de.news
3544.1K

Franziskus' Fastenprediger: "Dreier-Sex als Bild der Dreifaltigkeit"

Eine ehemalige Klosterfrau, 58 Jahre alt, erzählte EditorialeDomani.it (18. Dezember), ihre mutmaßliche Missbrauchsgeschichte mit Pater Marko Rupnik. Er sagte, als er sie zum ersten Mal auf den Mund …More
Eine ehemalige Klosterfrau, 58 Jahre alt, erzählte EditorialeDomani.it (18. Dezember), ihre mutmaßliche Missbrauchsgeschichte mit Pater Marko Rupnik. Er sagte, als er sie zum ersten Mal auf den Mund küsste, "dass er auf diese Weise den Altar küsste, auf dem er die Eucharistie feierte."
Die beiden hatten offenbar vor über 35 Jahren eine 9jährige, missbräuchliche Affäre. Er sagte, dass er mit ihr Sex "als Ausdruck der Liebe Gottes" erleben könne.
Die 21jährige Schwester der Loyola-Gemeinschaft lernte Rupnik, der zehn Jahre älter als sie war, 1985 kennen. Er war bereits ein "Star" mit einem starken persönlichen Charisma, bekannt für seine Auslegungen des Evangeliums. Rupnik wurde ihr geistlicher Begleiter. Er hatte auch ein "feines Gespür für die Schwächen der Menschen" [manipulativer Narzisst].
Die Schwester wurde abhängig von seinem Urteilsvermögen. Sie fühlte sich "wichtig", während er mit etwa der Hälfte der 40 Schwestern ihrer Gemeinschaft Affären hatte. Er wollte "Sex mit so vielen …More
rumi
Und das geschah alles nach der 68-iger Bewegung? Kirche oder die Glieder der Kirche zeigen keine Reue?
Goldfisch
Mat. 23, Weherufe gegen die Schriftgelehrten und Pharisäer13-14 Wehe aber euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verschließt das Reich[8] der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, und die, die hineingehen wollen, lasst ihr ⟨auch⟩ nicht hineingehen.[9]
Goldfisch
Ich verstehe diese Frau ohnehin nicht. Wenn sich solche "Ereignisse" anbahnen, bin ich doch sofort weg ... und geh zur Polizei! Klosterfrau hin oder her ... aber unter diesen Voraussetzungen kann man doch keine Aufgaben erfüllen ....! Aber dieser doch etwas naiven Klosterfrau fehlten vermutlich starke Freunde und Wissen.
Vates
Das unglaubliche Verhalten aller Beteiligten an diesen furchtbaren Geschehnissen um diesen gefeierten Künstler P. Rupnik SJ macht einen einfach nur fassungslos!
Die Empörung der Gläubigen wird dadurch weltweit noch stärker zunehmen!
alfredus
Nur kranke Hirne können hier etwas wie " Dreifaltigkeit "erkennen, denn gepaart mit Sünde, wird durch den Dämon etwas gemalt, was der Unterwelt gefällt ... ! Weil hier der Dämon seine Hand im Spiel hatte, gelang es diesem Judas-Pater die Schwestern zu verführen ! Er wird seinen Lohn schon bekommen !
kyriake
Hat Franziskus das Bild nicht auch so gedeutet, dass JESUS Judas auf seinen Schultern trägt?!! Er liebt dieses Motiv wie er sagte und hat es in einer anderen Version (Kapitelle irgendeiner Kirche) über seinem Schreibtisch aufgehängt.
Das Judas-Motiv scheint bei F.P. und bei Rupnik eine große Rolle zu spielen!!!
LIGHT PROTECTOR
Der Schänder Rupnik sollte die höchsten Strafen erhalten - in absoluter menschlicher Isolation!
michael7
Es hängt natürlich auch vieles davon ab, wie zuverlässig die Berichte der "ehemaligen Klosterfrau" sind.
Ursula Sankt
@michael7 Sie war erwachsen. Rosenkriege sind nach Trennungen oft unschön. Aber im Fall Rupnik gibt es halt sehr viele Zeuginnen, was ihre Glaubwürdigkeit unterstreicht.
Katrin Kaufmann shares this
3557
Er verwickelte sie in erotische Spiele in seinem Atelier, nach der Eucharistie, nach der Beichte und im Auto, wenn sie ihn auf seinen Reisen begleitete. Einmal gab es eine "sehr heftige Masturbation," eine Episode, wo sie ihre "Jungfräulichkeit verlor" und was "zu dringenden Forderungen nach oralem Geschlechtsverkehr führte", erinnert sie sich .
Maria Katharina
Ein Diener des Unteren offenbar.
Jene, die in die Kirche eingeschleust wurden, um sie von innen heraus zu zerstören.
elisabethvonthüringen
Was müssen denn diese Schwestern für Kummerln gewesen sein?? A flotte Watschn ...dem Lustmolch und guad isses! #MeToo ... 🤪 😫 😤
alfredus
Verschmelzung von Gott und Mensch ... ? Das kann man in diesen bärtigen Männern nicht ohne weiteres erkennen, denn das sogenannte Bild reiht sich vollkommen ein in die neue Kirchenkunst die keine ist ... ! Im ersten Moment scheint es, als trage ein Mensch mit zwei Köpfen, einen Mehlsack ! Jeder Dreck wird heute als Kunst gedeutet, ebenso im profanen Bereich . So ein Bild kann niemandem einen religiösen …More
Verschmelzung von Gott und Mensch ... ? Das kann man in diesen bärtigen Männern nicht ohne weiteres erkennen, denn das sogenannte Bild reiht sich vollkommen ein in die neue Kirchenkunst die keine ist ... ! Im ersten Moment scheint es, als trage ein Mensch mit zwei Köpfen, einen Mehlsack ! Jeder Dreck wird heute als Kunst gedeutet, ebenso im profanen Bereich . So ein Bild kann niemandem einen religiösen Impuls entlocken, höchsten einem Franziskus ... ! Die Kirchenkunst hat in den letzten Jahren und schon davor, daran gelitten, dass sie wenig oder keine Religiosität ausstrahlt ! Diese abstrakte Kunst, zog gerade die Modernisten an, die mehr Kunst als Glauben zeigen wollen. Gold, das in der Kirchenkunst ein Sinnbild für Gott und das Heilige war, gibt es nicht mehr, sogar der Messkelch wird oft ohne Gold, höchstens in Silber verwendet. Silber kann deshalb ein Zeichen einer Kühle sein, die in die Kirche einzog !
Ursula Sankt
The “logo” designed by Jesuit Father Marko Rupnik for Francis' Jubilee of Mercy (merging God and man)
Klaus Elmar Müller
Übersetzung der Bilderklärung:"Das von Jesuitenpater Marko Rupnik entworfene 'Logo' für das Jubiläum der Barmherzigkeit von Franziskus (Verschmelzung von Gott und Mensch)-" Der Mensch als Schaf des Guten Hirten und zugleich ähnlich von Dreifaltigkeitsbildern. Theologisch vertretbar! Die Sünde des Paters wird man möglicherweise erfolglos in seinen schönen Kunstwerken finden.
kyriake
Rupnik scheint auch ein Busenfreund und Schützling Bergoglios zu sein!
Maria Katharina
Irgendeine dumme Erklärung für all hre Blasphemien finden Bergo und Co. immer.
Und genau so viele Naivlinge, die alles glauben und abnicken.
Theresia Katharina
Das Logo ist häretisch. Hatte gar nicht mehr in Erinnerung, dass es von Rupnik ist.,
Urlaubsziele online besuchen
kyriake
Gibt es auch Künstler, die sexuell normal veranlagt sind?!!
Jan Kanty Lipski
Nein!
Eugenia-Sarto
Welch ein Schmutz wird hier verbreitet! Pfui!
Girolamo Savonarola
Aber, Sancte Pie decime, gerade deswegen ist solches Vokabular unverzichtbar, und die angemessene Steigerung ist das, was Jesus Christus seinerzeit mit den Stricken getan hat!
Franz Graf
Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Initiative, bei dieser Sexaffaire, alleine von diesen Pater Rupnik ausgegangen ist. Es sieht vielmehr danach aus, als hätten sich beide auf diese Beziehung eingelassen und das sich beide voneinander, sexuell dann immer mehr angezogen gefühlt hatten. So etwas geschieht immer wieder. Als zölibatär lebender Priester, sollte man natürlich die Warnzeichen erkennen …More
Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Initiative, bei dieser Sexaffaire, alleine von diesen Pater Rupnik ausgegangen ist. Es sieht vielmehr danach aus, als hätten sich beide auf diese Beziehung eingelassen und das sich beide voneinander, sexuell dann immer mehr angezogen gefühlt hatten. So etwas geschieht immer wieder. Als zölibatär lebender Priester, sollte man natürlich die Warnzeichen erkennen, die man erkennt, wenn man aufmerksam genug ist, denn je mehr man sich auf eine Bekanntschaft, die Gefahr läuft, in die hier relevante Richtung zu gehen einlässt, um so schwieriger wird es, dem ein Ende zu machen. Was in diesen Fall, die Schuld des Priesters noch vergrößert, ist sein Rechtfertigungsversuch, wobei er es beispielsweise mit dem Altarkuss verglich, wenn er seine Gespielin, die Ordensschwester küsste, was natürlich ein ausgemachter, dümmer Blödsinn ist.
Jan Kanty Lipski
Ja, Frauen sind immer schuld. Bei Eva war es auch so.
studer
Scheint irgendwie zu stimmen, danke für den erhellenden Hinweis!
alfredus
Hier nach dem Schuldigen zu fragen, während das Kind im Brunnen liegt, ist sinnlos und zwecklos, denn dieser Geist im Sinn von Sexus ist nicht zu tilgen ... ! Natürlich muss dieser Pater vor Gericht, was ihn in seiner Natur nicht ändern wird ! Dass die Schwestern da einfach mitgemacht haben, ist eigentlich unglaublich, denn ihr Gelübte hätte sie daran hindern und abhalten müssen ! Vielleicht …More
Hier nach dem Schuldigen zu fragen, während das Kind im Brunnen liegt, ist sinnlos und zwecklos, denn dieser Geist im Sinn von Sexus ist nicht zu tilgen ... ! Natürlich muss dieser Pater vor Gericht, was ihn in seiner Natur nicht ändern wird ! Dass die Schwestern da einfach mitgemacht haben, ist eigentlich unglaublich, denn ihr Gelübte hätte sie daran hindern und abhalten müssen ! Vielleicht spielte hier, wie bei vielen dieser Dilekten der Konzilsgeist eine Rolle . Die Muttergottes warnte schon in La Salette die Oberen, sie sollten die Aspiranten, die in die Priesterseminare und Orden eintreten wollen, genau prüfen : ... denn es werden wahre Teufel in Menschengestalt eintreten, um die Kirche von innen her zu zerstören ... ! Dieser Geist hat sich in nebliger Form auch in der Kirche ausgebreitet und es ist müßig auch hier das Konzil zu nennen, denn eheliche Untreue, Segnung von Homosexuellen, Geschlechter-Umwandlung und anderes, wird heute nicht mehr als Sünde gesehen und akzeptiert !
Theresia Katharina
Die Schwester war zu schwach, um sich effektiv zu wehren Immerhin hat sie ihn später angezeigt und die Sache publik gemacht, obwohl das ihre Mitschuld ans Tageslicht bringen würde.
Die Hauptschuldigen sind der Rupnik, der sie genötigt und dann erpresst hat und die Schwester Oberin, die die missbrauchte Nonne hat im Regen stehen lassen, als sie sich offenbarte.
Salzburger
"Seine sexuelle Besessenheit war nicht spontan, sondern stand in engem Zusammenhang mit seiner Kunstauffassung und seinem theologischen Denken" ist richtig&wichtig!
"Die reine Sexualität bringt in ihren äußersten Grenzbereichen eine theologische Anklage vor und wirft ein Problem auf, das mit der Religion wetteifert. Die Religion muß die Sexualität unterordnen oder benutzen, doch sie darf sie nicht …More
"Seine sexuelle Besessenheit war nicht spontan, sondern stand in engem Zusammenhang mit seiner Kunstauffassung und seinem theologischen Denken" ist richtig&wichtig!
"Die reine Sexualität bringt in ihren äußersten Grenzbereichen eine theologische Anklage vor und wirft ein Problem auf, das mit der Religion wetteifert. Die Religion muß die Sexualität unterordnen oder benutzen, doch sie darf sie nicht sich selbst überlassen..." (GOMEZ DAVILA)
Jan Kanty Lipski
Gnosis, Gnosis, Theologie des Leibes
Salzburger
Genau, @Jan Kanty Lipski. Ein sehr prominenter und an sich äußerst intelligenter "Tradi" sagte mir mal, daß CASANOVA zwar moralisch verfehlt, aber ansonsten doch harmlos sei. Allerdings ging eben auch Er in die Richtung deSADEs, der eben nicht einfach nur ein perverser Sadist war (wie solch DenkFaule meinen werden), sondern Satanist: "Sade ist der einzige konsequente Versuch, eine Welt zu gestalten …More
Genau, @Jan Kanty Lipski. Ein sehr prominenter und an sich äußerst intelligenter "Tradi" sagte mir mal, daß CASANOVA zwar moralisch verfehlt, aber ansonsten doch harmlos sei. Allerdings ging eben auch Er in die Richtung deSADEs, der eben nicht einfach nur ein perverser Sadist war (wie solch DenkFaule meinen werden), sondern Satanist: "Sade ist der einzige konsequente Versuch, eine Welt zu gestalten, die von den drei theologischen Tugenden unerbittlich entleert ist. Sade ist die Welt der absoluten Endlichkeit. Sade gehört nicht zur Hölle, sondern zu einer Welt ohne Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart, zu einer Art abstrakter Ewigkeit, gleichsam einer mineralischen Zeit. Sade gehört zur Art der utopischen Welten: Sie ist die Welt nach dem Tod Gotte." "...Die Sexualität ist die Zuflucht jenes Menschen, der Gott verloren hat, der letzte Raum, wo seine Verzweiflung der Gottheit, die ihn verläßt, gegenübertritt. Dort hausen die namenlosen Larven, die selbst von den Höllengeistern voller Entsetzen angesehen werden, da ihnen sogar jene Leidenschaften fehlen, denen sie erlegen waren und die in ihrem dunklen Glanz das unauslöschliche Zeichen ihres lichtvollen Ursprungs sind." (idem)
Jan Kanty Lipski
@Salzburger
Stimmt.More
Katja Metzger shares this
2615
Franziskus hob die Exkommunikation gegen den perversen Rupnik überraschen schnell wieder auf: Im Mai 2020 stellte Glaubenskongregation seine Exkommunikation formal fest – hob sie aber noch im selben Monat wieder auf.
Franz Graf
Manchmal geht soetwas eben sehr schnell und manchmal dauert es Jahrzehnte. Siehe Exkommunikation der fsspx Bischöfe.
a.t.m
"Eine Krähe hackt der anderen nicht die Augen aus", und warum sollte ein Jesuit einen Jesuiten dies antun?? Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern unter sich eben!!
Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
"Eine Krähe hackt der anderen nicht die Augen aus", und warum sollte ein Jesuit einen Jesuiten dies antun?? Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern unter sich eben!!

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Jan Kanty Lipski
Alles auf der "Theologie des Leibes" von JP2 gewachsen. Du hast nach Theologie des leibes gesucht - Tradition und Glauben
michael7
😲 🤔
Theresia Katharina
Das Verhalten der Ordensschwester zeugt von der babylonischen Gehirnwäsche, die leider erfolgreich war. Aber immerhin hat sie sich dann irgendwann aufgerafft, den Verführer anzuzeigen.
Der Hauptschuldige ist aber der Herr Rupnik, sein Verhalten war sexuelle Ausnutzung von Schutzbefohlenen. Wieso darf der sich noch Pater nennen?
Theresia Katharina
Die zweite Hauptschuldige ist die Schwester Oberin, die sich nicht ausreichend um die ihr anvertrauten Schwestern gekümmert hat. Als die betroffene Schwester endlich ihr Schweigen brach und ihr von dem Missbrauch erzählte, wies sie das Opfer ab und diffamierte sie noch als vom Teufel besessen. Sie hätte der Sache sofort nachgehen müssen, den Herrn Rupnik zur Rede stellen oder anzeigen und …More
Die zweite Hauptschuldige ist die Schwester Oberin, die sich nicht ausreichend um die ihr anvertrauten Schwestern gekümmert hat. Als die betroffene Schwester endlich ihr Schweigen brach und ihr von dem Missbrauch erzählte, wies sie das Opfer ab und diffamierte sie noch als vom Teufel besessen. Sie hätte der Sache sofort nachgehen müssen, den Herrn Rupnik zur Rede stellen oder anzeigen und/oder den Vorfall an den Bischof melden müssen. Und jeden Kontakt des Hr.Rupnik zur betroffenen Schwester und zur übrigen Schwesternschaft unterbinden müssen.
Theresia Katharina
Solche Leute wie Rupnik gehören aus dem Dienst entfernt und bestraft. Immerhin hat er die Ordensschwester noch erpresst, falls sie etwas sagen würde. Stattdessen werden solche Leute geehrt und als Fastenprediger in den Vatikan berufen. Kein Wunder, denn PF ist der Falsche Prophet der Bibel und verhilft dem Babylonischen Turm zur Herrschaft.
La Salette 1846 : Rom wird den Glauben verlieren …
More
Solche Leute wie Rupnik gehören aus dem Dienst entfernt und bestraft. Immerhin hat er die Ordensschwester noch erpresst, falls sie etwas sagen würde. Stattdessen werden solche Leute geehrt und als Fastenprediger in den Vatikan berufen. Kein Wunder, denn PF ist der Falsche Prophet der Bibel und verhilft dem Babylonischen Turm zur Herrschaft.

La Salette 1846 : Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden.
michael7
Ja, man fragt sich, wie ist das alles möglich? Ist das wirklich nur Zufall, oder hat das alles System? - Wie wird ein Priester, der im Verdacht steht, weiter als Zelebrant und Prediger eingeladen, sogar vom Vatikan? Wieso hat die Oberin abgewiegelt? Schon Kindern wird beigebracht, dass man nicht alles mit sich machen lassen darf! - Sollten das "moderne" Ordensfrauen nicht auch wissen?
Theresia Katharina
Das Problem ist, dass es keine vernünftige katholische Bildung mehr gibt. Der Religionsunterricht ist oberflächlich und untergräbt den Glauben (LBQT &Co alles geduldet). Bischöfe sind abtrünnig und empfehlen den Priestern Pornographiekonsum zur sexuellen Entlastung(!!). Verhaltensanweisungen gibt es nicht mehr.
Unerfahrene Jungfrauen sind dann anfällig, vor allem, wenn das noch theologisch verbrämt …More
Das Problem ist, dass es keine vernünftige katholische Bildung mehr gibt. Der Religionsunterricht ist oberflächlich und untergräbt den Glauben (LBQT &Co alles geduldet). Bischöfe sind abtrünnig und empfehlen den Priestern Pornographiekonsum zur sexuellen Entlastung(!!). Verhaltensanweisungen gibt es nicht mehr.
Unerfahrene Jungfrauen sind dann anfällig, vor allem, wenn das noch theologisch verbrämt wird wie von Hr.Rupnik getätigt.
Wenn sich dann noch eine Mutter Oberin gleichgültig verhält, ist die Schwester ausgeliefert, wenn es sich nicht um eine starke Persönlichkeit handelt.
Theresia Katharina
Von der Schöpfungsordnung her ist die Frau auf den Mann gerichtet und ist fähig ihm Vertrauen entgegen zu bringen, ansonsten wäre ja eine Ehe gar nicht möglich. Das wird von bestimmten Typen gnadenlos ausgenützt. Gibt es auch im weltlichen Bereich als Heiratsschwindler oder Witwentröster.
Der Sex war schon immer das Instrument des Teufels,
daher war es schon immer Bestreben der Kirche, diesen …More
Von der Schöpfungsordnung her ist die Frau auf den Mann gerichtet und ist fähig ihm Vertrauen entgegen zu bringen, ansonsten wäre ja eine Ehe gar nicht möglich. Das wird von bestimmten Typen gnadenlos ausgenützt. Gibt es auch im weltlichen Bereich als Heiratsschwindler oder Witwentröster.

Der Sex war schon immer das Instrument des Teufels,
daher war es schon immer Bestreben der Kirche, diesen nur in den Bereich der sakramentalen Ehe zu verweisen.
michael7
Missbrauchs-Fälle werden ja nicht nur von Ordensfrauen, sondern auch von "erwachsenen" Seminaristen berichtet. - Wie kann das sein?
Möglicherweise sind sich die Opfer ihres teilweisen Versagens bewusst und melden diese Vorfälle darum auch oft erst so spät!
Theresia Katharina
Schon möglich. Selbstbewusste, gefestigte Frauen oder Männer bügeln solche Täter gleich im Vorfeld ab.
M.RAPHAEL
Die Armee ist auf der Erde. Keiner wird entkommen!
Girolamo Savonarola
Die "Armee" als oberste Glaubens-, Sakramentenhüter, Gesetzgebungs- und Exekutionsinstanz" ? Träumt nur weiter von MeinemDämonischenMädchen, bis ihr merkt, dass so etwas zum Albtraum ausartet!
Theresia Katharina
Hoffentlich kommt der Herr bald und räumt auf, besonders im Vatikan.
Michael Karasek
Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Herrn und er sein neues Reich auf Erden errichtet,das neue Jerusalem.
Theresia Katharina
Wieso hat die Schwester das jahrelang mitgemacht und andere Schwestern auch? Sie hat doch Keuschheit geschworen beim Eintritt in die Ordensgemeinschaft. Warum ist sie dann nicht ausgetreten, wenn sie bei der Schwester Oberin kein Gehör fand ? Und in einen anderen Orden eingetreten? Was ist das für eine unfähige Oberin, die einen massiven sexuellen Missbrauch einer Schwester 9 Jahre nicht merkt ?More
Wieso hat die Schwester das jahrelang mitgemacht und andere Schwestern auch? Sie hat doch Keuschheit geschworen beim Eintritt in die Ordensgemeinschaft. Warum ist sie dann nicht ausgetreten, wenn sie bei der Schwester Oberin kein Gehör fand ? Und in einen anderen Orden eingetreten? Was ist das für eine unfähige Oberin, die einen massiven sexuellen Missbrauch einer Schwester 9 Jahre nicht merkt ??
Warum fällt die Schwester auf so einen Schwachsinn herein, dass Dreier-Sex ein Abbild der Hl.Dreifaltigkeit sei ??
Seelsorge und theologische Bildung offensichtlich gleich Null.
a.t.m
Nur wird hier eben das Verhalten der irdischen kirchlichen Hierarchie und Obrigkeit, welches dieses über und nach dem Unseligen VK II an den Tag legt, klar benannt. Und nur weil sich eben dieses wie die 3 Affen (Nichts sehen, Nichts hören und Nichts reden) verhält, geht es steil bergab mit Rom der Nach VK II Ära und der von dort geführten und regierten AFTERKIRCHE.
Gottes und Mariens Segen auf …More
Nur wird hier eben das Verhalten der irdischen kirchlichen Hierarchie und Obrigkeit, welches dieses über und nach dem Unseligen VK II an den Tag legt, klar benannt. Und nur weil sich eben dieses wie die 3 Affen (Nichts sehen, Nichts hören und Nichts reden) verhält, geht es steil bergab mit Rom der Nach VK II Ära und der von dort geführten und regierten AFTERKIRCHE.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina
Die Klöster sind nicht mehr in Ordnung, da kaum noch spirituelle Aktionen im Klosteralltag. Früher wurden bei den Mahlzeiten theologische Abhandlungen des Ordensgründers oder eines Heiligen vorgelesen. Heute nichts mehr, daher kommt auch der Niedergang.