Karnevalsmessen sicher keine katholische Erfindung

Leserbrief an die Redaktion mv-online.de zum Bericht über die Karnevalsmesse in St. Anna, Neuenkirchen, "Echte Fründe ston zesamme". Der Leserbrief fiel erwartungsgemäß durch das Raster der Redaktion und wurde nicht veröffentlicht. Von Rainer Kochinke.

Es wird wohl niemand, der öfters den Kreuzweg des Herrn in der St.Anna-Kirche betrachtend betet und sich in das blutige Erlösungsleiden Christi und seinen grausamen Tod am Kreuz vertieft, auf die Idee kommen, die Feier des Gedächtnisses, in der das Leiden des Herrn gegenwärtig gesetzt wird, wie die Kirche lehrt, in einen Karnevalsauftritt umzuwandeln!

Welche Beleidigung auch für seine Mutter, die mit ihrem von Schmerz zerrissenen Herzen unter dem Kreuz stand!

Die Feier der heiligen Messe ist für gläubige Christen immer ernst, aber nicht "bitterernst", wenn sie richtig verstanden wird. Denn sie führt die Mitfeiernden zur Freude der Befreiung von Sünde und Schuld und zur Erneuerung der Freundschaft mit Jesus Christus.

Wirkliche "echte Fründe" von Jesus könnten daraus gewiss kein lärmendes Spektakel machen, ähnlich wie beim Straßenkarneval. Denn die persönliche Begegnung mit dem anwesenden Gott erhebt die Herzen in einer tiefen stillen Freude. "Sursum corda" = "Empor die Herzen" heißt es immer in der Einleitung zum Hochgebet der Wandlung.

Der Karneval an sich (von carne-vale = Fleisch lebe wohl! ) ist sicherlich im Zusammenhang mit der Bereitschaft zu Buße und Umkehr durch Fasten eine gute katholische Erfindung ,was man von "Karnevalsmessen", mit denen so mancher einfach als modern wahrgenommen werden will, mit Gewissheit nicht sagen kann!
Usambara
Wer in die Kirche gehen muß um sich zu belustigen, ist ohnehin arm dran.
Gott liebt die Freude und den Humor. Er liebt es aber auch, wenn man IHN ehrt, IHM mit Respekt und Hochachtung begegnet und zu unterscheiden weiß, WAS - WANN anfällt.
Wer das nicht mehr unterscheiden kann - sollte dringendst eine Gewissenserforschung anstreben.
sudetus schönhoff
Und das doofe Volk macht mit
LIGHT PROTECTOR
Wer in einer katholisch konsekrierten Kirche solch einen profanen Unfug veranstaltet, der ist nicht nur in der Karnevalszeit ein dumpfbackiger Narr!
Mile Christi
Faschingsmessen sind der sichtbare Ausdruck des mit dem NOM an ehedem heiliger Stätte errichteten Greuels! @Cavendish Könnten Sie sich eine solche Narretei bei Ihren jüdischen Brüdern in einer Synagoge vorstellen? Ich nicht, ebensowenig wie in einer Moschee!
Gisela Mueller
Die Regenbogen"messen" und die im Wasser gelesenen mit "Pfarrer" in der Badehose, mit Frauen als "Pfarrerinnen" etc. etc. sind doch sowieso schon Karneval.
Tina 13
😡😡😡
alfredus
Karneval-Messen sind ein Zeichen der Zeit und der Oberflächlichkeit und vor dem Konzil undenkbar ! Meistens eine Selbstdarstellung des Pfarrers und der Gremien und sind der Hl. Messe nur abträglich und in keiner Weise dienlich ... !