Viganò: Es geht um wirtschaftliche Interessen und social engineering - nicht um Gesundheit

Erzbischof Carlo Maria Viganò unterstützt (italienischer Brief hier) unterstützt die Organisation VicitLeo.org, die im Juli in Florenz, Italien, gegründet wurde, um den Katholizismus zu fördern und …
Mir vsjem
Und wo sind die Unterstützer von Erzbischof Carlo Maria Viganò aus der FSSPX-Familie? Oder gar der Petrusgemeinschaft?
Warum wird Erzbischof Viganò von diesen Herrschaften allein gelassen?

Das Schweigen der Piusbruderschaft gegenüber Viganos Aufrufe ist alarmierend.
Mit welcher Begründung tun sie das?
Zeigt es nicht, dass die Neue FSSPX auf einer ganz anderen Linie heute steht und sie ihren …More
Und wo sind die Unterstützer von Erzbischof Carlo Maria Viganò aus der FSSPX-Familie? Oder gar der Petrusgemeinschaft?
Warum wird Erzbischof Viganò von diesen Herrschaften allein gelassen?

Das Schweigen der Piusbruderschaft gegenüber Viganos Aufrufe ist alarmierend.
Mit welcher Begründung tun sie das?
Zeigt es nicht, dass die Neue FSSPX auf einer ganz anderen Linie heute steht und sie ihren vormaligen Standpunkt verlassen hat?

Was ist also der Grund ihres feigen Schweigens?
Ist es für die FSSPX nicht zutreffend, wenn Vigano schreibt, dass sich während der Coronavirus-Krise die Bischofskonferenz und fast alle Bischöfe in einer noch nie dagewesenen Weise dem Staat unterworfen haben?
Hat sich nicht selbst die FSSPX zu sehr und zu schnell gebeugt - auch nach der Hoch-Zeit von Corona?
Ist es der Piusbruderschaft peinlich zu hören, dass das Konzil zu vergessen sei, weil es zu nichts brauchbar ist und dazu benützt wurde, um die verschiedensten Abweichungen in der Lehre, die gewagtesten liturgischen Neuerungen und die skrupellosesten Missbräuche zu legitimieren, während die kirchliche Behörde schwieg? Oder wenn Vigano darauf hinweist, dass das Konzil als einzige legitime Referenz für Katholiken, Geistliche und Bischöfe präsentiert wurde und die Lehre, die die Kirche immer zuverlässig gelehrt hatte, verdunkelte und mit einem Gefühl der Verachtung verband und die seit Jahrhunderten gepflegte und für immer geltende Liturgie verbot?

Haben sie es leid, erinnert zu werden: "Heute hören wir die Suren des Korans von den Kanzeln unserer Kirchen rezitieren. Wir sehen ein Holzidol, das von religiösen Schwestern und Brüdern verehrt wird"?
Oder nimmt sie Anstoß daran, wenn Vigano erklärt: Was die Welt will, ist die Schaffung einer universellen Religion , die humanitär und ökumenisch ist und aus der der eifersüchtige Gott, den wir verehren, verbannt wird"?

Oder daran, dass durch das Konzil eine neue "Kirche" geschaffen wurde, die die wahre Kirche überdeckte?

Will man das alles nicht hören, sind das die Gründe?
Eugenia-Sarto
Aus einem guten Versteck und ohne eine unruhige Gemeinschaft im Rücken hat es der Held EB Vigano natürlich leichter als eine ganze Bruderschaft mit den vielen Gläubigen und Mitgliedern.
Gott hat ihn vielleicht als einen Einzelkämpfer gerufen, um viele Bischöfe und Priester aufzuwecken und zu ermutigen. Warten wir ab, wie sich alles entwickelt.
miracleworker
Ja, - leider! Sehr schade fand ich es, dass die theologische Lehrautorität H.L. Barth in seinen Vorträgen in Hohenfurt Viganò gegenüber die Vermutung äußerte, er sei geistig den Sedis nahe ...
catharina
EB Viganò wird ja nun zu einer Art Doctor communis et universalis!
Eugenia-Sarto
Eine einzig wahre Stimme aus der Kirche.
Goldfisch
das einzig möchte ich nicht so stehen lassen, denn WB A.Schneider hat auch sehr klare Worte zu all dem Treiben gefunden.
Magee
Ach, und es gibt noch viel mehr, aber sie sind alles Einzelakteure. Das ist die Tragik!
Eugenia-Sarto
Doch WB Schneider tut auch viel für die Kirche. Ich sehe aber doch grosse Unterschiede bisher.
Vered Lavan
Von EB Viganò können sich die babylonischen Palasthocker eine Scheibe abschneiden!
Hermias
Franziskus wird der Chef der Eine-Welt-Religion sein: Die Eine-Welt-Religion und die NWO hat begonnen!
Goldfisch
auf das läuft es hinaus - es geht darum sein EGO aufzupolieren, WER zu Sein, außer ein kümmerliches Würstchen, ohne Wert!
Simon Tolon
Es geht auch nicht um die Sorge um die Gesundheit, sondern vielmehr um eine sehr subtile Eugenik, die auch vom weltweiten Postulat #BleibGesund getragen wird. Den Menschen wird unterschwellig das Recht abgesprochen, krank zu werden und "die Gesellschaft" zu belasten.
Da hatte hier im März bereits jemand einen feinen Riecher: der-adeist.blogspot.com/…/konzilskirche-w…
miracleworker
Danke für diesen wertvollen Hinweis!