Sprache
Klicks
1,8 Tsd.
de.news 33 1

Großbritannien hat keinen einzigen Christen aufgenommen

Unter den 1.112 syrischen Migranten, die sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres in Großbritannien niedergelassen haben, war kein einziger Christ. Das gab die britische Behörde "Home Office" bekannt, wie die Zeitung TheTimes.co.uk (29. Juli) berichtet.

Das "Home Office" weigerte sich sogar, vier verfolgte Christen aufzunehmen, die vom UN-Flüchtlingskommissariat empfohlen wurden. Die britische Behörde erlaubte nur die Niederlassung von Moslems.

Das britische Regierung kämpft gegen die syrische Regierung unter Assad, die säkular ist und darum von den syrischen Christen unterstützt wird.

Bild: © WFP/Rein Skullerud, CC BY-NC-ND, #newsQyrbjelbqr
Tobias.12
@NAViCULUM das ist eine ausgezeichnete Karikatur.
Dem gegenüber kann man noch den Heineschen Witz gesellen:
"Das mahnet an das Mittelalter so schön,
An Edelknechten und Knappen,
Die in dem Herzen getragen die Treu',
Und auf dem Hintern ihr Wappen."
Melchiades
Eigentlich ist dies doch kein Wunder ! Denn in Großbritannien ist der Islam schon jetzt die zweitgrößte " Religion" und sie wächst. Selbst London hat mehr " gläubige Muslime" als gläubige Christen. Überlegt doch einmal in London wurden 500 Kirchen geschlossen, weil die Gläubigen ( Alter um 60 Jahre) immer weniger werden; dagegen gibt es schon jetzt um die 423 neue Moscheen in London und diese … Mehr
Tabitha1956
@Svizzero Lesen, lesen, lesen!
Theresia Katharina
@Bibiana Das eine hängt mit dem anderen zusammen!
Bibiana
@Theresia Katharina
Mir ging es, England betreffend, einzig um Religion!
Und nicht um noch weiteres prophezeites Elend. Schade, dass Sie das nun gebracht haben. Denn Strafandrohungen können zudem abgemildert oder abgewendet werden durch Gebet und Umkehr, wie wir das auch schon in der Jonas-Geschichte der Bibel erfahren.
Tobias.12
@Viandonta das mag auf die Kriegs- oder unmittelbare Nachkriegsgeneration zutreffend sein, aber für die späteren Generationen stellt sich diese "Müdigkeit" aus einem anderen Grunde: der, dass die neue Geschichte ab der BRD beginnt. Das ist natürlich sarkastisch, aber warum überhaupt noch Nationalist sein, wenn die BRD ... ach lassen wir das ;)
Ich meine wir sind zu Internationalisten erzogen … Mehr
Tabitha1956
Nur damit ich das mal erwähnt habe: Ich fände es nicht schlecht, wenn sich in diesen sommerlichen Tagen zumindest die in Bayern lebenden Patrioten dieses Forums konfessions- und parteiübergreifend treffen und Kennen lernen würden. Immer nur die Schreiberei ist nun auch nicht das Wahre. Mal schauen, ob Interesse besteht. Für mich ideal wäre der Münchener Osten, gerne aber auch mit Anfahrt.
Tabitha1956
Wenn die Botschaft bei der Mitte in Deutschland angekommen ist, kann das die Chance für eine Renaissance christlicher Religionsausübung sein.
Theresia Katharina
@Viandonta Den anbahnenden Wahnsinn, nämlich dass sie für die Migranten im Sklavenmodus arbeiten werden müssen, werden die Deutschen genauso bezahlen wie die GEZ! Die Deutschen haben die letzten 40 Jahre gar nicht gekämpft, sondern sind dem Goldenen Kalb auf den Leim gegangen verbunden mit einem flächendeckenden Abfall vom christlichen Glauben! Das hat sie komplett innerlich … Mehr
Isolde Essen
Bei einem muslimischen Bürgermeister war
doch nichts anderes in London zu erwarten !
Theresia Katharina
@Viandonta Doch die Sorge ist groß, da von den 80 Millionen Einwohnern 10 Millionen Ausländer sind und 20 Millionen einen Migrationshintergrund haben d.h. Deutsche im ursprünglichen Sinn sind es höchstens noch 50 Millionen und die sie sind meist im höheren Lebensalter!

@Vered Lavan @Gestas @Tina 13 @Sunamis 46@Bibiana@Gestas@Vered Lavan@Feanor@OttoSchmidt@Lichtlein@diana 1 @… Mehr
Theresia Katharina
@NAViCULUM Die Briten sehen doch, wie weit und wohin sie mit ihrer Einstellung und Politik gekommen sind!
Das sieht man doch deutlich, wenn man den Zustand Londons vor 40 Jahren mit dem heutigen vergleicht. Es waren auch keineswegs alle Briten mit dieser Entwicklung einverstanden, genausowenig wie viele Franzosen mit einer ähnlichen Entwicklung in Frankreich!
Diese hatten aber genauso … Mehr
Theresia Katharina
@Viandonta Vorm deutschen Michel hat keiner mehr Angst, denn dem wurde das Rückgrat gebrochen!
Auch Frau Monika Hohlmeier, die Tochter von Ex-Kanzler Franz Josef Strauß, dem bayerischen CSU-Urgestein, hat die bisherigen Migrations- EU-Verträge doch alle unterschrieben und zum Globalen Migrationspakt kommt auch kein Widerstand!

@Vered Lavan @Gestas @Tina 13 @Sunamis 46@Bibiana… Mehr
Theresia Katharina
@Bibiana Es gibt noch eine andere Weissagung, dass ein großer Teil der englischen Insel im Meer versinken wird!
Elista
@Svizzero
Der deutsche Michel
Bibiana
Rufen wir auch immer St. Michael an - den harmlosen Michel mit Schlafmütze lassen wir in Ruhe weiter träumen.
Ministrant1961
Sehr geehrte @Theresia Katharina, ich stimme ihnen 100℅ ig zu. Leider glaube ich nicht, daß die mohamedanische Einwanderung ein Ende nimmt, ohne massiver Proteste seitens der Menschen hier in d. BRD, und der wird ausbleiben, wie man an dem immer noch entsprechenden Wahlergebnisse sehen kann
Bibiana
Natürlich, zuerst für uns das Leid.
Theresia Katharina
@Bibiana Siegen werden sie auf Dauer nicht, aber uns erst mal das Tal der Tränen bereiten!
Bibiana
@Theresia Katharina
Ich weiss es ja nicht, ob es so eintrifft, doch ist über England vorausgesagt worden, dass es sich bekehren wird zum grossen Trost der Christenheit.
Theresia Katharina
@NAViCULUM Das zeigt doch, dass fast ausschließlich oder zumindest überwiegend die Mohammedaner die Gelegenheit nutzen, um nach Europa zu kommen! Das war sehr unklug von GB sich nicht von Commonwealth-Ländern wie Pakistan (99% Mohmammedaner) und Nigeria (mehr als 50 % Mohammedaner) zu trennen, diese Länder sind doch nur ein Klotz am Bein und haben die Gelegenheit genutzt immer … Mehr
Bibiana
Dennoch ... auch wenn es überläuft ... SIEGEN werden die Feinde Jesu (aller Art) nicht.
Tabitha1956
Das Fass ist voll! Ich wünsche uns allen nicht, dass es überläuft!
Bibiana
@Tabitha1956

Und wenn das Fass überläuft? Dann kann man die Tonne nicht mehr hinweg rollen.
Tabitha1956
Seit Jahrzehnten trampeln die ursprünglichen Analphabeten anatolischer Herkunft zunächst als Gastarbeiter, dann als "Bürger" auf meinen Nerven herum. Ich bin mit den Kindern der ersten Generation groß geworden und ich habe immer wieder, gut erzogen wie man war, versucht zu helfen und Verständnis gezeigt. Noch nie habe ich umgekehrt erlebt, dass die türkischen Einwanderer in der Schule oder im … Mehr
Theresia Katharina
@Carlus Nach einer Bestandsaufnahme waren 2015 von den Migranten nach Deutschland mehr als 90 % Mohammedaner!
Tobias.12
@NAViCULUM - das ist sicherlich richtig. Dennoch ist es doch eine Tatsache, dass - wie wir in den Nachrichten Anfang des Jahres gelesen haben - es Antidiskriminierungsgesetze gegen beinahe alle Religionen gibt, es sei denn gegen die Christen. Richtig, es ist aus einem christlich kulturellem Hintergrund geschehen, dennoch fehlt die Erwähnung der Christen in dieser Weise.
Was aber GB und den … Mehr
Bibiana
Sollen sie sich ruhig mit Muslimen schmücken... die als etwas Besonderes, gar Bereicherung ansehen. Aber ist es in Deutschland nicht ebenso? Unglaublich, aber wahr.
Fischl
Flagge zeigen ? – GB sollte den Union Jack streichen. Die mehrfachen Kreuze darauf sind doch für manche Untertanen eine Provokation
Die Bärin
Das passt zu Großbritannien! Wer hat je gehört, dass dort etwas f ü r Christen getan würde? Das schwerkranke Kind katholischer Eltern hat man auch, trotz diverser Angebote, nicht ausreisen lassen.
Carlus
1. es wäre auch von Bedeutung einmal eine genaue Aufzeichnung zu erhalten, wieviele Christen in Deutschland aufgenommen wurden.
2. In unserer Gemeinde ist unter den Neueinwanderern aus Syrien, wie auch aus Afrika kein Christ dabei .
3. die Gemeinde selbst hat mehrer freie Wohnungen angemietet für die Zeit der beruflichen Eingliederung,
4. danach erhalten diese Wohnungen in Frankfurt, nähe zum … Mehr
onda