichts, einzig eine kleinbürgerliche Karikatur von "aufgeklärten" MenschheitsAnbetern a la FreiMaurer-"Christ" NEWTON oder VOLTAIRE, welche man ja auch nicht als Häretiker bezeichnen kann.
Wahrscheinlich hat S.H. nicht einmal mehr eine GeistSeele, sondern ist nur mehr ein wertloses Stück Vieh.More
@CollarUri Nein, er ist gar nichts, einzig eine kleinbürgerliche Karikatur von "aufgeklärten" MenschheitsAnbetern a la FreiMaurer-"Christ" NEWTON oder VOLTAIRE, welche man ja auch nicht als Häretiker bezeichnen kann.

Wahrscheinlich hat S.H. nicht einmal mehr eine GeistSeele, sondern ist nur mehr ein wertloses Stück Vieh.
Salzburger
@CollarUri Naja, eigentlich sind die Modernen in der Immanenz eingesperrt, aber bei Hilfe von oben...
Theresia Katharina
Dieser Appell ist PF egal, er wird die Agenda weiterführen!