Peregrinus Romanus

Putin-Berater: "USA möchten Krieg in Europa!"

@NAViCULUM Lassen Sie sich doch nicht ein auf diesen Blödsinn. Lassen Sie diese Typen einfach ihren Mist verzapfen und stellen Sie Ihren Standpunkt dagegen. Diskussionen führen zu nichts...

Putin-Berater: "USA möchten Krieg in Europa!"

Es wird keinen Krieg geben, natürlich nicht. Getroffene Hunde bellen halt. In wenigen Jahren ist Schluss mit Putin. Wenn der Ölpreis so niedrig bleibt und die Sanktionen weiter bestehen bleiben, löst sich da Problem Putin von ganz allein. Geduld haben und Tee trinken.
Peregrinus Romanus

Eines der wichtigsten satanischen Feste

@augustinus 4 Halloween kommt von "All Hallows' Eve" = Der Vorabend von Allerheiligen.

Das Fest kommt ursprünglich aus dem KATHOLISCHEN Irland und ist mit den Auswanderern in die USA gekommen.

Benedict XVI addresses a speech to Pope Francis

@Franzl Keine Sorge, ich begreife schon. Nur ist das, was ich hier von einigen über den Heiligen Vater lese, eben keine berechtigte Kritik, sondern Häme, Hass, Abscheu und einfach nur widerwärtige Beschimpfung auf niedrigstem geistigen Niveau.

Benedict XVI addresses a speech to Pope Francis

Alle Franziskus-Hasser sollten sich die Worte Benedikts zu Herzen nehmen:
"Danke vor allem Ihnen, Heiliger Vater! Ihre Güte vom ersten Moment der Wahl an, in jedem Moment meines Lebens, berührt mich; sie trägt mich wirklich im Innern. Mehr noch als in den Vatikanischen Gärten in all ihrer Schönheit ist doch Ihre Güte der Ort, wo ich wohne: Ich fühle mich beschützt. Danke auch für Ihr Dankeswort, …More
Alle Franziskus-Hasser sollten sich die Worte Benedikts zu Herzen nehmen:
"Danke vor allem Ihnen, Heiliger Vater! Ihre Güte vom ersten Moment der Wahl an, in jedem Moment meines Lebens, berührt mich; sie trägt mich wirklich im Innern. Mehr noch als in den Vatikanischen Gärten in all ihrer Schönheit ist doch Ihre Güte der Ort, wo ich wohne: Ich fühle mich beschützt. Danke auch für Ihr Dankeswort, für alles! Und wir hoffen, dass Sie weiter mit uns den Weg Gottes Barmherzigkeit gehen, uns den Weg Jesu, den Weg zu Jesus zeigen, zu Gott hin.“

Neues Buch von Benedikt XVI.: Die letzten Gespräche des deutschen Papstes

@Boni Weil ihm nicht mehr viel Zeit bleibt.

Gloria Global am 3. Juni 2016

@Tradition und Kontinuität Als ob sich die Franziskus-Verächter ihre Beiträge nicht gegenseitig liken und in ihren Ansichten permanent selbst bestätigen. Wer im Glashaus sitzt...

Gloria Global am 3. Juni 2016

@Tradition und Kontinuität Wie passt Ihre Bewunderung für Lefebvre einerseits und Benedikt XVI. andererseits zusammen?
Auszug aus einer Ansprache Kardinal Ratzingers, gehalten 1988 vor Bischöfen in Chile:
"Neben der liturgischen Frage sind der Angriff auf das Dekret über die Religionsfreiheit und auf den angeblichen Geist von Assisi heute die eigentlichen Kampfpunkte, an denen Lefebvre die …More
@Tradition und Kontinuität Wie passt Ihre Bewunderung für Lefebvre einerseits und Benedikt XVI. andererseits zusammen?
Auszug aus einer Ansprache Kardinal Ratzingers, gehalten 1988 vor Bischöfen in Chile:
"Neben der liturgischen Frage sind der Angriff auf das Dekret über die Religionsfreiheit und auf den angeblichen Geist von Assisi heute die eigentlichen Kampfpunkte, an denen Lefebvre die Grenzen zwischen sich und der katholischen Kirche von heute zieht. Ich brauche nicht eigens zu sagen, dass man seine Behauptungen in dieser Sache nicht annehmen kann. Uns beschäftigen hier ja nicht seine Irrtümer, sondern die Frage, wo es bei uns selbst an Eindeutigkeit fehlt. Für Lefebvre handelt es sich hier um den Kampf gegen den weltanschaulichen Liberalismus, gegen die Relativierung der Wahrheitsfrage. Wir werden ihm darin nicht zustimmen, dass der Text des Konzils über die Religionsfreiheit oder das Gebet von Assisi in den vom Papst gewollten Intentionen solche Relativierungen sind."

Nur das Schönste und Beste für Gott im Gottesdienst!

Ich fände es grässlich, wenn man heute barocke Formen einfach nachbauen würde. Das gleitet zu leicht in den Kitsch ab. Dass aber unsere Zeit keine künstlerische Ausdrucksform für sakrale Architektur/Dekoration findet, lässt sich schwer leugnen.
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 24. Mai 2016

Ich bin so dankbar für die Worte Gänsweins!
Peregrinus Romanus

AFD ist gegen den Moscheebau in Erfurt, DIE LINKE und Kirchen sind dafür

@Der_Römer Wie bei der Reichskristallnacht?
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 10. Mai 2016

@Der_Römer Außerdem würde Gott niemals zulassen, dass ein Papst (sein Stellvertreter!) die Lehre verändert! Ergo gibt es keine Veränderung der Lehre, nur die falsche Interpretation einiger angeblicher Traditionalisten!
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 10. Mai 2016

@Der_Römer Ich sehe das anders. Der Papst greift die Lehre nicht an, und die Botschaft des Herrn lässt durchaus den Spielraum der Veränderung, den das Konzil genutzt hat.
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 10. Mai 2016

@Der_Römer Ich kann das nicht nachvollziehen. Die Zeit der Französischen Revolution, die Weltkriege, der Stalinismus - all das waren mindestens so wirre und gefährliche Zeiten wie wir sie jetzt erleben. Und es war nicht das Ende. Warum sollte es jetzt soweit sein?
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 10. Mai 2016

@Der_Römer Ich gebe zu, ihr Schluss ist (rein formal) nicht unplausibel. Wenn jemand Papst wird, den Gott nicht gewollt hat, dann nur der Antichrist, den Gott eben in seinem Plan vorsieht. Nur, denken Sie nicht, dass der Teufel es etwas geschickter anstellen würde. Das Wesen des Antichristen ist es ja, dass er eben nicht als solcher erkannt wird und ihm alle Welt zujubelt. Franziskus dagegen …More
@Der_Römer Ich gebe zu, ihr Schluss ist (rein formal) nicht unplausibel. Wenn jemand Papst wird, den Gott nicht gewollt hat, dann nur der Antichrist, den Gott eben in seinem Plan vorsieht. Nur, denken Sie nicht, dass der Teufel es etwas geschickter anstellen würde. Das Wesen des Antichristen ist es ja, dass er eben nicht als solcher erkannt wird und ihm alle Welt zujubelt. Franziskus dagegen hat sofort den Hass der "Traditionalisten" auf sich gezogen und sich bei vielen unbeliebt gemacht. Wäre er der Antichrist (was absurd ist), würde es kaum jemand erkennen.
Peregrinus Romanus

Wer wird Präsident? Das Duell vom 08.05.2016

@Der_Römer Was sie schreiben, ist einfach hirnrissig.
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 10. Mai 2016

@Der_Römer Sie irren! Der Beitrag ist zum Glück gelöscht! Dank an die Redaktion dafür. Gott schütze Papst Franziskus und strafe seine Feinde, denn sie sind die Feinde des Herrn!

Stift Sankt Florian

@elisabethvonthüringen Sehr interessant, aber irgendwie halt doch "nachgebaut". Ich finde wirklich alte Klöster/Kirchen immer interessanter

Stift Sankt Florian

Das schönste Kloster der Welt!

ALBERTINAPLATZ: Physische Anwesenheit (!) überzeugter Bürger überaus wichtig als politisches Signal

@Gerti Harzl Ich denke nicht, dass die Mehrheit Steuerhinterziehen gut findet.

ALBERTINAPLATZ: Physische Anwesenheit (!) überzeugter Bürger überaus wichtig als politisches Signal

Es ist letztlich eine Frage der Mehrheit. Die Mehrheit der Bürger in den westlichen Ländern heißt Dinge wie Homoehe, Abtreibung etc. gut. Und gewählt werden Politiker/Parteien, die diesen Kurs fahren. Freilich sind Mehrheiten immer veränderbar. Momentan sehen wir ja in Ö, D und der Schweiz durchaus konservative Strömungen, die stark werden und eventuell wieder eine traditionelle, werteorientierte…More
Es ist letztlich eine Frage der Mehrheit. Die Mehrheit der Bürger in den westlichen Ländern heißt Dinge wie Homoehe, Abtreibung etc. gut. Und gewählt werden Politiker/Parteien, die diesen Kurs fahren. Freilich sind Mehrheiten immer veränderbar. Momentan sehen wir ja in Ö, D und der Schweiz durchaus konservative Strömungen, die stark werden und eventuell wieder eine traditionelle, werteorientierte Politik machen könnten. Nur: Werden sie jemals eine absolute Mehrheit erringen? Ich halte das für extrem unwahrscheinlich. Selbst wenn Herr Hofer Bundespräsident wird und Strache irgendwann demnächst Kanzler - so stark, dass sie Gesetze nach ihrem Gusto änder können, werden sie sicher nicht.
Es ist letztlich keine Frage der Politik, sondern des gesellschaftlichen Bewusstseins. Nur wenn sich das ändert, ändern sich irgendwann die Gesetze.

Einladung an alle zur Diskussion. Wie umgehen mit dem Mitmenschen?

@Eugenia-Sarto Es sind zum Beispiel Verstöße gegen die Wahrheit, zu behaupten, dass der Papst häretisch, das Konklave 2013 ungültig sei oder der Papstthron überhaupt jemals von jemand eingenommen werden könnte, der nicht mit dem Willen Gottes das Amt übernommen hat.

Petry will konfessionsgebundenen Religionsunterricht abschaffen

@Eugenia-Sarto Diese Politiker müssen erst einmal gewählt werden. Und das setzt ja voraus, dass die Mehrheit der Wähler eine solche Gesetzesänderung wünscht. Ich fürchte, auf ein Eingreifen Gottes müssen wir noch ein Weilchen warten...

Gloria Global am 6. Mai 2016

@Gerti Harzl Zitat: "Die Europäer liquidieren ihre eigenen Kinder, Stichwort Verhütung, Abtreibung. Solange es da keine radikale Umkehr in der Gesetzgebung gibt, wird Gott unsere Völker ihrem Schicksal überlassen und ihnen die Gnade entziehen."
Wer soll denn die Gesetze ändern? Und wie?

Gloria Global am 5. Mai 2016

@stefan4711 Wieso wollen die USA die Weltmacht? Sie haben sie doch seit 100 Jahren... Und auch das 21. Jahrhundert wird wohl ein amerikanisches Jahrhundert werden.

Gloria Global am 5. Mai 2016

Die meisten Muslime düften Khan nicht wählen. Er ist für die Homo-Ehe...

Gloria Global am 2. Mai 2016

@Boni Was den hier offenkundigen Judenhass einiger Schreiber angeht: Ich werde immer darauf hinweisen, und wenn ich deshalb gesperrt werden sollte, dann habe ich wenigstens für eine gute Sache gekämpft. Ich werde nie die Worte von Benedikt XVI. in Auschwitz vergessen:
"Im Tiefsten wollten jene Gewalttäter mit dem Austilgen dieses Volkes [der Juden] den Gott töten, der Abraham berufen, der am …More
@Boni Was den hier offenkundigen Judenhass einiger Schreiber angeht: Ich werde immer darauf hinweisen, und wenn ich deshalb gesperrt werden sollte, dann habe ich wenigstens für eine gute Sache gekämpft. Ich werde nie die Worte von Benedikt XVI. in Auschwitz vergessen:
"Im Tiefsten wollten jene Gewalttäter mit dem Austilgen dieses Volkes [der Juden] den Gott töten, der Abraham berufen, der am Sinai gesprochen und dort die bleibend gültigen Maße des Menschseins aufgerichtet hat. Mit dem Zerstören Israels sollte im letzten auch die Wurzel ausgerissen werden, auf der der christliche Glaube beruht und endgültig durch den neuen, selbstgemachten Glauben an die Herrschaft des Menschen, des Starken, ersetzt werden."

Gloria Global am 2. Mai 2016

@Boni Machen Sie sich um mein Heil keine Sorgen. Ich halte mich an das Lehramt, wie es Christus befiehlt. Eins dürfte klar sein: Wer den Heiligen Vater ablehnt, diffamiert, beschimpft, verleumdet - der lebt in Todsünde und sollte sich Sorge um sein eigenes Heil machen.

Gloria Global am 3. Mai 2016

@Tradition und Kontinuität Wenn Papst Franziskus der Anti-Benedikt ist, erklären Sie doch einfach mal dieses Interview: de.radiovaticana.va/…/1216537

Gloria Global am 3. Mai 2016

@Eugenia-Sarto Ja mei, beim bayerischen Landsmann hat er dann halt eine Ausnahme gemacht!

Gloria Global am 3. Mai 2016

Franziskus setzt Benedikts Linie fort. Er steht in der Tradition seines Vorgängers. Das lässt sich am Beispiel der Kommunionspendung erkennen.

Gloria Global am 2. Mai 2016

Unfassbar, wie sich hier der Antisemitismus Bahn bricht...

Gloria Global am 2. Mai 2016

Die "Protokolle" haben zur propagandistischen Unterfütterung des Holocaust wertvolle Arbeit geleistet. Wer sich heute noch mit diesem Dreck beschäftigt, kann auch gleich zu 'Mein Kampf' greifen.

Grün-schwarzer Koalitionsvertrag in BaWü – alle Optionen bleiben offen

Besser grün-schwarz als grün-rot.

Petry will konfessionsgebundenen Religionsunterricht abschaffen

Petry schlägt als Alternative zum bisherigen Religionsunterricht keine Katechesen oder dergleichen vor, auch keinen Religionsunterricht durch Piusbrüder, sondern sie will ganz bewusst konfessionellen Religionsunterricht in jeglicher Form unterbinden.

Gloria Global am 3. Mai 2016

@ad 4. Benedikt XVI hat auch dem (geschiedenen und wiederverheirateten) Horst Seehofer schon die Kommunion gegeben (persönlich). Nichts neues...
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 28. April 2016

@Viandonta @MEMRA Oder die Leugnung der Trinität, die Leugnung des Kreuzestodes etc...
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 28. April 2016

@MEMRA Zitat: "Christus ist klüger! Im Koran ist sind die Kernaussagen des Evangeliums enthalten!"

Das ist mal eine lupenreine Häresie...
Peregrinus Romanus

Robert Spaemann: Franziskus führt mit „Amoris Laetitia“ ins Chaos und Richtung Schisma

Spaemann führt wichtige Argumente an. Sein Kommentar zu AL ist (im Unterschied zu dem Dampfgeplaudere der meisten Schreiberlinge hier, die schon protestierten, bevor sie den Text überhaupt zu Gesicht bekommen, geschweige denn gelesen haben) fundiert und kenntnisreich. Dennoch widerspreche ich seinem Fazit, dass AL die Lehre der Kirche verändert. Graduelle Unterscheidungen sind möglich, es muss …More
Spaemann führt wichtige Argumente an. Sein Kommentar zu AL ist (im Unterschied zu dem Dampfgeplaudere der meisten Schreiberlinge hier, die schon protestierten, bevor sie den Text überhaupt zu Gesicht bekommen, geschweige denn gelesen haben) fundiert und kenntnisreich. Dennoch widerspreche ich seinem Fazit, dass AL die Lehre der Kirche verändert. Graduelle Unterscheidungen sind möglich, es muss kein zwingendes Ja/Nein in der Frage der Kommunionspendung für Ehebrecher geben. Ich habe das an anderer Stelle begründet.
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 28. April 2016

@MEMRA Nun gut, da Sie offensichtlich in der Lehre bei weitem nicht so firm sind, wie Sie es gerne darstellen, will ich es Ihnen erklären: Ein Muslim in Saudi-Arabien hat noch nie etwas Richtiges vom Evangelium gehört. Es gibt kein Christentum dort, keine Bibel und keine Kirche. Alles, was die Menschen über Christus und seine Kirche erfahren, ist Verzerrung und Lüge.
Die Lehre der Kirche beton…More
@MEMRA Nun gut, da Sie offensichtlich in der Lehre bei weitem nicht so firm sind, wie Sie es gerne darstellen, will ich es Ihnen erklären: Ein Muslim in Saudi-Arabien hat noch nie etwas Richtiges vom Evangelium gehört. Es gibt kein Christentum dort, keine Bibel und keine Kirche. Alles, was die Menschen über Christus und seine Kirche erfahren, ist Verzerrung und Lüge.
Die Lehre der Kirche betont immer wieder ausdrücklich, dass wer das Christentum nicht gelehrt bekommen und erfahren hat, auch nicht dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann. Ein gläubiger Muslim (oder ein sonstiger Heide), der in einem Land lebt, in dem es de facto keine Kirche gibt, der aber dennoch gute Werke tut und ein rechtschaffener Mensch ist, kann gerettet werden.
Soviel dazu.
Peregrinus Romanus

Italien: Polizei verhaftet Islamisten, die womöglich Rom angreifen wollten

Der Kommentar von a.t.m spricht Bände: Ich persönlich kann ja nur hoffen das bald auf dem Petersdom die Schwarze Flagge des IS weht
Peregrinus Romanus

Italien: Polizei verhaftet Islamisten, die womöglich Rom angreifen wollten

Hier wären doch einige froh, wenn der Vatikan angegriffen würde...
Peregrinus Romanus

Robert Spaemann: Franziskus führt mit „Amoris Laetitia“ ins Chaos und Richtung Schisma

Auch ein Spaemann kann irren...
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 28. April 2016

@MEMRA Selbst ein gläubiger Muslim kann in den Himmel kommen, besonders wenn er in Ländern wie Saudi-Arabien lebt.
Peregrinus Romanus

Gloria Global am 28. April 2016

@Tradition und Kontinuität Allein die katholische Taufe ist keine Versicherung, nicht in der Hölle zu landen. Und Muslim zu sein bedeutet nicht kategorisch, nicht in den Himmel zu kommen.
Peregrinus Romanus

Herr Kardinal ich nehme ihre Worte erst dann ernst, wenn Sie als Christ durch Saudi Arabien laufen.

@MEMRA Gott sei Dank sind sie nur ein Forenschreiberling und haben weder in Politik noch Kirche etwas zu sagen.
Peregrinus Romanus

Herr Kardinal ich nehme ihre Worte erst dann ernst, wenn Sie als Christ durch Saudi Arabien laufen.

Und ja, ich finde, Woelki hat in einem Punkt Recht: Man kann eine Religion nicht in toto für grundgesetzwidrig erklären. Legt man diese Maßstäbe an, kommt irgendwann ein Grüner daher und will das Christentum oder die Kirche für grundgesetzwidrig erklären lassen.
Und was mit den letzten Christen in der islamischen Welt geschieht, wenn hier der Islam "verboten" werden würde, kann man sich leicht …More
Und ja, ich finde, Woelki hat in einem Punkt Recht: Man kann eine Religion nicht in toto für grundgesetzwidrig erklären. Legt man diese Maßstäbe an, kommt irgendwann ein Grüner daher und will das Christentum oder die Kirche für grundgesetzwidrig erklären lassen.
Und was mit den letzten Christen in der islamischen Welt geschieht, wenn hier der Islam "verboten" werden würde, kann man sich leicht ausrechnen. Sind wir bereit, die Christen in Indonesien, im Iran, im Libanon oder in Ägypten dem zu opfern???