Moselanus
Das mag so sein und es ist schlimm, aber keine Ausrede: Denn Sportvereine verfechten nach außen hin nicht den Zölibat und auch ansonsten keine so anspruchsvolle Sexualmoral. Deswegen ist es verständlich und ganz logisch, wenn die Kirche hier strenger beurteilt wird. Ich verstehe absolut nicht, wie Missbrauchspriester guten Gewissens jahrelang täglich zelebrieren und kommunizieren konnten/können.
Isolde Essen
70 % passieren in der eigenen Familie. Ein Gerichtsgutachter
hat geschätzt, dass ca. 1 % aller Missbrauchstaten durch
Kirchenleute geschehen ist.
In den Medien wird es so dargestellt, als wenn die meisten
Missbrauchstaten durch Priester begangen worden wären.
Ich schäme mich für solche Journalisten!
alfredus
Die Kirche, der katholische Glaube, sind der vorprogrammierte Feind der Gottlosen und damit der Journalisten ... ! Allein, das Wort Kirche bewirkt bei vielen Schweißausbrüche ! Diese Zeitgeistmenschen stehen allem Religiösen feindlich gegenüber. Das geschieht auch bei befreundeten Gästen, wo sich sofort eine Wand auftut, wenn diese Dinge angesprochen werden.
Rita 3
Mit Sicherheit gibt es den Missbrauch in allen Bereiche, auch in med. Einrichtungen, wie mir selber bekannt ist, aber in der Kirche wiegt er natürlich doppelt, hier dürfte es auf gar keinen Fall vorkommen, wehe, wenn der Herr einmal abrechnet
Tina 13
😭😭😭