Kardinal Müller - Mit Joe Biden hat »brutalste Entchristianisierung« begonnen
Vered Lavan

: Mit Joe Biden hat »brutalste Entchristianisierung« begonnen

Kardinal Müller: »Ich kann keinen Abtreibungspolitiker deshalb unterstützen, weil er Sozialwohnungen baut und ich wegen des relativ Guten das …
elisabethvonthüringen
Bidens Parteifreunde besorgt um seine Demenz
Veröffentlicht: 24. Februar 2021 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Befehlsgewalt, Chefkommendeur, Defizite, Demenz, Joe Biden, Militär, Nuklearwaffen, Präsident, US-Democrats, US-Streitkräfte | 14 Kommentare

Die kognitiven Defizite bei Joe Biden nehmen beängstigende Ausmaße an. Das wird nun langsam…More
Bidens Parteifreunde besorgt um seine Demenz
Veröffentlicht: 24. Februar 2021 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Befehlsgewalt, Chefkommendeur, Defizite, Demenz, Joe Biden, Militär, Nuklearwaffen, Präsident, US-Democrats, US-Streitkräfte | 14 Kommentare

Die kognitiven Defizite bei Joe Biden nehmen beängstigende Ausmaße an. Das wird nun langsam erschreckend, denn Joe Biden ist eigentlich der Chefkommandeur der US-Streitkräfte.
Die Wahrscheinlichkeit, dass seine geistigen Probleme nun vor aller Welt ausgebreitet werden, war so groß, dass das, was sich derzeit entfaltet, zu erwarten war. Weniger zu erwarten war, dass die US-Democrats bereits nach einem Monat Biden sehr kalte Füße bekommen.
Als oberster Befehlshaber der Streitkräfte kann ein Präsident jederzeit einen Nuklearschlag anordnen, und das Militär ist verpflichtet, seiner Anordnung Folge zu leisten. Diese Aussicht lässt einige US-Democrats offenkundig nicht ruhig schlafen. 33 von ihnen, angeführt von Jimmy Panetta, Abgeordneter aus Kalifornien, haben sich in einem Brief an Biden gewandt und ihn gebeten, die alleinige Befehlsgewalt über die Nuklearwaffen abzugeben.

Quelle und vollständiger Artikel hier: sciencefiles.org/…ng-zu-nuklearwaffen-entziehen/
HIER ein Beispiel für Bidens mentale Probleme schon zu Beginn seiner Präsidentschaft: charismatismus.wordpress.com/…nn-von-bidens-prasidentschaft/
alfredus
Die Vorschußlorbeeren für Biden sind verfrüht, wie damals bei Obama der damals den Friedens-Nobelpreis bekam ... ! Immer ist ein Stück Euphorie dabei, die sehr schnell umschlagen kann, wenn die Menschen unzufrieden werden. Ein Problem der Weltmächte ist und da sind sie sich einig : ... die Abschaffung jeglicher Religion und besonders der katholischen Kirche ! Dabei kommt ihm die liberal geword…More
Die Vorschußlorbeeren für Biden sind verfrüht, wie damals bei Obama der damals den Friedens-Nobelpreis bekam ... ! Immer ist ein Stück Euphorie dabei, die sehr schnell umschlagen kann, wenn die Menschen unzufrieden werden. Ein Problem der Weltmächte ist und da sind sie sich einig : ... die Abschaffung jeglicher Religion und besonders der katholischen Kirche ! Dabei kommt ihm die liberal gewordenen Kirche unter Franziskus sehr entgegen ! War die Kirche vor dem Konzil noch ein echtes Bollwerk und Stimme in der Welt, gegen Unglaube und Heidentum, so hat sie sich inzwischen der Weltpolitik angeschlossen und vertritt sie sogar. So wird die Kirche auch Biden gegenüber lojal und sehr nachsichtig sein !
Vered Lavan
Es wird auch M.E. noch Einiges passieren. Es kann durchaus möglich sein, dass Trump mit Hilfe des Militärs den Wahlbetrug beweisen kann und das Amt zurück bekommt.
Ratzi
@SvataHora Wahlbetrüger Biden kann und wird die Abtreibung finanziell fördern, indem er die "Mexico City Policy" wieder streicht, die von Donald Trump bei seinem Amtsantritt in Kraft gesetzt worden ist. Siehe hier: Historische Anti-Abtreibungs-Rede von Donald Trump am 45. «Marsch für das Leben» am 19.01.2018
Hier zur Erinnerung was die "Mexico City Policy" ist:
Diese besagt, dass allen Nichtr…More
@SvataHora Wahlbetrüger Biden kann und wird die Abtreibung finanziell fördern, indem er die "Mexico City Policy" wieder streicht, die von Donald Trump bei seinem Amtsantritt in Kraft gesetzt worden ist. Siehe hier: Historische Anti-Abtreibungs-Rede von Donald Trump am 45. «Marsch für das Leben» am 19.01.2018
Hier zur Erinnerung was die "Mexico City Policy" ist:
Diese besagt, dass allen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Informationen und Dienstleistungen bezüglich Schwangerschaftsabbrüchen anbieten oder sich auch nur befürwortend dazu äußern, die finanziellen Mittel der US-Regierung gestrichen werden. Der Erlass setzte die NGOs sehr unter Zwang, da die Zuwendungen der Regierung der Vereinigten Staaten den Hauptteil der für Familienplanungsorganisationen der Entwicklungsländer bereitgestellten Gelder ausmachen. Die Policy galt zunächst von 1984 bis 1993, wurde dann von Bill Clinton außer Kraft gesetzt. Im Januar 2001 trat die Policy unter George W. Bush erneut in Kraft und wurde im Januar 2009 kurz nach der Regierungsübernahme von Barack Obama erneut beendet. Donald Trump setzte die Policy kurz nach Amtsantritt wiederum in Kraft, allerdings ausgedehnt von auf Familienplanung spezialisierten Organisationen auf alle global im Gesundheitsbereich tätigen Organisationen. Der Name «Mexico City Policy» geht auf den Ort zurück, wo diese Politik verkündet wurde: «United Nations International Conference on Population and Development» 1984 in Mexiko-City. @DrMartinBachmaier
DrMartinBachmaier
Vielen Dank für diese ausführlich vorgetragenen Informationen.
DrMartinBachmaier
SvataHora: "Warum sollte Biden die Abtreibung finanziell fördern! Das kann er gar nicht ohne weiteres. Es ist unerhört, Biden, der soviele Schicksalsschläge erlitten hat, als Schlächter zu verurteilen! Das ist absolut widerwärtig!"

Nun dann eben eine Träne für Biden! Das Tränenglas steht bereit:
DrMartinBachmaier
Nein, bitte zwei Tränen für Biden, eine vom linken und eine vom rechten Auge sauber ins Tränenglas tropfen lassen:
youtube.com/watch?v=ZTpljFizOvY
Hlodowech
Der Wahlbetrug beibt an ihm hängen. Da kann der Mainstream ihn in den Himmel loben, soviel er will.
Das Ende der DDR wurde auch durch einen offensichtlichen Wahlbetrug eingeläutet.
Sunamis 49
schon länger, und die entchristianisierung begann auch schon vor biden, man könnte sagen
die begann mit erfindung des kinos und radios und in den 20 ger jahren, sie begann schleichend unauffällig
trump hätte die abtreibzng per gesetz verbieten können, hat er auch nicht-
es ist alles nur kasperltheater
Cavendish
Die Abtreibungsfrage ist und bleibt der Lackmustest, auf welcher Seite ich stehe.
Ottaviani
@Cavendish Lackmustest wofür genau ?
Cavendish
Entweder ich stehe auf der Seite von Hingabe und Leben oder von Egoismus und Tod.
alfredus
Biden ist vergleichbar mit Obama und seiner Politik: Abtreibung, Entchristianisierung und Gender stehen auf ihrer Agenda ... ! Sie gehören zumindest im Denken zu der Elite der Mächtigen, die eine Weltregierung anstreben und im Grunde Freimaurer sind ! Die Ziele der Freimaurer decken sich mit dieser amerikanischen Politik und sind damit identisch und deshalb für die Freiheit gefährlich ! Biden …More
Biden ist vergleichbar mit Obama und seiner Politik: Abtreibung, Entchristianisierung und Gender stehen auf ihrer Agenda ... ! Sie gehören zumindest im Denken zu der Elite der Mächtigen, die eine Weltregierung anstreben und im Grunde Freimaurer sind ! Die Ziele der Freimaurer decken sich mit dieser amerikanischen Politik und sind damit identisch und deshalb für die Freiheit gefährlich ! Biden ist katholisch ... ? Das bedeutet garnichts, denn viele katholische Würdenträger sind bekennende Freimaurer ! Das oberste Ziel der Freimaurer ist, alles Christliche auszumerzen. Sie sind jetzt schon in allen Machthebeln der Welt zu finden und natürlich auch in der Kirche ! Das Konzil hat deshalb die Verurteilung der Freimaurer aufgehoben und somit salonfähig gemacht. Deshalb sagen Insider, dass in der Konzilskirche über 90 % der Freimaurer-Vorgaben schon umgesetzt worden sind !
Ottaviani
@alfredus was Sie hier beschreiben ist Demokratie christliche Meinung ist nun mal Minderheitenmeinung zur Zeit
Hlodowech
@alfredus
"eine Weltregierung anstreben"
"Die Ziele der Freimaurer"
"alles Christliche auszumerzen"
"in der Konzilskirche über 90 % der Freimaurer-Vorgaben schon umgesetzt worden sind"
hierzu @Ottaviani
"was Sie hier beschreiben ist Demokratie"
Hä?
Definieren Sie doch einmal "Demokratie".
alfredus
Demokratie ist nicht " Hä " sondern : ... die Macht geht vom Volk aus ... ! Das Volk ist der Souverän ... !
Marienfloss
Es steht außer Frage, daß auch unter Trump Babys abgetrieben wurden. Der Unterschied ist jedoch die Prägung der allgemeinen Meinung, die unter Trump als Präsident von oberster Stelle zu diesem Thema eine andere und bessere war. Biden mag Katholik sein wie viele, paktiert aber mit dem Teufel und seinen Helfershelfern.
SvataHora
Wetten, dass auch unter Trump jede Frau, die ihr Baby nicht wollte, es losgeworden ist!!
nujaas Nachschlag
Verboten sind Abtreibungen in der USA überhaupt nicht. Auf eigene Kosten kann jeder, sei er Frau, Arzt, NGO oder Pharmakonzern, vom Gesetz her machen was er will
SvataHora
Warum sollte Biden die Abtreibung finanziell fördern! Das kann er gar nicht ohne weiteres. Es ist unerhört, Biden, der soviele Schicksalsschläge erlitten hat, als Schlächter zu verurteilen! Das ist absolut widerwärtig!
Sunamis 49
wenn Leute heutzutage meinen irgendein Politiker rettete die Welt, egal wer es auch sei, ob trump oder Biden- oder sonst wer, da kann man nur drüber den kopf schütteln-
denn nur Gott kann die Welt retten, er lässt diese Verwirrung jetzt zu, denn jesus sagte das muss so kommen- Matthäus 24-

wenn die welt sich von gott abwendet, geschieht das ganze Unglück

es heisst in der Bibel sammelt euch schä…More
wenn Leute heutzutage meinen irgendein Politiker rettete die Welt, egal wer es auch sei, ob trump oder Biden- oder sonst wer, da kann man nur drüber den kopf schütteln-
denn nur Gott kann die Welt retten, er lässt diese Verwirrung jetzt zu, denn jesus sagte das muss so kommen- Matthäus 24-

wenn die welt sich von gott abwendet, geschieht das ganze Unglück

es heisst in der Bibel sammelt euch schätze für den Himmel-
das bedeutet Gebete -

würde man die 10 geböte beachten, gäbe es frieden
Vered Lavan
Biden hebt rechtliche Anerkennung der Geschlechter auf – Kritiker alarmiert über Gefahren für junge Frauen
SvataHora
Unter ihm können alle christlichen Gemeinschaften sowie Religionsgemeinschaften ihren Glauben bzw. ihre Ideologien weiterhin genauso frei ausleben, wie das in den USA schon immer der Fall war!
Joannes Baptista
Wow! Welch Optimismus!
Joannes Baptista
@SvataHora hat einen eigenartigen Sinn für Humor, der mich doch immer wieder befremdelt.
2 more comments from Joannes Baptista
Joannes Baptista
Wie kommt es, dass ich da der Weisheit des tapferen Kardinal Burke mehr vertraue als Ihrem Optimismus? Kardinal Burke verurteilt Biden
Immerhin war Burke der erste, der Bergoglio bei der Bischofssynode 2014 Widerstand entgegensetzte und den Verrat des Bergoglio an der Kirche brandmarkte. Er hat einen glasklaren Verstand und eine große Liebe zur Kirche und hat schon früh Trump positiv beurteilt …More
Wie kommt es, dass ich da der Weisheit des tapferen Kardinal Burke mehr vertraue als Ihrem Optimismus? Kardinal Burke verurteilt Biden
Immerhin war Burke der erste, der Bergoglio bei der Bischofssynode 2014 Widerstand entgegensetzte und den Verrat des Bergoglio an der Kirche brandmarkte. Er hat einen glasklaren Verstand und eine große Liebe zur Kirche und hat schon früh Trump positiv beurteilt und den US-Wählern die Hoffnung vermittelt, dass Trump sich bemühen werde, seine Wahlversprechen einzulösen. Und was geschah? Trump strich Fördermittel für Planned Parenthood, förderte die US-Wirtschaft, verhinderte einen Krieg mit Nordkorea, zog Truppen aus aller Herren Welt, wo sie nicbts verloren hatten, zurück. Das Land kam hoch bis Corona ihm einen Strich durch die Rechnung machte.
Joannes Baptista
Ich zitiere aus einem aktuellen Rundbrief der "Aktion SOS Leben":

Liebe Freunde des Lebens,

die Nachrichten aus den Vereinigten Staaten hinsichtlich des Lebensrechts könnten kaum schlimmer sein:

Kurz nach seiner Vereidigung hat Präsident Joe Biden hat in einer offiziellen Stellungnahme (zum Nachlesen: whitehouse.gov/…8th-anniversary-of-roe-v-wade/) das Urteil „Roe vs. Wade“, welches Abtreibun…More
Ich zitiere aus einem aktuellen Rundbrief der "Aktion SOS Leben":

Liebe Freunde des Lebens,

die Nachrichten aus den Vereinigten Staaten hinsichtlich des Lebensrechts könnten kaum schlimmer sein:

Kurz nach seiner Vereidigung hat Präsident Joe Biden hat in einer offiziellen Stellungnahme (zum Nachlesen: whitehouse.gov/…8th-anniversary-of-roe-v-wade/) das Urteil „Roe vs. Wade“, welches Abtreibungen bis zum 9ten Monat erlaubt, in höchsten Tönen gelobt.

Und nicht nur das: Er hat sich für die gesetzliche Verankerung eines „Rechts auf Abtreibung“ einsetzt.

Diese schlimmen Nachrichten können auch fatale Folgen in Deutschland haben.

In den Medien wird stets betont, Joe Biden sei ein guter und frommer Katholik.

Was viele Medien vorhaben, ist offensichtlich:

Sie wollen den Eindruck erzeugen, es sei kein Widerspruch, katholisch und für Abtreibung zu sein.

Und das obwohl alle Päpste (sowie viele Kardinäle, Bischöfe und sonstige Kirchenleute) der letzten Zeit in dieser Sache klare Worte gesprochen haben.

Es ist absolut notwendig, dass auch die katholischen Bischöfe Deutschlands klarstellen:

Man kann sich nicht als Katholik bezeichnen und gleichzeitig für Abtreibung sein.

Deshalb bitte ich Sie, heute noch eine E-Mail an Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, oder einen Bischof Ihrer Wahl (unser Textvorschlag siehe unten) abzuschicken.

Einen Mustertext finden Sie unten.

Das Vorgehen Joe Bidens ist nicht nur unmoralisch, sondern höchst widersprüchlich.

Denn bei seiner Vereidigung hat er betont, er wolle sein polarisiertes Land wieder einigen.

Nur wenige Stunden später entpuppt sich Biden als radikaler Abtreibungspolitiker!

Trotzdem schreiben viele Medien, auch in Deutschland, bis heute, Biden sei moderat und hätte Verständnis für alle.

Selbst die bürgerliche „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ schrieb am 24. Januar auf der ersten Seite in großen Lettern: „Mission Versöhnung“

Halten uns manche Medien etwa für bescheuert? Betreiben Sie kampagnenmäßige Imagepflege?

Wir dürfen jedenfalls angesichts dieses Skandals nicht stumm bleiben.

Schreiben Sie bitte heute noch eine E-Mail an Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, oder einen Bischof Ihrer Wahl (unser Textvorschlag siehe unten).

Die Kontaktdaten sind:
Seiner Exzellenz
Bischof Georg Bätzing
Roßmarkt 4
65549 Limburg
Tel.-Nr.: 06431-2950
E-Mail: ordinariat@bistumlimburg.de

Unser Text-Vorschlag. Bitte kopieren und in Ihre eigene E-Mail einfügen. (Sie können selbstverständlich einen anderen Text verwenden):

Betreff: Katholisch und Pro-Abtreibung schließen sich aus

Exzellenz,

weltweit findet gegenwärtig ein massiver Angriff auf das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder statt. Auch katholische Länder, wie etwa Argentinien, sind davon nicht ausgenommen.

Besonders skandalös ist jedoch dieser Vorfall:

Der neugewählte US-amerikanische Präsident Joe Biden hat nun in einer offiziellen Stellungnahme die Gerichtsentscheidung „Roe vs. Wade“, durch die Abtreibungen bis zum 9ten Monat erlaubt sind, in höchsten Tönen gelobt. Zudem hat er verkündet ein sog. „Recht auf Abtreibung“ in Gesetzesform zu bringen und dafür zu sorgen, dass Abtreibungen ubiquitär angeboten werden.

Das katastrophale Beispiel von Präsident Biden wird inzwischen kampagnenmäßig ausgenutzt.

Denn viele Medien wollen nun den Eindruck erzeugen, es sei kein Widerspruch, katholisch und für Abtreibung zu sein.

Es ist deshalb absolut notwendig, in der Öffentlichkeit zu betonen, dass Katholiken in keiner Weise Abtreibungen gutheißen dürfen, denn sie sind ein klarer Verstoß gegen das Fünfte Gebot.

Deshalb bitte ich Sie, in einer feierlichen Stellungnahme klar und deutlich zu erklären: Ein Katholik kann niemals Abtreibungen befürworten oder fördern.

Mit freundlichen Grüßen

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Pilar Herzogin von Oldenburg
Santiago_
»Nun stehen die USA mit ihrer geballten politischen, medialen und ökonomischen Macht an der Spitze der subtil-brutalsten Kampagne zur Ent-Christianisierung der westlichen Kultur seit 100 Jahren. Dass Leben von Millionen Kindern, die jetzt der weltweit organisierten Abtreibungkampagne unter dem Euphemismus ‚Recht auf reproduktive Gesundheit‘ zum Opfer fallen werden, spielen sie herunter mit dem …More
»Nun stehen die USA mit ihrer geballten politischen, medialen und ökonomischen Macht an der Spitze der subtil-brutalsten Kampagne zur Ent-Christianisierung der westlichen Kultur seit 100 Jahren. Dass Leben von Millionen Kindern, die jetzt der weltweit organisierten Abtreibungkampagne unter dem Euphemismus ‚Recht auf reproduktive Gesundheit‘ zum Opfer fallen werden, spielen sie herunter mit dem Hinweis auf Trumps charakterliche Schwächen.« Kardinal G.L. Müller
Vered Lavan
Das war zu erwarten.