Copertino
331.6K

COVID-19-IMPFSTOFF: PFIZER VERSCHWEIGT VERWENDUNG VON ZELLINIEN AUS ABTREIBUNGEN UND HAT BEWUSST GELOGEN

Eine Pfizer-Mitarbeiterin hat der Aufdecker-Plattform „Project Veritas“ Kopien einer Reihe von internen E-Mails vorgelegt, u.a. von zwei hochrangigen Führungskräften des Unternehmens. Aus diesen geht hervor, dass Zelllinien, die von abgetriebenen Föten stammen, für das COVID-19-Impfstofftestprogramm des Unternehmens verwendet wurden. Auch dass Pfizer versucht, diese Tatsache zu vertuschen, ist den Mails zu entnehmen.

E-Mails von hohen Pfizer-Mitarbeitern beweisen, dass Embryo-Zellen für Impfstofftests verwendet wurden. Die Mails zeigen auch, dass Pfizer dies geheim halten wollte und Mitarbeiter auch zur Geheimhaltung aufgefordert hat.

Pfizer will durch das Verschweigen vor allem verhindern, dass Menschen aus religiösen Gründen die Impfung ablehnen. Eine Whistleblowerin ist auch besorgt wegen einer von Pfizer angestrebten Zwangsimpfung von Kindern.

In einem neuen Video von „Project Veritas“ legt die Whistleblowerin Melissa Strickler, eine Qualitätsprüferin bei Pfizer, E-Mails aus der Führungsetage vor. Diese habe sie zufällig in einer internen Datenbank von Pfizer entdeckt.

Aus den Mails von Vanessa Gelman, der leitenden Direktorin für weltweite Forschung, Entwicklung und medizinische Kommunikation, und Philip Dormitzer, Vizepräsident und wissenschaftlicher Leiter von Viral Vaccines, geht hervor, dass Nierenzellen menschlicher Embryos im Testprogramm für die Covid-Impfstoffe des Unternehmens verwendet werden.

In einer E-Mail vom 4. Februar 2021 schrieb Advait Badkar, der in seinem LinkedIn-Profil als „Senior Director“ aufgeführt ist, an Gelman: „Diese Frage kam als Anfrage an unsere Med Info-Gruppe…‚Hat Pfizer bei der Durchführung von Bestätigungstests für diesen Impfstoff eine Zelllinie von einem abgetriebenen Fötus verwendet?‚“

Badkar fügte hinzu: „Dies geschah, NACHDEM wir dem Kunden bereits bestätigt hatten, dass bei der Herstellung des COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2 keine Zelllinien aus einem abgetriebenen Fötus verwendet wurden.“

Gelman antwortete: „Wir haben uns bemüht, die fötalen Zelllinien so weit wie möglich zu verschweigen„, und: „Eine oder mehrere Zelllinien, deren Ursprung auf menschliches fötales Gewebe zurückgeführt werden kann, wurden in Labortests im Zusammenhang mit dem Impfstoffprogramm verwendet.“

youtube.com/watch?v=FUXGB5FzhPc
Theresia Katharina shares this
959
US-Pharma Pfizer wurde wegen Betrugs bei Studien zu Medikamenten bereits vor Jahren zu einer Milliardenstrafe (1,2 Milliarden Dollar) verurteilt. Außerdem wegen Verschweigen von Asbest im Babypuder. Auch bei der Studie zum Covid-19 Impfstoff Comirnaty soll es Unregelmäßigkeiten gegeben haben. Es ist ein Verbrechen der deutschen und europäischen Politiker solche Pharmafirmen von der Haftung für …More
US-Pharma Pfizer wurde wegen Betrugs bei Studien zu Medikamenten bereits vor Jahren zu einer Milliardenstrafe (1,2 Milliarden Dollar) verurteilt. Außerdem wegen Verschweigen von Asbest im Babypuder. Auch bei der Studie zum Covid-19 Impfstoff Comirnaty soll es Unregelmäßigkeiten gegeben haben. Es ist ein Verbrechen der deutschen und europäischen Politiker solche Pharmafirmen von der Haftung für ihre Produkte zu befreien, solche Verträge sind sittenwidrig.
US-Pfizer hat in 1,5 Jahren 33 Milliarden Gewinn gemacht, Co-Partner Biontech CEO Ugur Sahin gehört mit 9 Milliarden Dollar Vermögen nun zu den 200 reichsten Menschen der Erde. Die Risiken dieser gefährlichen und nicht ausreichend getesteten Impfung tragen allein die Geimpften. Das ist unredlich. Ugur Sahin &Co sind bis heute nicht geimpft mit ihrem eigenen Impfstoff. Das verrät die Wahrheit über diese Injektion, die den Namen Impfstoff nicht verdient.
7 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina
Theresia Katharina
R.I.P. Dr.Andreas Noack. Vielen Dank für seinen Mut, dass er die heimt…
Es werden Nano-Rasierklingen aus Graphenoxid mit verimpft, die die Blutgefässe zerschneiden.
Theresia Katharina
Waagerl
Ich denke, man sollte sich mal mit der Erbsünde in den Impfstoffen beschäftigen. Denn diese Impfstoffe bestehen aus Materie, welche
a) durch Spender Botschaften enthalten. Erbgut der abgetriebenen Zellinien
und
b) wem wurden diese Impfungen geweiht und
c) wem dienen sie. Mann muss anfangen die Impfungen nicht nur materiell, sondern auch rein geistig bzw spirituelle zu bewerten.
More
Ich denke, man sollte sich mal mit der Erbsünde in den Impfstoffen beschäftigen. Denn diese Impfstoffe bestehen aus Materie, welche

a) durch Spender Botschaften enthalten. Erbgut der abgetriebenen Zellinien

und
b) wem wurden diese Impfungen geweiht und
c) wem dienen sie. Mann muss anfangen die Impfungen nicht nur materiell, sondern auch rein geistig bzw spirituelle zu bewerten.
SvataHora
Jetzt geht das schon wieder los!
Tina 13
😭😭😭
Superclass shares this
167
De Profundis shares this
114
De Profundis