Clicks2K
de.news
13

Ein Kardinal und sieben Bischöfe unterzeichnen Homosex-Erklärung

Acht US-Bischöfe haben eine Erklärung zur Förderung von homosexuellen Versuchungen bei Jugendlichen unterzeichnet: "Gott hat euch geschaffen, Gott liebt euch und Gott ist auf eurer Seite", schrieben sie (TylerClementi.org, 25. Januar).

Die Unterzeichner sind die üblichen: Kardinal Tobin von Newark, Erzbischof Wester von Santa Fe, Bischof Stowe von Lexington, Bischof McElroy von San Diego, Bischof Biegler von Cheyenne, Bischof Weisenberger von Tucson und die pensionierten Weihbischöfe Gumbleton (Detroit) und Madden (Baltimore).

Sie stellen die allgemeine Behauptung auf, dass Christus Liebe, Barmherzigkeit und "Annahme aller Menschen" lehrte - was nicht stimmt, da er die Pharisäer und andere scharf angriff. Die Erklärung meint weiter, dass Christi Zuneigung besonders denen galt, die sich verfolgt oder ausgegrenzt "fühlten", was ebenfalls nicht stimmt, da Christus sich um die Verfolgten für das Reich Gottes sorgt, nicht um die, die sich verfolgt "fühlen".

Die Bischöfe zitieren selektiv den Katechismus der katholischen Kirche, der lehrt, dass Homosexuelle mit Respekt, Mitgefühl und Sensibilität behandelt werden sollen. Andere Feststellungen in der Bibel und im Katechismus, wonach Homosexualität objektiv ungeordnet, in sich böse, ein Greuel und eine zum Himmel schreiende Sünde ist, klammern sie aus.

Bild: Press Release, TylerClementi.org, #newsGigiipspde

Goldfisch
Erschreckend, wie heißt es mit dem Mühlstein ...., das wird wohl den Bischöfen auch nicht erspart bleiben ... Unschuldige, Suchende verführen, das ist unverzeihlich ....; wieviele Seelen wandern dadurch in die Hölle..???
Escorial
Dämonen im Talar... Gottes Gebot ist wichtiger als Menschengebot. Nicht Gott muss sich nach uns richten, sondern wir nach Gott. Sonst bleibt nur noch die Option der Hölle, die man aber durch Wegreden nicht beseitigen kann.
Sunamis 49
man sollte ihnen bücher über arme seelen zu lesen geben
St.Martin
Ob das Sinn macht? ich glaube die haben sich das Gewissen anstatt den Leib abgetötet.
Sunamis 49
ja es macht sinn, denn dann können sie nicht abstreiten sie hätten davon nichts gehört
Mk 16,16
Wenn die nicht schnellstens umkehren, werden sie es kaum bis ins Fegefeuer schaffen.
alfredus
Die Dekadenz im Glauben kennt keine Grenzen ... ! Hier zeigt sich deutlich, die geistige Verwirrung die das Konzil verursacht hat ! Christus hat nicht gesagt, geh hin und sündige, sondern er hat gesagt : ... gehe hin und sündige fortan " nicht " mehr ... ! So gesehen haben diese Bischöfe, wie viele ihrer Amtsbrüder, ihren Glauben und ihren Auftrag verfehlt und haben sich als Bischöfe selber More
Die Dekadenz im Glauben kennt keine Grenzen ... ! Hier zeigt sich deutlich, die geistige Verwirrung die das Konzil verursacht hat ! Christus hat nicht gesagt, geh hin und sündige, sondern er hat gesagt : ... gehe hin und sündige fortan " nicht " mehr ... ! So gesehen haben diese Bischöfe, wie viele ihrer Amtsbrüder, ihren Glauben und ihren Auftrag verfehlt und haben sich als Bischöfe selber disqualifiziert ! Das ist Glaube heute : ... nicht vor Sünde warnen, sondern sie fördern ! Vielleicht gehört der eine oder andere Bischof zu diesem Sündenpfuhl, aber verstehen kann man das nicht.
a.t.m
Wie lange wird Gott der Herr es noch zulassen das in Seinen Namen, Menschen in die ewige Verdammnis geführt werden? Ich kann nur hoffen und dafür beten das nun nach einer mehr als 6 Jahrzehnte dauernden Abwesenheit, Gott der Herr endlich erbarmen mit uns hat und uns endlich einen wahrlich katholischen Papst zukommen lässt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
St.Martin
@Melissa Belz Sie müssen den Artikel oben schon richtig lesen, da steht u. a.: "Andere Feststellungen in der Bibel und im Katechismus, wonach Homosexualität objektiv ungeordnet, in sich böse, ein Greuel und eine zum Himmel schreiende Sünde ist, klammern sie aus."

Diese homo Personen befinden sich in einer Todsünde. Dazu gehört auch Unzucht, Ehebruch und selbstverständlich Abtreibung. Wenn Sie …More
@Melissa Belz Sie müssen den Artikel oben schon richtig lesen, da steht u. a.: "Andere Feststellungen in der Bibel und im Katechismus, wonach Homosexualität objektiv ungeordnet, in sich böse, ein Greuel und eine zum Himmel schreiende Sünde ist, klammern sie aus."

Diese homo Personen befinden sich in einer Todsünde. Dazu gehört auch Unzucht, Ehebruch und selbstverständlich Abtreibung. Wenn Sie mir Homosexualität einverstanden sind, beteiligen Sie sich mit Worten, sprechen also diese Todsünde für gut. Sollte man unbedingt beichten.

Wie kann dann ein Geistlicher eine Todsünde segnen wollen? Da er selbst nicht segnet sondern der Herr durch ihn, wird sicherlich diese Todsünde keinen Segen erhalten. Und der Geistliche versündigt sich schwer.

Christ sein bedeutet auch Nächstenliebe und das ist die Wahrheit zu verkünden, dass die Seele nicht in die ewige Verdammnis gerät. Keine Nächstenliebe ist es, dies still schweigend hinzunehmen oder damit einverstanden zu sein. Wenn die Gelegenheit passt und es Sinn macht, muss der Christ zurechtweisen.
Seidenspinner
Noch am Wochenende hatte die US-Bischofskonferenz ein von Joe Biden unterzeichnetes Dekret gegen Diskriminierung der LGBTQ-Community kritisiert.
Aquila
👎 👎 👎 ☠️ ☠️ ☠️
Klaus Elmar Müller
Die Menschen in der Hölle fliehen vor der sie schmerzenden heiligen Liebe Gottes.