de.news
113.8K

Falsche Bibelstelle: Tölpelhafter Diplomat Bergoglio brennt alle Brücken nieder

In einer Rede vor dem russischen Senat am Montag bezeichnete Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Franziskus‘ Kommentare …
Guntherus de Thuringia
"Haben wir nicht alle einen Vater? Hat uns nicht ein Gott erschaffen?" (Maleachi 2,10a), und die Anrede Gottes als Vater im Neuen Testament dürfte allgemein bekannt sein. -- Papst Franziskus ist nicht der erste Theologe, der sich an dem "führe uns nicht in Versuchung" stößt. Dabei ist es auch sonst belegt, dass Gott das tut, im Alten und im Neuen Testament. Das selbe Matthäusevangelium, das uns …More
"Haben wir nicht alle einen Vater? Hat uns nicht ein Gott erschaffen?" (Maleachi 2,10a), und die Anrede Gottes als Vater im Neuen Testament dürfte allgemein bekannt sein. -- Papst Franziskus ist nicht der erste Theologe, der sich an dem "führe uns nicht in Versuchung" stößt. Dabei ist es auch sonst belegt, dass Gott das tut, im Alten und im Neuen Testament. Das selbe Matthäusevangelium, das uns die Worte des Vaterunser überliefert, überliefert auch, dass Jesus vom Geist (d.i. vom Heiligen Geist) in die Wüste geführt wurde, d a m i t er vom Teufel versucht würde. Andererseits schreibt Jakobus: "Niemand sage. wenn er versucht wird: Ich werde von Gott versucht. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht auch niemand" (1,13).
charlemagne
Entschuldigung vom Pontifex
Russland hat vom Vatikan eine Entschuldigung für die Äußerungen des Pontifex über die Tschetschenen und Burjaten erhalten, der Vorfall ist beendet, so Maria Sacharowa.
"Gerade in dieser Stunde haben wir vom Vatikan über diplomatische Kanäle ein Schreiben erhalten, das eine offizielle Erklärung im Namen des Staatssekretärs des Heiligen Stuhls, Pietro Parolin, im Zusammenhang …More
Entschuldigung vom Pontifex

Russland hat vom Vatikan eine Entschuldigung für die Äußerungen des Pontifex über die Tschetschenen und Burjaten erhalten, der Vorfall ist beendet, so Maria Sacharowa.

"Gerade in dieser Stunde haben wir vom Vatikan über diplomatische Kanäle ein Schreiben erhalten, das eine offizielle Erklärung im Namen des Staatssekretärs des Heiligen Stuhls, Pietro Parolin, im Zusammenhang mit den genannten Äußerungen des Pontifex enthält", erklärte sie.

Das Schreiben lautet im Einzelnen wie folgt:

"Das vatikanische Staatssekretariat entschuldigt sich bei der russischen Seite. Der Heilige Stuhl hat größten Respekt vor allen Völkern Russlands, ihrer Würde, ihrem Glauben und ihrer Kultur, wie auch vor anderen Ländern und Völkern der Welt."

Russländer & Friends
Guntherus de Thuringia
Danke. So gehört sich das. Das ist allemal besser als was heutigentags sonst von westlichen Regierungen kommt.
Vates
Die interreligiösen Ausführungen von Frau Sacharowa zeigen, daß die freimaurerische Tradition des alten Rußlands in das neue Rußland übertragen wurde.
Darüber können gelegentliche christliche Floskeln der Regierung nicht hinwegtäuschen!
Das Heil kommt nicht von Rußland; seine Bekehrung steht ja noch aus!
Guntherus de Thuringia
Frau Sacharowa beschreibt Russland als das, was es ist, ein Vielvölkerstaat.
Vates
@Guntherus de Thuringia:
Rußland ist zwar ein multireligöser Vielvölkerstaat mit der angebrachten und befolgten Toleranz, aber Frau Sacharowas Erklärung enthält eindeutig darüber hinaus das freimaurerische Prinzip Friedrichs II. von Preußen, daß jeder nach seiner Facon "selig" werden könne, was auch in Lessings "Nathan dem Weisen" aufscheint.
Denn sie sagte, daß jeder in Rußland auf "seine Weise" …More
@Guntherus de Thuringia:

Rußland ist zwar ein multireligöser Vielvölkerstaat mit der angebrachten und befolgten Toleranz, aber Frau Sacharowas Erklärung enthält eindeutig darüber hinaus das freimaurerische Prinzip Friedrichs II. von Preußen, daß jeder nach seiner Facon "selig" werden könne, was auch in Lessings "Nathan dem Weisen" aufscheint.
Denn sie sagte, daß jeder in Rußland auf "seine Weise" gemeinsam für den Hl. Stuhl beten werde...... .
Guntherus de Thuringia
Politiker, wie Mahmud Ahmadinedschad, der sich in einer Rede vor der UNO zu Gott (Allah) bekannte, sind Ausnahmen. Nennen Sie mir einen gläubigen katholischen Politiker, der eine Pressekonferenz Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes beginnt. Verstehen Sie? Maria Wladimirowna Sacharowa ist eine Jüdin, die sich als junge Erwachsene zum Christentum bekehrte und sich russisch-…More
Politiker, wie Mahmud Ahmadinedschad, der sich in einer Rede vor der UNO zu Gott (Allah) bekannte, sind Ausnahmen. Nennen Sie mir einen gläubigen katholischen Politiker, der eine Pressekonferenz Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes beginnt. Verstehen Sie? Maria Wladimirowna Sacharowa ist eine Jüdin, die sich als junge Erwachsene zum Christentum bekehrte und sich russisch-orthodox taufen ließ und, wie sie schrieb, ihren Glauben zu leben versucht (livejournal.com/728833.html). Ich finde an ihren Äußerungen nichts Freimaurerisches. Aber wenn man die Flöhe husten hört, was kann man da tun.
Klaus Elmar Müller
Was Putin tut, seine Verbrechen sind in russischer Verantwortung. Ob Papst Bergoglio klug kommentiert oder nicht, ist ein lächerlicher Nebenkriegsschauplatz.
Guntherus de Thuringia
Besten Dank für die Rechtleitung! Wenn das ein Anhänger und Apologet des skrupellosen, multikriminellen Westimperiums sagt, muss es ja stimmen.
Escorial
Bergoglio stellt sich an die Seite des ukrainischen Faschismus. So wie die Ukronazis die rusischen Kriegsgefangenen foltern, so foltert Bergoglio die katholische Kirche. Doch bald wird Jahwe "Genug" sagen und den Bösewicht ein für allemal stürzen!
Goldfisch
Franziskus behauptete darin, er habe "viele Informationen" über "die Grausamkeit" der russischen Truppen und dass "die Grausamsten vielleicht jene sind, die zu Russland gehören, aber nicht Teil der russischen Tradition sind, wie die Tschetschenen, die Burjati [sic]." >>Ich behaupte, daß ich viele Bestätigungen habe, über die Grausamkeit des amtierenden Möchte-gern-Papstes und das dieser Grausamste …More
Franziskus behauptete darin, er habe "viele Informationen" über "die Grausamkeit" der russischen Truppen und dass "die Grausamsten vielleicht jene sind, die zu Russland gehören, aber nicht Teil der russischen Tradition sind, wie die Tschetschenen, die Burjati [sic]." >>Ich behaupte, daß ich viele Bestätigungen habe, über die Grausamkeit des amtierenden Möchte-gern-Papstes und das dieser Grausamste vielleicht jener ist, der den Falschen Propheten verkörpert, aber nicht Teil der katholischen Kirche ist und sein kann, sondern nur mimt.
Sacharowa versuchte Franziskus beizubringen, dass "es [angeblich] in der Bibel steht, dass alle Menschen einen Vater [im Himmel] haben" .....>> doch solche Aussagen imponieren diesem Bergoglio nicht, noch wird er dies je aus ganzem Herzen mit JA, unterstreichen.
Man werde gemeinsam für den Heiligen Stuhl beten, „jeder auf seine Weise“, aber alle mit der Intention, dass der Heilige Stuhl „nicht in Versuchung geführt werde. Amen." >> diese Dame hat mehr Anstand und Krips, als dieser widerliche Unruhestifter, mit NIX Wissen, aber großer Klappe.
.... Franziskus diesen Teil des Vaterunsers ablehnt und durch die selbstgestrickte Version "und verlasse uns nicht in der Versuchung" ersetzt hat. >> Dieser Teil "und verlasse uns nicht in der Versuchung" gefällt mir persönlich auch besser, denn das war auch hier im Forum schon lange immer wieder ein heftiger Wortwechsel "Gott führt niemanden in Versuchung" ... so sagt Jakobus .. und was spricht dafür, Gott zu bitten uns in oder durch die Versuchung zu führen??? Wie lautete das Vater unser - vor dem 2.Konzil???
Franziskus hat wiederholt seine Dienste als Vermittler zwischen NATO und Russland angeboten, aber offensichtlich weiß er nicht, wie er sich dabei anstellen soll. >> immer wieder Dieselben. Selbst bringen sie in ihrem Aufgabenbereich NIX aber auch gar NIX auf die Reihe, aber anderswo wollen sie den Alles-Besser-Wisser herauslassen - nur mehr zum 🤮 🤮