nujaas Nachschlag
Woher kommt eigentlich das Gerede von den Sklavenmasken? Ich kenne keine Kultur, in der der soziale Status eines Menschen durch Masken ausgedrückt wird oder wurde.
Tina 13
Ich kann es euch sagen, daß es eine schreckliche Strafe gibt! Wie sehr hat jener zu leiden, der wie ein Priester den Leib unseres Herrn in die Hand gibt! Es ist ein immenser Schmerz! Ich gab Ihn jedem in die Hand. (...) Ich bin leer und tot, noch toter als ich es auf der Erde sein kann. Es ist dunkel, kalt und trostlos in mir und um mich herum!

Warnungen einer Priesterseele aus dem Fegefeuer - „…More
Ich kann es euch sagen, daß es eine schreckliche Strafe gibt! Wie sehr hat jener zu leiden, der wie ein Priester den Leib unseres Herrn in die Hand gibt! Es ist ein immenser Schmerz! Ich gab Ihn jedem in die Hand. (...) Ich bin leer und tot, noch toter als ich es auf der Erde sein kann. Es ist dunkel, kalt und trostlos in mir und um mich herum!

Warnungen einer Priesterseele aus dem Fegefeuer - „Einst diente ich JE…
Tina 13
O ihr Leute, die ihr eure Hände hinstreckt, auch ihr habt zu leiden! Es gibt viele Seelen hier im Fegefeuer, die leiden, weil sie den Kommunionempfang mit der Hand akzeptierten.

Jene Seelen leiden jedoch besonders, die wegen ihrer Menschenfurcht und ihrer Angst nicht zur Kommunion auf der Zunge zurückgekehrt sind!“
Tina 13
Tina 13
Handkommunion ist Gottesraub!
jean pierre aussant
Nein, lasst uns nicht alles verwechseln. Am letzten Abendmahl, hat der Herr wahrscheinlich die Speise Hand zu Hand gegeben...
Tina 13
Aber es geht um jetzt, wer meint er müsse sich mit dem Lieben Gott auf die gleiche Stelle stellen?!

Tja.

Das geht mächtig nach hinten los.

Wenn die Leute protestantisch sein wollen, dann ist das halt so. Bedauerlich.

Denn der Liebe Gott hat den Menschen den freien Willen geben.

Handkommunion ist Teufelswerk und seine Handlanger sind zahlreich.
Tina 13
Ehrfurchtslosigkeit und Gewissenlosigkeit gegenüber dem hochheiligsten Himmelsbrot sind unerträgliche Beleidigungen Gottes. Gott ist für viele in Vergessenheit geraten.

Der Rauch Satans vernebelt das katholische Gewissen! - Die Handkommuni…
2 more comments from Tina 13
Tina 13
„Am Beispiel der Handkommunion wird dies deutlich: die Handhabung der Handkommunion seit nunmehr über dreißig Jahren hat unsere heilige römischkatholische Kirche, neben anderen wichtigen Zerfallerscheinungen, in eine tiefe Krise und Glaubensspaltung geführt, die von uns kleingebliebenen Katholiken, was Geist, Verstand und Kenntnis anbelangen, bitterlich zu erfahren sind und von uns alles …More
„Am Beispiel der Handkommunion wird dies deutlich: die Handhabung der Handkommunion seit nunmehr über dreißig Jahren hat unsere heilige römischkatholische Kirche, neben anderen wichtigen Zerfallerscheinungen, in eine tiefe Krise und Glaubensspaltung geführt, die von uns kleingebliebenen Katholiken, was Geist, Verstand und Kenntnis anbelangen, bitterlich zu erfahren sind und von uns alles abverlangen, was uns der eigene Pilgerpfad an Leiden und Zumutungen bereitet, weil die Kirche im Vermächtnis des wahren Stifters, Jesus Christus, uns nicht mehr in Einhelligkeit und unmißverständlich die reine Lehre und Verpflichtung für alle Katholiken vorstellt und vorlebt, die über viele Jahrhunderte unbestritten und unumstößlich war für alle in der Kirche, vom Papst bis hinunter zur letzten Magd. So war es auch in der Liturgie und natürlich waren auch die Kommunionausteilung und der Kommunionempfang für alle ungetrübt und ein höchster Akt von Verdemütigung und süßem Genuß. Aber dann kam die unheilvolle Handkommunion und mit ihr, oder auch zeitgleich, der Umstoß (oder muß man sagen, der Umsturz?) der Liturgie und mit ihnen begann vieles in unserer Kirche zu wanken und wurde und wird von den treugebliebenen Katholiken oft nicht mehr verstanden. Mit der Hinzufügung der Handkommunion ist durch den Widersacher unseres Herrn Jesus Christus der Dreifaltigen Gottheit, eine nicht zu beschreibende und in jeder Hinsicht höchst grauenvolle Beleidigung zugefügt worden, die einfach unbeschreiblich und himmelschreiend ist.“
Tina 13
Wacht auf!
kleineseelejesu
Nur in dieser Opfergesinnung sowie als Buße für meine eigenen Sünden und zur Sühne für die Sünden unserer gottlosen Welt, und mit Blick auf DAS SÜNDLOSE, UNSCHULDIGE OPFER, Das Sich für mich Sünder derart verhöhnen und verspotten hat lassen, JESUS, Der für mich zum Sklaven wurde und den Menschen gleich, obwohl ER GOTT WAR UND IST in alle Ewigkeit - nur in dieser Opfergesinnung ist es mir …More
Nur in dieser Opfergesinnung sowie als Buße für meine eigenen Sünden und zur Sühne für die Sünden unserer gottlosen Welt, und mit Blick auf DAS SÜNDLOSE, UNSCHULDIGE OPFER, Das Sich für mich Sünder derart verhöhnen und verspotten hat lassen, JESUS, Der für mich zum Sklaven wurde und den Menschen gleich, obwohl ER GOTT WAR UND IST in alle Ewigkeit - nur in dieser Opfergesinnung ist es mir überhaupt möglich, während der Heiligen Messe eine Maske zu tragen, denn sonst würde mein Gewissen mich seit dem allerersten Tag, an dem ich gezwungen wurde, dies zu tun, um am lebensrettenden Heiligen Messopfer teilzunehmen, schwerstens anklagen.
Pazzo
Sklavenmasken vor dem Herrn: Weil auch bei freimaurerischen und satanischen Riten Masken getragen werden! Satan ist eine der schlimmsten Errungenschaften gelungen, die Menschheit mit seinem rituellen Zeichen zu markieren (die Maske als Beginn und Gewöhnung) und selbst vor Kirchen nicht zu scheuen. Wenn also bei Satansmessen etc. Masken getragen werden, so will man nun auch beim heiligen Meßopfer …More
Sklavenmasken vor dem Herrn: Weil auch bei freimaurerischen und satanischen Riten Masken getragen werden! Satan ist eine der schlimmsten Errungenschaften gelungen, die Menschheit mit seinem rituellen Zeichen zu markieren (die Maske als Beginn und Gewöhnung) und selbst vor Kirchen nicht zu scheuen. Wenn also bei Satansmessen etc. Masken getragen werden, so will man nun auch beim heiligen Meßopfer Gott gegenüber zeigen, was man von IHM hält. Man gibt IHN der Lächerlichkeit preis! Das ist für mich der einzige stichhaltige Grund, alles weitere ist Folge davon!
Gott sei es gedankt, daß es auch Priester gibt, die daran nicht teilhaben wollen und die Maskerade wenigstens freistellen. @kyriake @Sascha2801 @Josef aus Ebersberg
Turbata
Wir müssen ja noch immer mit Maske zur hl. Kommunion gehen. Mir ist es jedoch von Anfang an gelungen, wenn ich "dran bin", schnell die Maske unters Kinn zu ziehen und mich mit dem gewünschten Abstand mit ganz flacher Hand vor dem Priester zu postieren, und nie hat ein Priester oder sonst jemand mich gerügt und gesagt, das dürfe ich nicht. Danach gehe ich 1 Schritt nach rechts oder links, um die …More
Wir müssen ja noch immer mit Maske zur hl. Kommunion gehen. Mir ist es jedoch von Anfang an gelungen, wenn ich "dran bin", schnell die Maske unters Kinn zu ziehen und mich mit dem gewünschten Abstand mit ganz flacher Hand vor dem Priester zu postieren, und nie hat ein Priester oder sonst jemand mich gerügt und gesagt, das dürfe ich nicht. Danach gehe ich 1 Schritt nach rechts oder links, um die Kommunion zu mir zu nehmen. Ich finde es grundsätzlich scheußlich, dass man sich den Leib des Herrn unter Zeitdruck in den Mund schiebt; dann, noch an gleicher Stelle, ziehe ich mir die Maske wieder über Nase und Mund und "marschiere ab".
Na ja, das Elend ist hoffentlich sowieso bald vorbei.
Pazzo
oh, oh, schwarze Hände bezeichnen im Jenseits jene, die Handkommunion praktiziert haben. (Stimmen aus dem Jenseits, Maria Simma, etc.)
Turbata
Manche sündigen schwer mit ihrem Mund, manche mit den Händen. Mund und Hände aber sind gleichermaßen große Geschenke des Herrn!
Pazzo
@Turbata Lassen Sie sich nicht täuschen mit solchen heimeligen Worten von angepassten Priestern!
Turbata
Pazzo: ich kenne überhaupt keinen Priester, der dazu etwas gesagt hat. Sie mussten die Maskenpflicht anordnen - fertig. Man hatte nur die Wahl wegzubleiben oder mitzumachen. - Wir konnten schließlich auch keine Lebensmittel einkaufen ohne das Ding! Oder man musste mit dem Zug fahren; auch da gab es kein "Nein". Viele Berufstätige hatten keine Wahl - höchstens rausfliegen aus dem Betrieb. Aber…More
Pazzo: ich kenne überhaupt keinen Priester, der dazu etwas gesagt hat. Sie mussten die Maskenpflicht anordnen - fertig. Man hatte nur die Wahl wegzubleiben oder mitzumachen. - Wir konnten schließlich auch keine Lebensmittel einkaufen ohne das Ding! Oder man musste mit dem Zug fahren; auch da gab es kein "Nein". Viele Berufstätige hatten keine Wahl - höchstens rausfliegen aus dem Betrieb. Aber grundsätzlich konnte man konnte die Maskerade ja so kurz wie möglich halten.
Oenipontanus
@Pazzo "oh, oh, schwarze Hände bezeichnen im Jenseits jene, die Handkommunion praktiziert haben. (Stimmen aus dem Jenseits, Maria Simma, etc.)"

Niemand ist verpflichtet, an solches Privatoffenbarungszeug zu glauben, also kann man auch nicht damit argumentieren und schon gar nicht jemandem damit Angst zu machen versuchen!
viatorem
@Oenipontanus

Im Jenseits gibt es keine Körperlichkeit mehr, also auch keine schwarzen Hände.

Daher braucht niemand Angst zu haben, vor privaten Visionen, die manchmal individuelle Züge haben und in persönlichen Bildern reden.
Pazzo
Seid ihr Kommentatoren hier also für die Handkommunion, sogar stehend, wie aus dem Kommentar hervorgeht? Damit habt ihr euch vor dem Herrn disqualifiziert, sorry, is so! Ich hab im Moment nicht parat, wieviele Priester und sogar Bischöfe aus dem Jenseits warnen durften! Es sei aber jedem seine schwarze Hand belassen, im Jenseits wird er sie nicht verstecken können.
Pazzo
"Das Denken und Fühlen der Menschen unserer Zeit ist vor allem durch die Naturwissenschaften geprägt. Vielen von uns ist die Spiritualität fremd geworden, es fehlt uns der feine Sinn, das Gespür, für den übernatürlichen Bereich unseres Lebens. Der beste Beweis dafür ist die Handkommunion." (Entnommen den Europäischen Bürgerinitiativen zum Schutze des Lebens und der Menschenwürde) @Turbata…More
"Das Denken und Fühlen der Menschen unserer Zeit ist vor allem durch die Naturwissenschaften geprägt. Vielen von uns ist die Spiritualität fremd geworden, es fehlt uns der feine Sinn, das Gespür, für den übernatürlichen Bereich unseres Lebens. Der beste Beweis dafür ist die Handkommunion." (Entnommen den Europäischen Bürgerinitiativen zum Schutze des Lebens und der Menschenwürde) @Turbata
PS zur Maske: Ich besuche die hl. Messe ausschließlich dort, wo keine Maskenpflicht herrscht. Man muß sie mühsam suchen. Möglicherweise ist dieser Zauber bald vorbei, nachdem die Aufklärung der Machenschaften kaum noch zu unterdrücken ist.
jean pierre aussant
WARUM IST DIE MASKE SATANISCH?

(Ich weise hier die weniger Informierten, die immer noch nicht verstanden haben, darauf hin, warum die Auferlegung der Maske an die Menge vom Teufel kommt)

1) Weil der Mensch nach dem Abbild Gottes geschaffen ist, und das nach dem Abbild Gottes geschaffene Gesicht zu verdecken, ist ein Gräuel.

2) Weil Gott dem Menschen den freien Willen gegeben hat (auch wenn…More
WARUM IST DIE MASKE SATANISCH?

(Ich weise hier die weniger Informierten, die immer noch nicht verstanden haben, darauf hin, warum die Auferlegung der Maske an die Menge vom Teufel kommt)

1) Weil der Mensch nach dem Abbild Gottes geschaffen ist, und das nach dem Abbild Gottes geschaffene Gesicht zu verdecken, ist ein Gräuel.

2) Weil Gott dem Menschen den freien Willen gegeben hat (auch wenn dieser freie Wille ihn dazu führen muss, sich für die Wahrheit zu entscheiden) und das Wort das Mittel ist, um diese Freiheit auszudrücken. Die Maske durch Behinderung der Rede zerstört also den freien Willen. Sie widersetzt sich damit dem Willen Gottes.

3) Denn die Gabe des Wortes ist ein wunderbares Geschenk, das Gott uns gegeben hat, und es ist das, was uns vom Tierreich unterscheidet. Die Maske ist die Ablehnung dieses Geschenks und verkörpert den Wunsch, den Menschen zu einem Tier "wie die anderen" zu machen. Das ist satanisch.

4) Weil die Maske, die einen stumm macht, einen daran hindert, das Evangelium zu verbreiten und dem Gebot des Herrn zu gehorchen: "Gehet hin in alle Welt und predigt die gute Botschaft".

5) Weil die Maske uns, zumindest symbolisch, daran hindert, die Heilige Eucharistie zu empfangen.

6) Weil die Maske die Geschlechter undifferenziert, indem sie allen das gleiche androgyne Aussehen verleiht (Undifferenzierung zwischen Mann und Frau). Damit besiegelt sie "de facto" den satanischen Sieg der Genderbewegung. Etwas, aus dem sich schließlich Homosexualität entwickeln wird.

7) Weil die Maske eine Person daran hindert, ihren zukünftigen Ehepartner zu treffen (unter diesen Bedingungen ist es unmöglich, sich einem Mann oder einer Frau zu nähern, um ihn kennen zu lernen). So verhindert sie die Gründung einer von Gott gewollt traditionelle Familie und die Fortpflanzung der menschlichen Spezies.

8.) Weil die Maske suggeriert, dass jede sexuelle Beziehung gefährlich ist (Da der Geschlechtsverkehr erfordert, dass die Körper nackt sind). So fördert sie die satanische Fortpflanzung durch die künstliche Befruchtung.

9) Weil die Maske suggeriert, dass "der Andere" gefährlich ist und dass wir uns davor schützen müssen, was jeden zum Feind eines jeden macht. Sie steht damit im Gegensatz zu zwei Geboten des Herrn: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" und "Wenn viele in meinem Namen versammelt sind, werde ich unter ihnen sein".

10) Weil die Maske die Menschen trennt und eine Situation permanenten Konflikts zwischen den Sklaven des Systems, die an die Diktatur glauben, und den Gotteskindern, die sich weigern, sich versklaven zu lassen, erzeugt (das Wort "Teufel" stammt vom griechischen Wort "diabolos" ab, was "was trennt“ bedeutet).

Jean-Pierre Aussant
kyriake
Weil die Maske Teil von freimaurerischen, satanischen Riten ist und kein bisschen vor Viren schützt!

Weil die Maske uns die Luft zum Atmen nimmt und gerade Gottes Geist in uns durch das Atmen ausgedrückt wird! (Vgl. Gen1: GOTT blies dem Menschen den Lebensatem durch die Nase).

Weil das Tragen der Maske uns krank macht.....
viatorem
Weil die Maske den Menschen anonymisiert und ihm damit seine Persönlichkeit nimmt und ihn zu einem folgsamen unkritischen Diener einer weltweit agierenden noch anonymern "Herrschaft" macht.

Weil die Maske nicht sehr viel schützt, eher Bakterien herumschleudert, die sich darin gesammelt haben und beim abnehmen ,die Umgebung befördert. werden.

Es geschieht ein Austausch von Krankheiten. Eine wird…More
Weil die Maske den Menschen anonymisiert und ihm damit seine Persönlichkeit nimmt und ihn zu einem folgsamen unkritischen Diener einer weltweit agierenden noch anonymern "Herrschaft" macht.

Weil die Maske nicht sehr viel schützt, eher Bakterien herumschleudert, die sich darin gesammelt haben und beim abnehmen ,die Umgebung befördert. werden.

Es geschieht ein Austausch von Krankheiten. Eine wird vielleicht , evtl. eingedämmt und andere mit großer Wahrscheinlichkeit durch die versifften Masken in die Welt freigesetzt. Die liegen ja bereits überall herum.

Sie sind der nächste Ursprung von ansteckenden Krankheiten aller Art.
BruderClaus
Die Maske ist Teil der satanischen Rituale aus dem "Zend-Avesta" des Zarathustra.

Die Maske wird von den Parsen (Spaltern) getragen und wird "Penom" genannt.

Quelle:
amazon.de/Das-Zend-Avesta-Band-I-II/dp/3899981995

- Blick ins Buch
- 82% der Leseprobe "Parsen"
- 85% der Leseprobe "Penom"

Diese Rituale stammen aus Persien!

Dazu Daniel 10 (EÜ):
"... 20 Er (die Gestalt, die wie ein Mensch …More
Die Maske ist Teil der satanischen Rituale aus dem "Zend-Avesta" des Zarathustra.

Die Maske wird von den Parsen (Spaltern) getragen und wird "Penom" genannt.

Quelle:
amazon.de/Das-Zend-Avesta-Band-I-II/dp/3899981995

- Blick ins Buch
- 82% der Leseprobe "Parsen"
- 85% der Leseprobe "Penom"

Diese Rituale stammen aus Persien!

Dazu Daniel 10 (EÜ):
"... 20 Er (die Gestalt, die wie ein Mensch aussah Vers 18) sagte: Weißt du (Daniel), warum ich zu dir gekommen bin? Ich muss bald zurückkehren und mit dem Fürsten von Persien kämpfen. Wenn ich von dort weggegangen bin, dann wird der Fürst von Jawan kommen. 21 Aber ich will dir mitteilen, was im Buch der Wahrheit aufgezeichnet ist. Es gibt aber niemanden, der sich mit mir gegen diese starkmacht, außer eurem Fürsten Michael. ..."
Sascha2801
Ich kann das Grundanliegen ja verstehen, aber ich frage mich immer wieder wie man auf "satanisch" oder "Affront gegen Gott" kommt bei Masken? Worauf berufen Sie sich da?
jean pierre aussant
@Sascha2801 WARUM IST DIE MASKE SATANISCH?

(Ich weise hier die weniger Informierten, die immer noch nicht verstanden haben, darauf hin, warum die Auferlegung der Maske an die Menge vom Teufel kommt)

1) Weil der Mensch nach dem Abbild Gottes geschaffen ist, und das nach dem Abbild Gottes geschaffene Gesicht zu verdecken, ist ein Gräuel.

2) Weil Gott dem Menschen den freien Willen gegeben…More
@Sascha2801 WARUM IST DIE MASKE SATANISCH?

(Ich weise hier die weniger Informierten, die immer noch nicht verstanden haben, darauf hin, warum die Auferlegung der Maske an die Menge vom Teufel kommt)

1) Weil der Mensch nach dem Abbild Gottes geschaffen ist, und das nach dem Abbild Gottes geschaffene Gesicht zu verdecken, ist ein Gräuel.

2) Weil Gott dem Menschen den freien Willen gegeben hat (auch wenn dieser freie Wille ihn dazu führen muss, sich für die Wahrheit zu entscheiden) und das Wort das Mittel ist, um diese Freiheit auszudrücken. Die Maske durch Behinderung der Rede zerstört also den freien Willen. Sie widersetzt sich damit dem Willen Gottes.

3) Denn die Gabe des Wortes ist ein wunderbares Geschenk, das Gott uns gegeben hat, und es ist das, was uns vom Tierreich unterscheidet. Die Maske ist die Ablehnung dieses Geschenks und verkörpert den Wunsch, den Menschen zu einem Tier "wie die anderen" zu machen. Das ist satanisch.

4) Weil die Maske, die einen stumm macht, einen daran hindert, das Evangelium zu verbreiten und dem Gebot des Herrn zu gehorchen: "Gehet hin in alle Welt und predigt die gute Botschaft".

5) Weil die Maske uns, zumindest symbolisch, daran hindert, die Heilige Eucharistie zu empfangen.

6) Weil die Maske die Geschlechter undifferenziert, indem sie allen das gleiche androgyne Aussehen verleiht (Undifferenzierung zwischen Mann und Frau). Damit besiegelt sie "de facto" den satanischen Sieg der Genderbewegung. Etwas, aus dem sich schließlich Homosexualität entwickeln wird.

7) Weil die Maske eine Person daran hindert, ihren zukünftigen Ehepartner zu treffen (unter diesen Bedingungen ist es unmöglich, sich einem Mann oder einer Frau zu nähern, um ihn kennen zu lernen). So verhindert sie die Gründung einer von Gott gewollt traditionelle Familie und die Fortpflanzung der menschlichen Spezies.

8.) Weil die Maske suggeriert, dass jede sexuelle Beziehung gefährlich ist (Da der Geschlechtsverkehr erfordert, dass die Körper nackt sind). So fördert sie die satanische Fortpflanzung durch die künstliche Befruchtung.

9) Weil die Maske suggeriert, dass "der Andere" gefährlich ist und dass wir uns davor schützen müssen, was jeden zum Feind eines jeden macht. Sie steht damit im Gegensatz zu zwei Geboten des Herrn: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" und "Wenn viele in meinem Namen versammelt sind, werde ich unter ihnen sein".

10) Weil die Maske die Menschen trennt und eine Situation permanenten Konflikts zwischen den Sklaven des Systems, die an die Diktatur glauben, und den Gotteskindern, die sich weigern, sich versklaven zu lassen, erzeugt (das Wort "Teufel" stammt vom griechischen Wort "diabolos" ab, was "was trennt“ bedeutet).
Jean-Pierre Aussant
Josef aus Ebersberg
Ihre Ausführungen, @jean pierre aussant, erinnern mich an meine Schulzeit (Mathematik): hervorragende Herleitung und Ausführung, leider falsche Lösung 4 minus, setzen! ;-)
jean pierre aussant
MÜSSEN SIE EXORZIERT WERDEN?

(Durch die Beantwortung dieser elf einfachen Fragen werden Sie wissen, ob auch Sie von Dämonen infiziert sind)

1) Finden Sie es normal, dass ausgerechnet die WHO-Ärzte, die für die Abtreibung sind (45 Millionen ungeborene Kinder werden jedes Jahr auf der Erde getötet), jetzt plötzlich entschlossen sind, unser kleines Leben vor einem Grippevirus zu schützen, …More
MÜSSEN SIE EXORZIERT WERDEN?

(Durch die Beantwortung dieser elf einfachen Fragen werden Sie wissen, ob auch Sie von Dämonen infiziert sind)

1) Finden Sie es normal, dass ausgerechnet die WHO-Ärzte, die für die Abtreibung sind (45 Millionen ungeborene Kinder werden jedes Jahr auf der Erde getötet), jetzt plötzlich entschlossen sind, unser kleines Leben vor einem Grippevirus zu schützen, unsere grundlegendsten Freiheiten zerstören?

2) Finden Sie es normal, dass in Deutschland (82 Millionen Einwohner) in diesem Jahr kein einziges Kind an der Grippe gestorben ist, obwohl uns gesagt wurde, dass das Virus diesmal sogar Kinder töten könnte?

3) Finden Sie es normal, dass auf dem Flugzeugträger „Charles de Gaulle“, als uns gesagt wurde, dass das Virus diesmal sogar gesunde junge Erwachsene töten könnte, und als die gesamte Besatzung - tausend Menschen - infiziert wurde, kein einziger Matrose daran starb (oder dass von den 3500 Menschen, die in einem Schlachthof in Deutschland arbeiteten, die alle mit dem Virus infiziert waren, kein einziger an dieser "schrecklichen Grippe" starb)?

4) Finden Sie es normal, dass wir, um die Anzahl der mit dem Virus infizierten Menschen zu zählen, die Anzahl der in diesem Jahr Infizierten mit der Anzahl der im letzten Jahr Infizierten zusammenzählen (etwas, das wir noch nie zuvor getan haben und von dem wir wissen, dass wir, wenn wir das in anderen Jahren getan hätten, auch hohe Zahlen gehabt hätten)?

5) Finden Sie es normal, dass Maßnahmen gegen das Corona durch Verdoppelung der Hungersnot auf der Erde (100 Millionen Tote) hundertmal mehr Menschen töten als das Corona selbst, und dass die Folgen dieser Maßnahmen aus wirtschaftlichen Gründen hunderte von Millionen Leben vernichtet haben?

6) Finden Sie es normal, dass uns gesagt wird, dass alte Menschen an Corona sterben, wo wir doch wissen, dass am Ende des Lebens und vor allem in den letzten Lebensstunden die Immunabwehr zusammenbricht und dass es üblich ist, bei Patienten alle möglichen Viren, Bakterien und Pilze nachzuweisen (also auch das aktuelle Grippevirus, das wir Corona genannt haben). Würde man bei diesen Menschen nicht nach dem Coronavirus, sondern nach einer oralen Mykose suchen, könnte man auch sagen, dass es eine Pandemie von tödlicher oraler Mykose gibt. Ja, das wäre absurd, aber genau das passiert mit Corona. Finden Sie das normal?

7) Finden Sie es normal, dass Journalisten auf der ganzen Welt von Todesfällen "im Zusammenhang" mit Corona sprechen und nicht von Todesfällen "wegen" des Coronas, als ob sie sich ihrer Lügen bewusst wären und sich irgendwie im Voraus schützen wollten, falls sie später Rechenschaft ablegen müssten?

8.) Finden Sie es normal, wenn wir wissen, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung eines Landes mit einem Grippevirus infiziert sein kann (für Deutschland wären das mehr als vierzig Millionen Einwohner und das wäre nicht unnormal), dass uns jeden Tag neue Fälle von Coronas als etwas Außergewöhnliches präsentiert werden?

9) Finden Sie es normal, wenn die Menschen seit Hunderttausenden von Jahren sehr gut ohne Sklavenmasken und ohne Impfstoffe überlebt haben, dass wir seltsamerweise nur wenige Jahrzehnte nach dem Aufkommen der Pharmaindustrie und der Kontrolle der Welt durch die Freimaurerei die Spielregeln ändern müssen, um zu überleben?

10) Finden Sie es normal, dass alle, die der offiziellen Version der von den Medien präsentierten Fakten nicht glauben, zensiert oder sogar in psychiatrische Kliniken eingewiesen werden?

11) Finden Sie es normal zu denken, dass Gott bei seiner Schöpfung einen Fehler gemacht hätte, indem er vergessen hat, uns mit einer Hautmaske zu versehen, die uns vor der Grippe schützt?

Nun mein Freund, wenn Sie das alles normal finden, dann liegt es daran, dass auch Sie von Dämonen infiziert sind, und an diesem Punkt ist ein Exorzismus notwendig. Morgen früh, wenn der Hahn kräht, stehen Sie auf und gehen Sie zu einem Priester.

Jean-Pierre Aussant
Wilgefortis
Zu Nr. 8
Geschlechtsverkehr funktioniert auch mit Kleidung, ich glaube, die meisten Menschen sind hier keineswegs nackt.
Nicky41
Ach herrje.
Tina 13
Eine Umkehr zum Lieben Gott wäre schon mal ein Anfang!
Die Maske muss weg und darf NIE WIEDER in der Kirche getragen werden und es darf auch NIE WIEDER ein Singverbot UND DEN ZWANG ZUR HANDKOMMUNION geben, dann da ist vom Bösen.
Solimões
Sehr gut geschrieben, Herr Aussant.
Das übel ist die Erwähnung von "Covid"durch die Priester bei jeder Gelegenheit, damit nehmen sie das Wort des Teufels in den Mund, und berühren nachher die Hostie, ja nein, sie waschen die Hände vorher. Pfui.
kyriake
Viele Priester sind in diesem Fall sowas von hörig, weil ihnen der Hl. Geist fehlt! 😭