Clicks3.8K
de.news
4318

Der junge Mann, der den Homo-Marsch stoppte, möchte Priester werden

Jakub Baryła (15), der sich am Samstag in der polnischen Stadt Płock alleine einem 1000 Mann starken Homo-Marsch entgegenstellte, will Priester werden. Er wurde von Polizisten weggetragen (Video unten).

Pro-gay Medien warfen ihm danach vor, seinen Widerstand für eine politische Karriere instrumentalisieren zu wollen. Baryła erwiderte auf Twitter: "Das ist nicht wahr. Ich will kein Politiker sein, ich will Priester werden."

Seine Eltern hätten "linke Ansichten", aber Jakub ist "katholisch, traditionalistisch, konservativ und patriotisch".

Eine ähnliche Geste von Pater Ignacy Skorupko während des Warschauer Kampfes gegen die Bolschewiken im Jahr 1920 habe ihn inspiriert.

Baryła sagte WPolityce.pl, dass er es zunächst nicht gewagt habe, sich dem Homo-Marsch entgegenzustellen, weil er "soziale Konsequenzen" befürchtete.

Aber als er beim Marsch ein blasphemisches Bild der Gottesmutter von Częstochowa mit einem Regenbogen-Heiligenschein sah, änderte er seine Meinung.

Er bat einen Pfarrer in Płock um ein Kruzifix, setzte sich damit auf den Bürgersteig und betete das Salve Regina auf Lateinisch. Die Polizeibeamten trugen ihn schließlich fort. Das Verhalten der Polizisten sei "einwandfrei" gewesen, urteilt Baryła .

Er merkte, dass ihn Gott geführt habe: "Jesus und das Kreuz standen gegen das Böse und die Sünden."

#newsEfvqxklyei

Rita 3
mutig
diana 1 likes this.
Rita 3 and 4 more users like this.
Rita 3 likes this.
Marie M. likes this.
Sinai 47 likes this.
ew-g likes this.
Mara2015 likes this.
Jakub, sei nüchtern und lerne den Glauben sehr gut kennen. Gott schütze Dich!
Gestas likes this.
ApoCalypso Dancer and one more user like this.
ApoCalypso Dancer likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Mir vsjem
Lieber Jakub,

überlege Dir gut, wohin Du zum Studium nach Deinem Abitur gehen willst. Die Zeiten sind schlecht und die Gefahr groß. In der Strenge der christlichen Lebensordnung liegt die Arznei gegen die Sittenverderbnis und für die Heilung unserer Zeit. Wir wünschen Dir sehr, dass Du die Zeit erlebst, die eine heiligmäßige Frau in Rom, Anna Maria Taigi mit Namen, vorhersehen durfte: "Ein sehr …More
Lieber Jakub,

überlege Dir gut, wohin Du zum Studium nach Deinem Abitur gehen willst. Die Zeiten sind schlecht und die Gefahr groß. In der Strenge der christlichen Lebensordnung liegt die Arznei gegen die Sittenverderbnis und für die Heilung unserer Zeit. Wir wünschen Dir sehr, dass Du die Zeit erlebst, die eine heiligmäßige Frau in Rom, Anna Maria Taigi mit Namen, vorhersehen durfte: "Ein sehr heiliger Papst wird die Kirche erneuern."
Sie weist darauf hin, daß dieser Papst von Gott erwählt werden wird und durch ganz besondere Erleuchtung begnadet ist:
"Sein Name wird in der ganzen Welt geehrt sein und von allen Völkern gepriesen. Er ist der heilige Papst, der bestimmt ist, den Sturm Einhalt zu gebieten. Der Arm Gottes wird ihn stützen und ihn gegen die Gottlosen verteidigen, die gedemütigt und beschämt wurden. Schlußendlich wird er die Gabe der Wunder besitzen." (Jean Vacquié, Bénedictions et malédictions. Prophéties de la révélation privée, Paris 1987, S. 112)
Bartholomäus Holzhauser weist darauf hin, daß der in der Apokalypse 14,15 aus dem Heiligtum hervorkommende Engel jener heilige und große Papst sei, den Gott in jenen Tagen erwecken wird.
Und noch ein Wort eines großen Heiligen:
"Seid beständig im Glauben eurer Väter; denn es wird sich ein großer Aufruhr erheben in der Christenheit. Alsdann hütet euch, dass ihr durch Neuerung und Listigkeit des Teufels nicht betrogen werdet. Haltet zusammen, bleibt in den Fußstapfen eurer frommen Väter, behandelt und befolgt ihre Lehre. Alsdann mögen euch Anschläge und Stürme nicht schaden." (Hl. Bruder Nikolaus von Flüe)
Die Priesterseminare in Polen sind doch wohl noch in Ordnung. Ansonsten gibt es gute Auswahl zwischen Piusbruderschaft, Petrusbruderschaft, Societas Jesu et Mariae und dem Institut Christus König und Hoherpriester.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch and one more user like this.
Goldfisch likes this.
Stelzer likes this.
Goldfisch
@Mir vsjem -->> Der allerwichtigste Satz für unsere Zeit ist wohl der: "Seid beständig im Glauben eurer Väter; denn es wird sich ein großer Aufruhr erheben in der Christenheit. Alsdann hütet euch, dass ihr durch Neuerung und Listigkeit des Teufels nicht betrogen werdet." Wir sind bereits umgeben von allen möglichen Lastern, das Leben wird zusehends anstrengender und ermüdender; Mord und …More
@Mir vsjem -->> Der allerwichtigste Satz für unsere Zeit ist wohl der: "Seid beständig im Glauben eurer Väter; denn es wird sich ein großer Aufruhr erheben in der Christenheit. Alsdann hütet euch, dass ihr durch Neuerung und Listigkeit des Teufels nicht betrogen werdet." Wir sind bereits umgeben von allen möglichen Lastern, das Leben wird zusehends anstrengender und ermüdender; Mord und Todschlag an der Tagesordnung. Aufrechte Menschen sind bald Rarität und die Kirche saust mit Riesenschritten den Abhang hinunter, dem Teufel hinterher, und der lacht sich eins, über die Naivität so mancher Kirchenherren. So sieht's aus!
Aquila
Niech Bóg cię błogosławi, Jakub! Niech Matka Boża cię chroni!
Sancta and one more user like this.
Sancta likes this.
Walpurga50 likes this.
Goldfisch
Alle Achtung vor diesem Jungendlichen. Er hat ein Zeichen gesetzt, wenn auch nur ein Einsames, aber offensichtlich hat er das Augenmerk vieler Fotographen auf sich aufmerksam gemacht. Möglicherweise auch ein Denkanstoß???
Eugenia-Sarto and 3 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
CollarUri likes this.
Gestas
@Lutrina
Bitte kritisieren sie nicht die Piusbruderschaft.
Wissen sie was besseres?
Faustine 15 and 2 more users like this.
Faustine 15 likes this.
Vered Lavan likes this.
Maria Katharina likes this.
@Gestas
Wissen sie was besseres?
Ja, für mich schon! Aber da muss jeder seinen eigenen Weg finden.
Meinen Standpunkt kennen Sie. Aber es gibt auch unter den neuen geistlichen Gemeinschaften, viele, die sich ganz aktiv gegen Gender-Ideologie und für Lebensschutz einsetzen.
hoka hey and one more user like this.
hoka hey likes this.
schorsch60 likes this.
Lutrina
Und zeitgleich sitzen 5000 Bischöfe in ihren Palästen... wahrscheinlich zu sehr mit Kirchensteuer zählen beschäftigt (zumindest die deutschen)

Und auf der anderen Seite die höchstwürdigen Piusbrüder, die sich ebenfalls nicht blicken lassen...die sind wiederum wahrscheinlich mit Selbstbeweihräucherung viel zu beschäftigt. Vielleicht haben sie auch ein Gesetz und nach diesem Gesetz …More
Und zeitgleich sitzen 5000 Bischöfe in ihren Palästen... wahrscheinlich zu sehr mit Kirchensteuer zählen beschäftigt (zumindest die deutschen)

Und auf der anderen Seite die höchstwürdigen Piusbrüder, die sich ebenfalls nicht blicken lassen...die sind wiederum wahrscheinlich mit Selbstbeweihräucherung viel zu beschäftigt. Vielleicht haben sie auch ein Gesetz und nach diesem Gesetz musste während der Demonstration Brevier gebetet werden...

Wer soll die Kirche da noch retten wenn nicht Christus selbst?
Weiter so! Und wenn Priester, dann hier: fsspx.org/en
Gestas likes this.
Lutrina
Für Pius hat er leider nicht die richtige Frisur, die ist dort nämlich vorgeschrieben
Lutrina
Außerdem hat er wahrscheinlich einen viel zu authentischen Glauben und einen gravierenden Mangel an skrupulöser Scheinheiligkeit
Ach nee....der junge Mann wird sich schon richtig entscheiden. Da braucht er Ihre Fehlurteile nicht dazu.
Alexander VI. and 8 more users like this.
Alexander VI. likes this.
hoka hey likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Faustine 15 likes this.
Maria Katharina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Hlodowech likes this.
Lutrina, bitte etwas respektvoller gegenüber der Piusbruderschaft, die sehr viel Gutes tun. Tun Sie etwas Besseres?
Saphioah19 and 4 more users like this.
Saphioah19 likes this.
Alexander VI. likes this.
hoka hey likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Copertino
Das polnische Wikipedia glaubt zu wissen:

Ignacy Jan Skorupka (geboren translate.google.com/translate translate.google.com/translate in translate.google.com/translate , gestorben translate.google.com/translate translate.google.com/translate Nähe von translate.google.com/translate ) - katholischer translate.google.com/translate , translate.google.com/translate translate.google.com/translate . Sein Tod wurde eines der Symbole der translate.google.com/translate . Sein Tod wurde erst nach dem Angriff bemerkt, entgegen später entstandener Legenden und hagiographischer Beschreibungen führte er keinen Kreuzangriff durch, sondern begleitete einige der unbeaufsichtigten Soldaten des Regiments und wurde bei der translate.google.com/translate Soldaten getötet.
Skorupka sei "eines Priesters würdig gestorben, weil er von einer verirrten Kugel getroffen wurde, als er sich zwischen einigen Sperren über einen schwer verwundeten Soldaten beugte und ihm den letzten religiösen Trost schenkte". Ein Kommunique des Generalstabs der polnischen Armee vom 16. August beschrieb "den heroischen Tod von P. Kaplan Ignacy Skorupka [...], der mit einer Stola und einem Kreuz in der Hand den angreifenden Einheiten voraus war".
Ottaviani
das Kind muß lernen daß er in keiner katholischen Theokratie lebt sondern in einem demokratischen Land aber 15 ist ja noch jung das wird schon
CSc
Unter Bundeskanzler Adenauer wurde das homosexuelle Verbrechen in der Bundesrepublik Deutschland strafrechtlich verfolgt. Auch ein demokratischer Staat muss die von Gott in die Natur eingeschriebenen und in der Offenbarung kundgetanen Gesetze achten. "Wenn aber die Gesetze des Staates mit dem göttlichen Recht in offenbarem Widerspruch stehen, [...] dann ist Widerstand Pflicht und Gehorsam Frevel"…More
Unter Bundeskanzler Adenauer wurde das homosexuelle Verbrechen in der Bundesrepublik Deutschland strafrechtlich verfolgt. Auch ein demokratischer Staat muss die von Gott in die Natur eingeschriebenen und in der Offenbarung kundgetanen Gesetze achten. "Wenn aber die Gesetze des Staates mit dem göttlichen Recht in offenbarem Widerspruch stehen, [...] dann ist Widerstand Pflicht und Gehorsam Frevel" (Papst Leo XIII., Enzyklika Sapientiae christianae, 10. Januar 1890; www.kathpedia.com/index.php/Sapientiae_chri…).
bert and 8 more users like this.
bert likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Mir vsjem likes this.
Goldfisch likes this.
CollarUri likes this.
Lutrina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Vered Lavan likes this.
Die Tradition verwirft die Trennung von Kirche und Staat als Häeresie: Der Syllabus errorum von Papst Pius IX. <-- Der junge Mann hat Recht. Nur Modernisten sind von der 'Welt' verseucht.
Joseph Franziskus and 3 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Lutrina likes this.
Liberanosamalo likes this.
CSc likes this.
Sancta
@Ottaviani
Kann Ihre Ausführungen nicht folgen
Ottaviani
@CSc dann auf auf leisten sie widerstand und verstecken sie sich nicht unter einem Pseudonym
Ottaviani
@Vered Lavan aber ohne diesen mordernen Staat und seine Toleranz und seine Religionsfreiheit gäbe es heute keine alte Messe den diese Gesetze waren die rechtliche Grundlage gegen die Neuerungen etwas unternehmen zu können aber das kennt man ja das Maul aufreissen aber davon profitieren wogegen man wettert
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Antiquas likes this.
Hlodowech
"Das Kind" hat den demokratischen Staat doch bereits sehr gut verstanden und von seinem Recht auf Meinungsäußerung Gebrauch gemacht.
Maria Katharina likes this.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
In Sachen Demokratie: Hier sitzen mit Sicherheit viele Satanisten sowie FM.
Gestas likes this.
CSc
@Ottaviani

Wenn es keine modernen Staaten gäbe, gäbe es auch keine modernen Messen. Zuerst mussten die katholischen Staaten destabilisiert werden, ehe man wirksam die katholische Kirche infiltrieren konnte.

Zudem hat die Kirche Religionsfreiheit niemals abgelehnt, wenn darunter das Recht auf ungehinderte Ausübung der wahren heilbringenden Religion verstanden wurde, sondern immer nur dann, wenn …More
@Ottaviani

Wenn es keine modernen Staaten gäbe, gäbe es auch keine modernen Messen. Zuerst mussten die katholischen Staaten destabilisiert werden, ehe man wirksam die katholische Kirche infiltrieren konnte.

Zudem hat die Kirche Religionsfreiheit niemals abgelehnt, wenn darunter das Recht auf ungehinderte Ausübung der wahren heilbringenden Religion verstanden wurde, sondern immer nur dann, wenn unter Religionsfreiheit die Freiheit von der Religion oder ein "Recht" auf ungehinderte Ausübung falscher verderblicher Religionen verstanden wurde.

Papst Leo XIII. wies die Gewissensfreiheit zurück, „wenn sie so aufgefaßt wird, daß es jedem nach seinem Gutdünken gleichermaßen erlaubt“ sei, „Gott zu verehren 〈oder〉 ihn nicht zu verehren“ und fügte hinzu: „Sie [die Gewissensfreiheit] kann aber auch in dem Sinne aufgefaßt werden, daß es dem Menschen im Staate erlaubt ist, ohne jede Behinderung aus Pflichtbewußtsein dem Willen Gottes zu folgen und seine Gebote zu erfüllen. Diese wahre, diese der Söhne Gottes würdige Freiheit nun, die die Würde der menschlichen Person auf ehrenvollste Weise schützt, ist größer als alle Gewalt und alles Unrecht: und sie ist der Kirche immer erwünscht und besonders teuer.“ (Enzyklika »Libertas praestantissimum«, 20. Juni 1888; DH 3245-3255; 3250).

Papst Pius XII. erklärte am 28. März 1957 in seiner Ansprache an die christdemokratische Jugend von West-Berlin, dass „zu den unantastbaren Menschenrechten […] die freie Betätigung der wahren Gottesverehrung“ zähle (Aufbau und Entfaltung des Gesellschaftlichen Lebens. Soziale Summe Pius XII., hgg. v. Arthur-Fridolin Utz/Joseph-Fulko Groner, Freiburg Schweiz 1961, Nr. 6249-6252, Nr. 6251).
Joseph Franziskus and 3 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Vered Lavan likes this.
Liberanosamalo likes this.
CollarUri likes this.
ExNavi
@CSc Adenauer selbst war sehr pragmatisch und hat im Bezug auf einen homosexuellen Bundesminister geantwortet: "Solang er misch nit anpackt". Keine katholische Sichtweise
Alexander VI. likes this.
Naja pragmatisch. Dieses Zitat wird oft herangezogen, um Adenauers vermeintliche Toleranz gegenüber Schwulen zu demonstrieren. Tatsächlich hat er sich persönlich vehement gegen eine Aufhebung oder Entschärfung des Paragraphen 175 StGB gestellt.
Tradition und Kontinuität likes this.
@ExNavi
Sind Sie schon mal einem Homosexuellen begegnet und wie haben Sie sich dann verhalten?
@Vered Lavan
Die Tradition verwirft die Trennung von Kirche und Staat als Häeresie
Die Kirche, in der lebendigen Tradition, sieht das heute, zu recht, anders. Hier hat der Syllabus geirrt, oder aber exklusiv für die damalige Zeit gesprochen. Ich wüsste auch nicht, dass die Jünger Jesu zum Protest gegen die Römer aufgerufen hätten. Ah, doch, es gibt eine Szene, da Petrus das Schwert zückte. Den …More
@Vered Lavan
Die Tradition verwirft die Trennung von Kirche und Staat als Häeresie
Die Kirche, in der lebendigen Tradition, sieht das heute, zu recht, anders. Hier hat der Syllabus geirrt, oder aber exklusiv für die damalige Zeit gesprochen. Ich wüsste auch nicht, dass die Jünger Jesu zum Protest gegen die Römer aufgerufen hätten. Ah, doch, es gibt eine Szene, da Petrus das Schwert zückte. Den Rest kennen wir.
@Ottaviani
Der Junge Mann braucht, in dieser Hinsicht, überhaupt nichts zu lernen. Auch, oder gerade, in einem laizistischen Staat, ist es erlaubt, zu protestieren und seine Meinung offen zu bekunden. Und skandalöse Ansichten als solche zu brandmarken.
Joseph Franziskus likes this.
CSc
@St. Andreas
Christen dürfen und sollten Schwerverbrechern (Mördern, praktizierenden Homosexuellen usw.) genauso freundlich begegnen wie anständigen Menschen. Dennoch befürworten Christen zum Wohl des Gemeinwesens und der Verbrecher selbst die Strafverfolgung dieser Verbrechen.
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Liberanosamalo likes this.
@St. Andreas Wenn Sie sich nicht im Keller einschließen, begegnen Sie jeden Tag Homosexuellen.
CollarUri
@Ottaviani Lügen ist nicht nett.
- "ohne diesen mordernen Staat und seine Toleranz und seine Religionsfreiheit gäbe es heute keine alte Messe". Kappes. Kokolores.
- "Pseudonym". @CSc hat seine Identität auf Wunsch schon öfters offengelegt.
- "dass er in keiner katholischen Theokratie lebt": Die ganze Welt sollte ihrem König gehören, aber der junge Mann hat nicht mal von Theokratie gesprochen.
CSc and 3 more users like this.
CSc likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Liberanosamalo likes this.
Maria Katharina likes this.
@CrimsonKing @CSc
Ich habe mich auf das Adenauerzitat bezogen. Soll man jedem (praktizierenden) Schwulen das Kreuz unter die Nase reiben und ihm erklären das er in die Hölle kommt wenn er mit seinem Treiben nicht aufhört?
Wie verhält man sich richtig?
CollarUri
@St. Andreas Es wird mit den Homophilen ungefähr wie mit den Pharisäern sein, für die war der Ruf: "Kehrt um!" ebensogut bestimmt wie für die andern, es fragte sich, ob sie auch so gut wie andere auf ihn hörten, aber entscheidend ist doch, dass wir daraus lernen, wie schwerhörig wir selber sind, und ihm alle selber folgen!
Gestas likes this.
hoka hey likes this.
Tina 13
Tapfer bleiben !
CollarUri and 4 more users like this.
CollarUri likes this.
VeronikaSeele likes this.
Zweihundert likes this.
Sascha2801 likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität - Die Nachkonziliare Kirche hat das Überlieferte Lehramt durch das häretische 2.Vatikanischen-Sovjetkonzil (Sovjet = "Räte" <- 'Konzilskirche' = Rätesystem -> Prof. Georg May - Die andere Hierarchie, PDF. !) in die Mülltonne geworfen. Wenn die nachkonziliaren Theologen nicht einmal mehr den Syllabus verstehen, dann bedeutet das, dass die nachkonziliare Kirche nicht …More
Tradition und Kontinuität - Die Nachkonziliare Kirche hat das Überlieferte Lehramt durch das häretische 2.Vatikanischen-Sovjetkonzil (Sovjet = "Räte" <- 'Konzilskirche' = Rätesystem -> Prof. Georg May - Die andere Hierarchie, PDF. !) in die Mülltonne geworfen. Wenn die nachkonziliaren Theologen nicht einmal mehr den Syllabus verstehen, dann bedeutet das, dass die nachkonziliare Kirche nicht mehr katholisch, sondern protestantisch ist!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Tina 13 likes this.
Solche Priesteranwärter (Priester) hätte man auch bei uns gerne.
ew-g and 4 more users like this.
ew-g likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Sancta likes this.
CSc likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Heiliger Johannes-Paul, wir bitten dich, beschütze dein Land und insbesondere diesen jungen Mann!
Eva and one more user like this.
Eva likes this.
Tertius gaudens likes this.
In Deutschland würde er jetzt durch den Kakao gezogen werden und als Nazi durch die Medien gezerrt werden. Ich beneide die Polen inzwischen, für ihre (geistig) noch relativ gesunde Jugend, für ihren noch relativ intakten Volksglauben und auch teilweise, für ihre geistliche, sowie politische Führung.
Marie M. and 6 more users like this.
Marie M. likes this.
ew-g likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Sancta likes this.
CSc likes this.
Maria Katharina likes this.
hoka hey likes this.
Bibiana
Volksglaube - der Glaube aus dem Volk heraus;
Volksfrömmigkeit - die Frömmigkeit aus dem Volk heraus, mit oft schönem Brauchtum.
Joseph Franziskus likes this.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
VeronikaSeele likes this.
Es wird wohl hier der ein oder andere User selber schwul sein. Deshalb diese Aufregung!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Alexander VI. likes this.
Marie M. and one more user like this.
Marie M. likes this.
ew-g likes this.
Tradition und Kontinuität and 3 more users like this.
Tradition und Kontinuität likes this.
CSc likes this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.