Plaisch
Plaisch

Der jüngste Mesmer der Schweiz

@Don Reto Nay
Was hat der Kommentar mit dem Artikel zu tun?

Lars heisst wie Sie wohl wissen Laurentius (in der nordischen Form), und wird auch in der Schweiz gebraucht, wo man häufig nicht mehr weiss was die Namen bedeuten.
Plaisch

Franziskus nennt sein Lieblings-Schimpfwort „Pharisäer“ plötzlich ein „negatives Stereotyp“

Die Lieblingsbeschäftigung von de.news ist die Beschimpfung des Papstes.
Plaisch

Wieder: Der Vatikan reagiert mit Vergeltung auf die Beurteilung von Franziskus als Häretiker

@CollarUri
Was faseln Sie für einen Unsinn zusammen ! Sie haben meine Argumente überhaupt nicht verstanden.
Plaisch

Konzilsdenkart - von Bischof Richard Williamson

QUATSCH.

Warum so alten Käse aufwärmen.

Hier ist wirklich die Diplomatie gefragt, wie in anderen Bereichen auch.

Wenn ich verletzt auf der Strasse liege, frage ich nicht, ob der Samariter ein habilitierter Arzt oder ein staatlich gewählter Professor ist.
Plaisch

Wieder: Der Vatikan reagiert mit Vergeltung auf die Beurteilung von Franziskus als Häretiker

@CollarUri
Ich habe nicht objektiv von Charisma gesprochen, und es handelt sich auch nicht subjektiv um ein solches.

Objektiv ist ein Charisma eine spezielle Gabe, etwas Geistgemachtes eben, wie das griechische Wort sagt (mit Endung auf -ma). Ein Charisma war z.B. beim heiligen Maximilian Kolbe seine Art, Mitbrüder zum Anbeten zu motivieren. Das muss man pastoral machen und kann es nicht …More
@CollarUri
Ich habe nicht objektiv von Charisma gesprochen, und es handelt sich auch nicht subjektiv um ein solches.

Objektiv ist ein Charisma eine spezielle Gabe, etwas Geistgemachtes eben, wie das griechische Wort sagt (mit Endung auf -ma). Ein Charisma war z.B. beim heiligen Maximilian Kolbe seine Art, Mitbrüder zum Anbeten zu motivieren. Das muss man pastoral machen und kann es nicht einfach verordnen.

Subjektiv ist das Charisma schwieriger zu definieren, weil es Teil der ganzen Persönlichkeit ist. Man kann verallgemeinern, jeder Priester muss ein charismatischer Mensch sein, einer der sich übernatürlich führen lässt und immer bereit ist, auf Impulse adäquat zu reagieren.
Beim Papst sieht man das daran, wie er mit den Randständigen aller Art umgeht und jedem ein Wort der Ermutigung schenkt.
Plaisch

Wieder: Der Vatikan reagiert mit Vergeltung auf die Beurteilung von Franziskus als Häretiker

@CollarUri
Beten in der Heiligen Messe. Jesus setzt keinen Papst ab.
Plaisch

Wieder: Der Vatikan reagiert mit Vergeltung auf die Beurteilung von Franziskus als Häretiker

@Marie M.
Die Kirche ist keine Politische Bühne, wo man die Abgeordneten und die Regierungen mit öffentlichen Briefen zu etwas drängen kann oder will.

Der Papst tut was er von Jesus inspiriert zu bekommen erachtet, und das ist gar nicht so falsch.
Plaisch

Wieder: Der Vatikan reagiert mit Vergeltung auf die Beurteilung von Franziskus als Häretiker

Solche "offenen Briefe " sind wertlos, man kann es wiederholen wie andere Beschwörungen auch.
Plaisch

Berliner Erzbischof vergleicht Greta Thunberg mit Christus

Nicht umsonst heisst sie Margrit, die Hausfrau. Wie hast du es mit dem Glauben? lautete doch die Gretchenfrage bei Faust?

Die Margrit wäre die Glaubenshüterin, aber Glaube an was ?

Auch die Dänische Königin heisst Margrit, aber ich sehe keine Botschaft.

Margrit ist auch der Name für die versteckte Perle; aber was will Thunberg verstecken? den Schulstoff den die Kinder verpassen?

Erzbischof …More
Nicht umsonst heisst sie Margrit, die Hausfrau. Wie hast du es mit dem Glauben? lautete doch die Gretchenfrage bei Faust?

Die Margrit wäre die Glaubenshüterin, aber Glaube an was ?

Auch die Dänische Königin heisst Margrit, aber ich sehe keine Botschaft.

Margrit ist auch der Name für die versteckte Perle; aber was will Thunberg verstecken? den Schulstoff den die Kinder verpassen?

Erzbischof Koch ist wie viele andere auch, und kam wie sein Vorgänger aus den Händen von Kardinal Meisner. Wenigstens werden heute nicht gleich alle Leute Kardinal, wenn sie in Berlin wohnen.

Für was wäre ein Kardinal? um für die Wahrheit Christi einzustehen. Verwechselt Koch die Thunberg mit Christus, ist jetzt das Evangelium eine Demonstration?
Plaisch

Pfarrer Adolf Fugel

@Virginia
Ein ehemaliger Petrusbruder, der jetzt irgendwo im Osten inkardiniert ist.
Plaisch

Huonder: Papst weiß von Umzug zur Piusbruderschaft

Was hier berichtet wird ist wieder so NICHTSSAGEND wie dass Wasser im Meer ist.
Plaisch

Referendum «Nein zu diesem Zensurgesetz!» zustandegekommen

@Don reto nay
am selben Tag hatte ich im Briefkasten zwei Couverts, eines als Wurfsendung mit roter aufschrift "Referendum in Gefahr", das andere persönlich adressiert, vom gleichen Absender.

Plus eine sEndung von abendland (Baden).

Das gibt viel Aufwand für nichts.
Plaisch

Referendum «Nein zu diesem Zensurgesetz!» zustandegekommen

Sie haben Katastrophenstimmung verbreitet und von 3 verschiedenen Stellen Unterschriftenbögen verschickt, was mich dazu gebracht hat, gar keinen einzuschicken.

Wenn ein Referendum schon teuer ist, warum nicht die Organisation bündeln?

Ich kann nicht weibeln um Leute anzureden, wenn sie in allen katholischen Kirchen einen Aufruf machen, sind die 50'000 schnell zusammen.
Plaisch

S.E. Bischof Tissier im Spital

Es ist der beste Bischof den die Bruderschaft hat.
Plaisch

Zum Geburtstag der lieben ElisabethvonThüringen

herzliche Gratulation auch von mir !
Plaisch

Bischof Schneider beginnt eigene Website – und beantwortet persönliche Fragen

wieder so ein völlig unnützes Ding, welcher Narzismus.
Plaisch

Modernisierung der Kirche nach Papst Franziskus

@Eugenia-Sarto
"Die alten Dogmen" meint einfach die historischen Formulierungen - rein literarisch. Das hat nichts mit veraltet zu tun, wie auch ein neues Dogma nicht einfach Modernismus ist.

Bspw die Unbefleckte Empfängnis ist ein altes und ein neues Dogma gleichermassen: alt hinsichtlich der päpstlichen Unfehlbarkeit, neu hinsichtlich der Publikation erst im 19. Jahrhundert.

Heute selber …More
@Eugenia-Sarto
"Die alten Dogmen" meint einfach die historischen Formulierungen - rein literarisch. Das hat nichts mit veraltet zu tun, wie auch ein neues Dogma nicht einfach Modernismus ist.

Bspw die Unbefleckte Empfängnis ist ein altes und ein neues Dogma gleichermassen: alt hinsichtlich der päpstlichen Unfehlbarkeit, neu hinsichtlich der Publikation erst im 19. Jahrhundert.

Heute selber denken = sich überlegen, wie man es den Leuten beibringt. Man kann nicht einfach den Text vorlegen, und abhauen.
Plaisch

Modernisierung der Kirche nach Papst Franziskus

@agafangel
Die Eucharistiemesse ist einfach die Fronleichnamsmesse oder rubrikentechnisch die Votivmesse vom heiligen Altarssakrament.
Plaisch

Modernisierung der Kirche nach Papst Franziskus

@Ministrant1961
Ich habe heute morgen die Eucharistiemesse gelesen, und das begründet mit der Erwählung des heiligen Paulus, der ETWAS grundsätzlich falsch machte (als Saulus): die Christen verfolgen.
Und Jesus liess ihn vom Ross fallen, sagte aber nicht: weg mit dir, du Teufel, sondern: ICH WILL DICH ZU MEINEM BOTEN MACHEN.

Ich meine schon, dass Jesus anders von Papst Franz denkt, dass Er ihn …More
@Ministrant1961
Ich habe heute morgen die Eucharistiemesse gelesen, und das begründet mit der Erwählung des heiligen Paulus, der ETWAS grundsätzlich falsch machte (als Saulus): die Christen verfolgen.
Und Jesus liess ihn vom Ross fallen, sagte aber nicht: weg mit dir, du Teufel, sondern: ICH WILL DICH ZU MEINEM BOTEN MACHEN.

Ich meine schon, dass Jesus anders von Papst Franz denkt, dass Er ihn sogar machen lässt. Wäre das so katastrophal daneben, hätte Jesus ja die Freiheit und die Macht, den Papst zu entfernen.

Die alten Dogmen befreien die heutigen Bischöfe nicht vom selber Denken. Nicht alles was früheer war, war auch immer richtig. Einfaches Beispiel: EB Lefebvre sagte 1974, dass die Bruderschaft glaubt, was die Kirche bis anhin gelehrt hatte. Wenn heute der Petersdom zusammenfällt in einem Erdbeben, kann man nicht mehr EB Lefebvre fragen, was zu tun ist.

Jede Zeit hat ihre Herausforderungen, und ich glaube durchaus, dass Papst Franz auf den Thron gekommen ist, um eine moderne = der Zeit entsprechende Antwort auf die Fragen zu geben.
Plaisch

Modernisierung der Kirche nach Papst Franziskus

@Ministrant1961
Diese Karikaturen ziehen grundsätzlich - manchmal mehr, manchmal weniger - die HOHE WÜRDE des Papstamtes und die persönliche Ehre des Dargestellten in den Dreck.

Schon allein die permanente Darstellung mit einer Ente, wo man nicht weiss, was sie soll, sich lustig machen über den Watschelgang oder die Behauptung, alles was der Papst sagt, gehört ins Reich der Enten (journalistisc…More
@Ministrant1961
Diese Karikaturen ziehen grundsätzlich - manchmal mehr, manchmal weniger - die HOHE WÜRDE des Papstamtes und die persönliche Ehre des Dargestellten in den Dreck.

Schon allein die permanente Darstellung mit einer Ente, wo man nicht weiss, was sie soll, sich lustig machen über den Watschelgang oder die Behauptung, alles was der Papst sagt, gehört ins Reich der Enten (journalistische Falschmeldung, als man noch nicht von fakes sprach).
Plaisch

Modernisierung der Kirche nach Papst Franziskus

Diese Karikaturen werden langweilig, weil nicht mehr die scheinbar künstlerische Leistung des "Zeichners" dominieren, sondern absolutes Lächerlichmachen des Papstes.

Mit Computeranimation kann man jedwelchen special effect hervorzaubern um das Publikum in eine gewünschte Richtung zu zerren.
Plaisch

Die neue Liturgie ist eine Liturgie die lügt - Don Reto Nay

@Harmonia celestiala @don reto Nay
Unser Liturgielehrer Pfarrer Egloff (ein Basler Priester) sagte in einer Übung, Worte Gottes zu sagen ist despektierlich, richtig ist es Wort des lebendigen Gottes.
Worte sind wie Phrasen, man leert sie einfach hin. Aber WORT ist eben das ewige Wort, wenn auch in menschlicher Gestalt.

Hierin gehe ich mit sur Reto auch nicht einig. Wort des lebendigen Gottes …More
@Harmonia celestiala @don reto Nay
Unser Liturgielehrer Pfarrer Egloff (ein Basler Priester) sagte in einer Übung, Worte Gottes zu sagen ist despektierlich, richtig ist es Wort des lebendigen Gottes.
Worte sind wie Phrasen, man leert sie einfach hin. Aber WORT ist eben das ewige Wort, wenn auch in menschlicher Gestalt.

Hierin gehe ich mit sur Reto auch nicht einig. Wort des lebendigen Gottes ist eine gelungene deutsche Antwort auf das Hören dessen, was das Ewige Leben in der Zeit schreiben liess.

So ist auch "Worte der Heiligen Schrift" letztlich despektierlich, denn man nimmt der Bibel den theologischen Bezug weg.
Plaisch

Kasper: Brauchen keine neuen Debatten über Zölibat und Sexualmoral

@CollarUri @Eine Leserin @Maria Katharina
Also, der Ausverkauf der Kommunion ist die eigentliche (pastorale) Häresie, derweil falsches Eucharistieverständnis und fauler Friede liturgische Lügen sind.
Man muss unterscheiden zwischen materiellem Irrtum und formeller Lüge. Die Häresie ist nur das erste. Die Lüge führt zum Schisma.

So korrigiert die Liturgie den Teufel. Sie verhalten sich wie Sohn …More
@CollarUri @Eine Leserin @Maria Katharina
Also, der Ausverkauf der Kommunion ist die eigentliche (pastorale) Häresie, derweil falsches Eucharistieverständnis und fauler Friede liturgische Lügen sind.
Man muss unterscheiden zwischen materiellem Irrtum und formeller Lüge. Die Häresie ist nur das erste. Die Lüge führt zum Schisma.

So korrigiert die Liturgie den Teufel. Sie verhalten sich wie Sohn und Heiliger Geist. Der Vater ist immer an erster Stelle. In der Kirche (ökonomisch) sind Sohn und Geist äquivalent.

Die Liebe gebietet und erlaubt manchmal einen Irrtum zu übersehen um ein grösseres Übel zu vermeiden. So habe ich an meiner Zürcher Primiz meinen "abständischen" Tanten die Kommunion geben müssen, weil sonst eine lebenslange Fehde das Resultat gewesen wäre, die mit keinen moralischen Belehrungen aus dem Weg zu schaffen gewesen wäre.
Weil es niemand wusste, konnte ich das machen.

Anders ist es in der Liturgie. Wenn Abtreibungsaktivisten zur Kommunionbank kommen, ist es richtig, sie wegzuweisen, es wäre eine Lüge ihnen die Kommunion zu geben, wenn sie als konkretes Übel (malum maius) die Kinder Jesu Christi abmetzeln lassen.

Kardinal Kasper habe einmal gesagt, Dogmen können dumm sein. Da hat er dogmatisch Unrecht, aber pastoral wollte er sagen, dass ein theoretischer Glaubenssatz den Menschen nicht immer antwortet, und die Hirten müssen sich um eine gläubigengerechte Sprache bemühen.

Die 7 Sakramente und die 7 Disziplinen verhalten sich untereinander etwa wie die Sternzeichen und ihre Deszendenten und Aszendenten.

Ein Kind kann ohne Beine zur Welt kommen und trotzdem richtig sprechen, aber nicht Priester werden. So sieht man die relative Autonomie der Disziplinen bei gleichzeitiger Bezogenheit: Fakt, Akt und Zeugnis.
Plaisch

Kasper: Brauchen keine neuen Debatten über Zölibat und Sexualmoral

@CollarUri
DAs ist eine sehr SCHWIERIGE Frage, spontan würde ich antworten mit JA.
Man muss sich vorab im klaren sein, was "Pastoral" überhaupt ist. Theoretisch ist es die theologische Disziplin N° 3, und handelt über die Darstellung und Vermittlung Gottes unter den Gläubigen.

DAnn kann es pastoral richtig sein, dass ein suspendierter Priester die Beichte abnimmt sub conditione, aber es ist …More
@CollarUri
DAs ist eine sehr SCHWIERIGE Frage, spontan würde ich antworten mit JA.
Man muss sich vorab im klaren sein, was "Pastoral" überhaupt ist. Theoretisch ist es die theologische Disziplin N° 3, und handelt über die Darstellung und Vermittlung Gottes unter den Gläubigen.

DAnn kann es pastoral richtig sein, dass ein suspendierter Priester die Beichte abnimmt sub conditione, aber es ist sicher liturgisch falsch, wenn Frauen vorgeben Priester zu sein, weil das Priestersein an die Vaterschaft Gottes geknüpft ist - und diese Vaterschaft ist metaphysisch und kann durch keine Genderideologie oder sonst was aus der Welt geschaffen werden.

Ich würde sagen, die Pastoral verhält sich zum Dogma wie die Sünde zur Wahrheit: man kann es machen, aber es tut den Tatsachen keinen Abbruch.

Auch die Liturgie als Disziplin N° 7 ist in diesem Zusammenhang eingeschlossen, sie zeigt grosso modo was man glaubt. Wenn ein diözesanes offizielles "liturgisches" Gebet um Bischofsnachfolge sagen lässt, wir wollen zusammen mit dem Bischof Apostel sein in der Welt, ist das dogmatisch falsch, aber pastoral paradox, liturgisch ist es einfach was es ist: eine Kundgabe.
Plaisch

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Homosexualität „prädisponiert nicht zur Sünde“

@Ministrant1961
Ja die Technik von gtv ist sehr mühsam.
Manchmal kommen mir solche Vergleiche spontan: ein Werkzeug und ein Geschirr das je am falschen Ort eingesetzt werden - so kommen mir manche Prälaten vor.
Sie reden von Sex wenn nach Gott gefragt wird, und sie korrigieren den Papst, wenn sie mit Krebs im Röntgenzimmer liegen.
Plaisch

Kasper: Brauchen keine neuen Debatten über Zölibat und Sexualmoral

Die Kritik an Müller ist aber daneben - will hier nicht rezensieren - Kasper ist paradox: er argumentiert auf der Nebenlinie. Was Kasper anregt, ist pastoral richtig, was Müller einwirft, ist dogmatisch stringent.
Plaisch

Kasper: Brauchen keine neuen Debatten über Zölibat und Sexualmoral

Da hat er zweifellos recht. Muss mir mal die Kritik an Müller anlesen.
Plaisch

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Homosexualität „prädisponiert nicht zur Sünde“

@Ministrant1961
was wollen sie ausdrücken? vielleicht nichts.
tönt sarkastisch, aber offenbar haben sie die Bedeutung der Symbole verloren. Der Krummstab dient dem Hirten dazu, die Schafe am Bein einzuhaken, dass sie nicht davonspringen können.
Diözesanbischöfe tragen die Öffnung der Krümme nach vorn, Weihbischöfe nach hinten (sie haben keine Rechtssprechung).

Bischöfe mit so komischen Insignie…More
@Ministrant1961
was wollen sie ausdrücken? vielleicht nichts.
tönt sarkastisch, aber offenbar haben sie die Bedeutung der Symbole verloren. Der Krummstab dient dem Hirten dazu, die Schafe am Bein einzuhaken, dass sie nicht davonspringen können.
Diözesanbischöfe tragen die Öffnung der Krümme nach vorn, Weihbischöfe nach hinten (sie haben keine Rechtssprechung).

Bischöfe mit so komischen Insignien könnten geradezu Kartoffelschäler anstelle von Schuhen oder Teigschüsseln anstelle von Pileolus tragen. Wenn sie wie EB Burger vom Evangelium in der Gemeinde quasseln und nicht merken, dass sie selber das Evangelium sein müssen: Christus der von der Liebe des Vaters spricht.
Plaisch

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Homosexualität „prädisponiert nicht zur Sünde“

@Ministrant1961
Nein, Bischof Oster wurde von Papst Franz ernannt; Voderholzer noch knapp unter Benedikt, im Herbst 2012.

Ist überigens interessant, dass Bischof Oster im Osten Deutschlands im Bistum sitzt, dessen Patron Stefan ist. Vier Stephane in Deutschland an allen vier Ecken der Windrose. Mir gefällt die östliche Richtung am besten.
Plaisch

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Homosexualität „prädisponiert nicht zur Sünde“

@Ministrant1961
Letzte Bischofsernennungen? ab wann?
Tatsächlich keine grossen Lichter, von Stefan Oster abgesehen.
Wieweit müssen sie sich schon verbiegen, bevor sie vorgeschlagen werden? hat nicht Bätzing gesagt: ...dass ich Bischof wurde....
Ob denn eine Anwartschaft besteht?
Jetzt sind alle Bistümer besetzt, und immer noch steht WB Schwaderlapp in Köln herum. Schelm ist, wer hier etwas …More
@Ministrant1961
Letzte Bischofsernennungen? ab wann?
Tatsächlich keine grossen Lichter, von Stefan Oster abgesehen.
Wieweit müssen sie sich schon verbiegen, bevor sie vorgeschlagen werden? hat nicht Bätzing gesagt: ...dass ich Bischof wurde....
Ob denn eine Anwartschaft besteht?
Jetzt sind alle Bistümer besetzt, und immer noch steht WB Schwaderlapp in Köln herum. Schelm ist, wer hier etwas denkt.
Plaisch

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Homosexualität „prädisponiert nicht zur Sünde“

@Ministrant1961
DAs wissen Sie doch ? Seit 28.8.2017 Bischof von Mainz.

Seines Wissens nach ist der Zölibat nicht die bessere Form der Nachfolge als ein Eheleben.
Damit stellt er sich in Widerspruch zur Tradition, welche die Jungfrauen immer höher gewertet hat.
Plaisch

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Homosexualität „prädisponiert nicht zur Sünde“

Das ist der gleiche Quatsch wie von Kohlgraf. Die Sexualität ist nicht die Form der Existenz, sondern deren Materie.

Zölibat steht nicht auf derselben Ebene wie Enhaltung oder Homosex.
Plaisch

Suisse : à Coire, l’impôt ecclésiastique continuera de financer l’avortement | FSSPX.Actualités

C'est un vieux truc, en plus l'église dans l'image est la protestante municipale, jadis dédiée à St-Martin.
Plaisch

Kohlgraf: Zölibat ist nicht „vollkommenere Form“ der Nachfolge | Neues Ruhr-Wort

Ach diese Phrasen. Mir ist der Zölibat viel wert.

Der Zölibat ist überhaupt keine Form der Nachfolge, sondern die Grundhaltung eines jeden Christen: man muss caelebs sein, für den Himmel offen.
Die Form der Nachfolge - was ist das überhaupt - ist z.B. das Sühneleiden, oder das Einsiedlerleben, oder das Priestertum an sich.

Die Form ist die äussere Darstellung; der Zölibat steht eher auf der …More
Ach diese Phrasen. Mir ist der Zölibat viel wert.

Der Zölibat ist überhaupt keine Form der Nachfolge, sondern die Grundhaltung eines jeden Christen: man muss caelebs sein, für den Himmel offen.
Die Form der Nachfolge - was ist das überhaupt - ist z.B. das Sühneleiden, oder das Einsiedlerleben, oder das Priestertum an sich.

Die Form ist die äussere Darstellung; der Zölibat steht eher auf der Ebene der Intention (der Absicht). Die materielle Nachfolge ist ganz einfach mein Leben als Christ. Ich folge Jesus hintennach. Und nicht Mohamed oder Buddha oder sonst wem.
Plaisch

Churer Generalvikar zeigt seinem Bischof die Faust - von Don Reto Nay

@CollarUri @Eugenia-Sarto
Ich hatte MK an der THC und hörte auch sonst geistliche Vorträge von ihm und habe viele seiner Predigten gelesen, und man kann durchaus sagen, dass er in geistlicher Hinsicht mindestens ein König ist, um mit Jasskarten zu sprechen.
Auch in akademischer und pädagogischer Hinsicht ist er ganz gut.
Ich habe (auch an der THC) gelernt, dass formelle Rechtgläubigkeit allein …More
@CollarUri @Eugenia-Sarto
Ich hatte MK an der THC und hörte auch sonst geistliche Vorträge von ihm und habe viele seiner Predigten gelesen, und man kann durchaus sagen, dass er in geistlicher Hinsicht mindestens ein König ist, um mit Jasskarten zu sprechen.
Auch in akademischer und pädagogischer Hinsicht ist er ganz gut.
Ich habe (auch an der THC) gelernt, dass formelle Rechtgläubigkeit allein nicht zum Ziel führt.
Wer nicht gegen mich ist für mich, sagt Christus auch. Ich denke, diesen Satz kann man für GV Kopp durchaus anwenden.
Plaisch

Papst Franziskus: "Hört auf, die Kirche anzuklagen, anzuklagen, anzuklagen"

@Harmonia celestiala
Weil Sie dem Papst unterstellen, die Problematik nicht zu verstehen. "diese Tatsache übersteigt sein Urteilsvermögen". Das ist schon krass.
Plaisch

Papst Franziskus: "Hört auf, die Kirche anzuklagen, anzuklagen, anzuklagen"

Da liegen Sie wohl neben den Schuhen, liebe @Harmonia celestiala. Der Papst will einfach darauf aufmerksam machen, dass es nichts bringt den anderen die Fehler vorzurechnen.
Plaisch

Bätzing: Zölibat wertvoll - aber besser freiwillig

Das sind so moralisierende Sprüche, die der Kirche sicher weiterhelfen.
Plaisch

Erzbischof Burgers Vision der Pastoral 2030 (Vorsicht Realsatire!!)

@Pater Jonas Der Papst spricht wesentlich gehaltvoller als dieser Erzbischof. Auch wenn er das Evangelium vor dem Angelus erklärt, wirkt er spontan, obschon die Betrachtung vorab geschrieben ist.
EB Burger aber sagt nichts vom Evangelium.
Plaisch

Erzbischof Burgers Vision der Pastoral 2030 (Vorsicht Realsatire!!)

@ Nicolaus
erst jetzt sehe ich die Anspielung: moderne Verköstigung in schmackhafter Präsentation.
Tatsächlich hat MC Donalds eine gute Reklame: Golden Arch Hotel (wegen dem goldenen M).
Würde die Kirche so machen wie McDonalds, stünde sie besser da.
Plaisch

Erzbischof Burgers Vision der Pastoral 2030 (Vorsicht Realsatire!!)

@elisabethvonthüringen
Du hast die Reihenfolge verdreht: jede und jeder muss es auch in der Kirche heissen. Ladies first!
Plaisch

Erzbischof Burgers Vision der Pastoral 2030 (Vorsicht Realsatire!!)

@Don Reto Nay
Erst jetzt sehe ich Ihren Kommentar hier, der mir ganz aus dem Herzen spricht.

Herr Erzbischof tut einem fast ein bisschen Leid mit seinen vom Prompter abgelesenen, vorhersehbaren, visionslose und inhaltsleere Pastoral-Parolen ohne Ecken und Kanten, Ausdruck einer Kirche, die irgendwo im Mainstream abgesoffen ist.

Das Evangelium muss in der Gemeinde präsent sein und erlebbar …More
@Don Reto Nay
Erst jetzt sehe ich Ihren Kommentar hier, der mir ganz aus dem Herzen spricht.

Herr Erzbischof tut einem fast ein bisschen Leid mit seinen vom Prompter abgelesenen, vorhersehbaren, visionslose und inhaltsleere Pastoral-Parolen ohne Ecken und Kanten, Ausdruck einer Kirche, die irgendwo im Mainstream abgesoffen ist.

Das Evangelium muss in der Gemeinde präsent sein und erlebbar werden. Was ist das Evangelium überhaupt? Christus in cordibus? (quorum?)

Schon der amputierte Wappenspruch von EB Burger und das Pallium auf den Schultern während der Bischofsweihe liessen mir die dunkelsten Vorahnungen aufkommen: ein Konservativer in der Suche der Welt. Unverbindlich.
Plaisch

Churer Generalvikar zeigt seinem Bischof die Faust - von Don Reto Nay

@Don Reto Nay
Um DAS geht es nicht. Schauen Sie hier Erzbischof Burgers Vision der Pastoral 2030 (Vorsicht Realsatire!!) hat EB Burger Akzeptanz? sicher, weil er wie die Welt redet. Liebe Schwester und Brüder, mit Laien und Priestern. Burger gilt als konservativ, und doch macht auch er den modernen Tanz mit.
Plaisch

Churer Generalvikar zeigt seinem Bischof die Faust - von Don Reto Nay

@Don Reto Nay
Das eigene Präsentationsvermögen. Don Giuseppe Paganini wollte mich auch zum Dekan von Bernina machen, aber da wäre ich völlig abgesägt gewesen - und habe keinen Moment darauf verwendet, das Amt anzustreben.
Man muss sprechen können und in der Amtsführung respektiert sein.
Plaisch

Churer Generalvikar zeigt seinem Bischof die Faust - von Don Reto Nay

@Don Reto Nay
Potest sic dici. Aber die Personaldecke ist so, dass kaum konservative herumstehen, und diejenigen, welche es wären, zu wenig Akzeptanz haben. Sunt quidem nobiscum sentientes.
Plaisch

Churer Generalvikar zeigt seinem Bischof die Faust - von Don Reto Nay

@Don Reto Nay
Auch, aber P. ötzbrugger O.Cap meinte Vollmar.
Plaisch

Churer Generalvikar zeigt seinem Bischof die Faust - von Don Reto Nay

@Eugenia-Sarto @Don Reto Nay
So einfach ist das nicht. GV Kopp wurde vom Grossteil der urschweizerischen Dekanate gewünscht, nachdem WB Vollmar nach Zürich gezogen war. Bischof Grab hatte eine Umfrage gemacht. Das wusste ich nicht, und ich gratulierte B Grab zu dieser Ernennung. Das freute ihn sehr und er antwortete mir, er hätte diese Reaktion von MIR nicht erwartet.
WB Vollmar hatte als GV …More
@Eugenia-Sarto @Don Reto Nay
So einfach ist das nicht. GV Kopp wurde vom Grossteil der urschweizerischen Dekanate gewünscht, nachdem WB Vollmar nach Zürich gezogen war. Bischof Grab hatte eine Umfrage gemacht. Das wusste ich nicht, und ich gratulierte B Grab zu dieser Ernennung. Das freute ihn sehr und er antwortete mir, er hätte diese Reaktion von MIR nicht erwartet.
WB Vollmar hatte als GV einen schlechten Namen, er sass im abgelegenen Sarnen und tat, NICHTS. Auch ein Kapuziner im Engadin wusste nur Frustrationen über den früheren GV von Graubünden zu berichten.
Tatsächlich ist es so, dass nicht viele Priester als GV in Frage kommen, und Kopp ist sicher einer der besten. Auch Dekane zu bekommen, ist heute nicht einfach, die Priester streiten sich nicht um diese Verwaltungsaufgabe.

Bischof Huonder übernahm GV Kopp, aus dem einfachen Grund, weil es keinen anderen gab - und weil Huonder wohl einsehen muss, dass Kopp nicht so schlecht ist wie sein Ruf. Ein anderer konservativer GV wurde von Huonder direkt ernannt, und man munkelt, dass er sich nicht durchsetzenkann und seine ganzen Grundsätze auf der Strecke bleiben.
Plaisch

Zum Tod von Karl Lagerfeld: "Ich gehöre in die Hölle."

Ich finde das interview sehr gut. Er war ein Realist.
Plaisch

Viele haben eine Kerze für den Stanser Pfarrer angezündet | Luzerner Zeitung

Wahrscheinlich hat er über das geistliche Testament die Verbrennung verfügt. In der Schweiz ist das je länger je mehr Mode.